Frage von Liliacelia, 129

Hi,Wie kann man Adverbiale bestimmungen in Adverbialsätze umwandeln?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Volens, Community-Experte für Grammatik & deutsch, 96

"Da Wasser eine Oberflächenspannung hat, können Wassserläufer über ein Gewässer krabbeln."

Möglichst Konjunktionen als Einleitung verwenden (keine Relativpronomen)!
Adverbiale Bestimmungen werden gewöhnlich zu Konjunktionalsätzen umgeformt.

Attribute (Beifügungen) werden zu Relativsätzen und heißen dann auch Attributsätze. Nicht verwechseln, bitte!

Kommentar von Liliacelia ,

Kannst du mir kurz erklären,was nochmal Attribute sind,bitte?!

Relativsätze bitte auch ich stecke ganz fest in der Klemme!!

Kommentar von Volens ,

Attribute sind Beifügungen von Beziehungswörtern. Insgesamt sind es fünf. Sie hängen nicht vom Prädikat ab wie Adverbiale Bestimmungen, sondern wirklich nur von irgendwelchen Substantiven im Satz.

  1. adjektivisches Attrubut: der grüne Kaktus; daraus der Relativsatz: ein Kaktus, der grün ist, ...
  2. Genitivattribut (substantivisch): der Garten des Vaters; daraus der Relativsatz: der Garten, der dem Vater gehört, ...
  3. Apposition (Beifügung im gleichen Fall): der Garten, ein Paradies, ... (Appositionen werden in Kommas eingeschlossen); daraus der Relativsatz: der Garten, der ein Paradies darstellt, ...
  4. Präpositionalattribut: eine Freundschaft trotz zeitweiliger Verstimmung; relativ: eine Freundschaft, die trotz zeitweiliger Verstimmung weiter besteht, ...
  5. Adverbialattribut: das Haus im Garten; relativ: das Haus, das im Garten steht, ...

Das 1. und 3. Attribut folgen ihrem Beziehungswort in Genus-Kasus-Numerus. Wenn du das Substantiv in den Dativ Plural stellst, ist auch das Attribut Dativ Plural, - nicht aber der Relativsatz, der meistens das Relativpronomen als Subjekt hat, aber auch nicht immer. Doch wir wollen uns jetzt nicht in Details verlieren.

Uff!
:-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community