Frage von Carlystern, 29

HNO ja oder nein?

Hallo habe Probleme mit der Nase hatte jetzt eine nebenhohlenentzundung und Antibiotikum bekommen. Kopfschmerzen sind weg nur wenn ich einatme piepst es noch. Habe heute einen Termin beim HNO und morgen beim Hausarzt. Ich weiß nicht ob ich jetzt zum HNO gehen soll oder Termin verschieben. Es wären eine menge Fahrtkosten nur die tageskarte kostet 15,80euro und dann käme vermutlich nur irgendwelche nasensalbe hinzu welche ich ja auch selber kaufen müsste. Was meint ihr soll ich gehen oder bis zu meinem Hausarzt morgen warten?

Antwort
von LiselotteHerz, 16

Wenn Du das Antibiotikum nur bis Sonntag vorschriftsmäßig eingenommen hast und die Beschwerden sind immer noch nicht weg, solltest Du schon noch mal zum HNO-Arzt gehen.

Kannst Du wieder schmerzfrei Deinen Kopf nach vorne beugen, ohne dass Du drückende Schmerzen in den Nebenhöhlen hast? Kommt nur noch klarer Schleim aus der Nase? Wenn das zutrifft, musst Du auch nicht zwingend zum HNO. Dann hat das Antibtiokum gewirkt.

Eine Nasensalbe wird er Dir da kaum verordnen, ich wüsste nicht, was das bringen soll. Wo piepst es? In der Lunge, beim Einatmen? Dann hast Du auch noch eine Bronchitis, dafür ist wiederum der Hausarzt zuständig. Mach es doch so, geh morgen zum Hausarzt und wenn der nichts feststellt, musst Du auch nicht zum HNO-Arzt gehen. Draußen ist es zudem sehr kalt, das ist nicht gerade gesund, wenn man grade eben eine Nebenhöhlenentzündung hatte und zudem noch nicht ganz auf der Höhe ist. Gute Besserung.lg Lilo

Kommentar von Carlystern ,

Danke habe dort angerufen und den Termin verschoben. 

Die Kopfschmerzen sind im Prinzip weg.  Beim vornuberbeugen merke ich schon noch ein Druck. Beim einatmen pirpst es in der Nase.  Der Schlrim aus der Nase ist klarer geworden.  War deswegen noch nicht beim hno.  Hatte nur über das Wochenende ein Antibiotikum.  Morgen habe ich Ultraschall vom bauch und da wollten wir entscheiden ob wir das Antibiotikum verlangern oder ein stärkeres geben

Kommentar von LiselotteHerz ,

Dann ist die Sache auch noch nicht ausgestanden. Als ich vor einigen wochen eine Nebenhöhlenentzündung hatte, musste ich für 10 Tage mein Antibiotikum einnehmen. Frag mal den Hausarzt dazu, wahrscheinlich wurde das nicht lange genug in ausreichender Dosis verordnet. Bei mir war es so, dass ich bereits am 2. Tag kaum noch Schmerzen hatte, ab dem 4. Tag war die Nase frei - habe es aber vorschriftsmäßig 10 Tage eingenommen - sonst bekommt man nämlich resistente Erreger. Was ist denn mit Deinem Bauch? Du scheinst allgemein ein bißchen angeschlagen zu sein.

Kommentar von Carlystern ,

Ja wollte er mir erst auvh geben. wollte aber erst einmal nur drei Tage. weil 10 Tage isz schon heftig. beim kopf vor beugen eird es mir auch ein wenig noch schwindlig. Mir werden das Antibiotikum jetzt ausweiten denke ich mal.

Antwort
von VeraVerena, 29

Wenn deine Nebenhöhlenentzündung vorüber ist und das jetzt nicht unbedingt mehr zu den Nachwirkungen zählen muss, dass würde ich schon zum HNO.. ist die Entzündung erst vor kurzem vorüber, warte lieber bis morgen ;D

Kommentar von Carlystern ,

Bis Sonntag hatte ich Antibiotikum und noch richtig heftige kopfs

Kommentar von VeraVerena ,

Warte lieber bis zum Hausarzt - nachdem du ja eh schon einen Termin dort hast, sollte das eig kein Problem sein :)

Du kannst ihn ja dann auch nochmal fragen, ob du vlt doch noch zum HNO solltest 

Antwort
von xXCutieXAlinaXx, 16

Einfach Zäpchen in den Po und alles gut!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten