Frage von naysy, 97

Hundeschnupfen?

Hallo zusammen. 

Unser 8 jährige Border Collie hat seit Dezember 15 schnupfen. Zuerst war auch ein Fremdkörper in der Nase, diesen nieste er aber erfolgreich raus. Es ging für ein paar Wochen besser. Dann ging es wieder los. 

Achso, Oskar (der Hund) läuft nicht die Nase, sie ist trotzdem trocken und er atmet schwerer durch die Nase (schnaufen).

Tierarzt wusste Bescheid, gab Medikamente und Spritzen = erst Verbesserungen, dann gings wieder von vorne los. = keine Besserung 

Tierklinik nahm unter Narkose eine Endoskopie und sicherheitshalber noch eine Tomographie vor = keine (Gott sei Dank) Vorkommnisse, Tumore oder Fremdkörper. 

Haben Globulis probiert = keine Besserung 

Haben sogar mit Absprache des Tierarztes Nasenspray für Kleinkinder ausprobiert = keine Besserung 

Haben mit Tierarzt ein Allergie Medikament (Tavergil) versucht = keine Besserung

Kann uns irgendjemand weiterhelfen?
Wir alle (Tierarzt, wir und Hund) sind mit sämtlichen Latein am Ende.
Vielen Dank für eure Antworten.

Antwort
von Carried17, 26

Hallo , guten Morgen Ist denn mittlerweile bekannt was es war?Wir haben momentan ähnliche Sorgen mit unserer Hündin und vermuten auch ne Allergie. Wir sind ratlos. Heute steht ein Ct und eine Rhinoskopie an. Ich bin schon sehr angespannt. Aber es hilft ja nichts...

Antwort
von VanyVeggie, 73

Hallo, 

ist die Ursache absolut unbekannt? 

Wurde euer Hund auf Allergien getestet? 

Wurden die Globulis von einem Homöopathen angepasst? 

MFG

Kommentar von naysy ,

Wir wissen leider nicht was es ist. Auf Allergien wurde er nicht getestet. Wir haben das Nassfutter vor ein paar Monaten gewechselt,  aber keine Hautveränderungen. Unser Tierarzt hat nun eine bioresonanztherapie vorgeschlagen 

Kommentar von VanyVeggie ,

Ich würde ihn unbedingt noch auf Allergien testen lassen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten