Hobby Angeln nach §17 Artikel 1 des Tierschutzgesetzes strafbar?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Das Angeln zur Nahrungsbeschaffung in der Form wie wir es in Deutschland kennen, ist bereits an sich zugrunde des Tierschutzgesetzes illegal.

Durch die Bestimmungen an deutschen Gewässern, dem Aufwand des Angeln und dessen Kosten, mal ganz abgesehen der Aufwendungen für den staatlichen Fischereischein ist der Ertrag in keinem Verhältnis zum Aufwand der dabei betrieben wird. Hier ist klar: Größtmöglicher Aufwand für geringstmöglichen Ertrag.

Du kannst in ein Geschäfft gehen und X € für Nahrungsmittel ausgeben einschließlich Fisch oder X € für Erlaubnis an einem Gewässer Angeln zu dürfen ohne zu wissen ob du etwas fängst oder nicht.

Bei der Frage warum jemand angeln geht, habe ich noch nie die Antwort bekommen, wegen Nahrungserwerb oder sonst etwas, das auch nur annähernd etwas mit dem Tierschutzgesetz zutun hat.

Erholung, Spaß, Abenteuer, Natur, Jagdinstinkt, die Herausforderung einen Fisch zu Fangen...usw. Es gibt viele Punkte neben dem Angeln die gerade durch das rausgehen wegen dem Angeln eine Bedeutung in der Angelei erhalten, wodurch das tatsächliche Fangen eines Fisches nicht der Hauptgrund wird warum man rausgeht.

Hier bei uns und im Großteil Europas ist das Angeln in aller erster Linie ein Hobby (bei vielen sogar noch mehr als eine Leidenschaft bis hin zum festen Lebensbestandteil) und wird ausgeführt weil es Spaß machen soll. Das kneift sich natürlich hier in Deutschland mit dem Tierschutzgesetz.
Ich bin sogar überrascht warum es in Deutschland unter diesen Umständen nach wie vor in dieser Form möglich ist Angeln zu gehen. Das der Großteil der Angler nicht zum Nahrungserwerb angelt, was nun wirklich mehr als offensichtlich ist.

Kleine Exkursion: Nach dem Tierschutzgesetz ist es zunächst einfach nur wichtig, das der Fisch der gefangen wird, an Ort und Stelle auch getötet wird. Nach dem Töten gibt es allerdings keine kontrolle hinter der Verwertung.
Die Kids (jaja als ob 12 Jährige angeln gehen weils sie so gerne Fisch Essen und nicht weils Ihnen spaß macht draußen) und viele Erwachsene die gerade in den Vorbereitungskursen sitzen um den staaatlichen Fischereischein zu machen, haben mal was davon im Internet gesehen oder waren bei nem bekannten dabei und es hat Ihnen einfach gefallen (aus den verschiedensten Gründen). Jetzt machen sie die Angelprüfung um angeln gehen zu dürfen, jedoch denken 99% keineswegs an gebratene Fillets sondern an Spaß, Spannung, Natur und Erholung. Jezt bekommen sie allerdings gesagt, sie müssen die Fische die sie Fangen (außerhalb von Schonzeit und über Schonmaß) töten. Das tun sie dann, und die Fische werden zum großteil in der Gefriertruhe schlecht oder sie werden aufgrund der hohen Kosten lebend mitgenommen und in einen Weiher gesetzt und von dort zum Jahresende weiterverkauft. Oder direkt wieder zurückgesetzt, weil die Leute schlicht keine Verwendungs im Sinne einer Verwertung für die Fische haben und die Fische nicht sinnlos töten wollen.

Daher steigt auch die Zahl von Anglern die Catch and Release betreiben. Die Leute angeln weils Ihnen Spaß macht, warum sollten sie dann die Fische töten nur damit sie Tot sind. Durch die Zahl der Angler und entnahmen an Fischen sind bereits viele Gewässer schlicht und einfach kaputt gefischt worden. Viele kleine Weiher zum Bespiel besitzen keinen Natürlichen Fischbestand mehr. Der gesamte Fischbestand ist davon abhängig wie viel vom Angelverein jedes jahr eingesetzt wird.

In anderen Ländern, wo seit Jahrzenten Fische von Angler zurückgesetzt werden und dies auch gewünscht wird, sind die Fischbestände größtenteils auf einer natürlichen Basis und sind im vergleich zu Deutschland extrem gut. Die Deutschen machen Urlaub im Ausland - Hechtangeln in Schweden oder Karpfenangeln in Frankreich. Aber aus diesen Ländern würde kaum jemandem einfallen extra nach Deutschland zu kommen.

Einen Fisch nach dem Fang wieder im Wasser verschwinden zu sehen ist für die meisten schöner als Tot in der Gefriertruhe und man will ja noch oder besser bis in 10 Jahren gute Bestände haben und diese bestenfalls verbessern.

Um deine Frage kurz und Knapp zu beantworten: Ja es ist Illegal und da das Angeln nur zur Nahrungsbeschaffung bei uns völlig Sinnlos ist (siehe oben Aufwand zu Ertrag) ist das Angeln an sich zugrunde des Tierschutzgesetzes ebenfalls Illegal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Angeln nur des Erfolgserlebnisses wegen ist verboten. Den Fischen wird unnötig Leid zugefügt. Jeder Fisch der gefangen wird muss verwertet werden. Allerdings müssen Fische wieder eingestzt werden, wenn sie unter dem gesetzlichen Mindestmaß liegen. Wenn man sie, z.B. auf Grund ihrer Größe, nicht verwerten kann, darf man sie ebenfalls zurück setzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist in der Tat idR nicht erlaubt, es sei denn, du angelst zur Nahrungsbeschaffung.

Über catch and release wird unter Anglern heiß diskutiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung