Frage von Ibgus, 82

HIV Gefahr durch HIV-Tabletten?

Mir ist gestern etwas blödes passiert und zwar habe mich möglicherweise, aber eher unwahrscheinlich, mit HIV angesteckt. Da es aber in dieser Situation eher, wie bereits gesagt, unwahrscheinlich ist, meinte der Arzt, er wisse nicht, ob die Krankenkasse in diesem Fall die Kosten für eine vorsorgliche PEP (Postexpositionsprophylaxe) zahlen würde. Er hatte aber noch von anderen HIV-Patienten Rückläufe (normale HIV Tabletten), die er mir gab - ist ja der gleiche Inhalt wie bei PEP. Es war sozusagen unter der Hand.

Die Frage ist nun aber, besteht hier nicht eine Gefahr, dass ich mich nun hiermit anstecken könnte. Die Tabletten wurden ja bereits von infizierten in der Hand gehalten etc. Ich weiß, normalerweise besteht dadurch keine Gefahr, aber wenn die z.B. gerade Blut, Sperma oder sonst was ihren Fingern hatten, dann die Tabletten anfassten und diese Flüssigkeit dann auf den Tabletten oder in Dose eintrocknete. Ich las im Internet, wenn eingetrocknetes Blut wieder angefeuchtet wird (was ja passiert, wenn ich sie schlucke), kann das HI-Virus aktiv werden.

Diese Tabletten sehen „sauber“, „frisch“ aus, aber es würde ja schon eine kleine Menge reichen. Wie groß ist diese Gefahr nun aber wirklich?

Antwort
von Tasha, 47

Diese Sorge würde ich wirklich noch mal dem Arzt antragen.

Was mich wundert: Rückläufige Tabletten: Sind die nicht noch in der Packung? Man gibt doch dann die Packung zurück, in der noch ein paar Tabletten stecken, die noch keiner in der Hand hatte? Man gibt doch nicht ausgepackte Tabletten zurück, das wäre ja bei jedem Menschen unhygienisch, selbst ohne Krankheit (er war mit seinen potentiell dreckigen Händen an Tabletten, die andere ggf. noch schlucken sollen, sein Schweiß, seine Bakterien, ein Schmutz wäre an den Tabletten).

Kommentar von Ibgus ,

Sie sind in einer Dose, bei der man an der Öffnung eine Alufolie einstechen muss. Da sind dann 30 Stück drin.


Es geht um HIV, da ist Schweiß das kleinste Problem.

Kommentar von Tasha ,

Wie gesagt, ich würde dem Arzt noch mal meine Bedenken mitteilen. HIV = das Immunsystem ist angegriffen. In eine offene Dose gelangt vieles, vom Staub in der Luft und anderen Kontaminationen bis hin zum versehentlichen Nieser etc. Wie weit sich das auf den Tablette hält und ob man sich damit etwas Schlechtes antun kann, müsste der Arzt wissen. Morgen früh einfach noch mal in die Sprechstunde und Deine Bedenken mitteilen.

Kommentar von Ibgus ,

ja, das wird das beste sein 

Kommentar von MaxGuevara ,

Ihr seid ja beide völlig unwissend. Es ist schitt egal ob ein HIV positiver die Tabletten anniest oder an sabbert oder drauf pinkelt. So kann man sich nicht infizieren. 

Nur durch Blut, Sperma, Scheidensekret oder Muttermilch. Und das wird wohl kaum an den Tabletten dran gewesen sein. 

Also kann ein HIV Patient die Tabletten so oft anfassen wie er will. 

HIV bekommt man deshalb nicht. Also informiert euch beide mal genauer.

Kommentar von Grautvornix ,

die würde ein echter Arzt auch nicht unverpackt weitergeben.

Ich denke mal bevor der Arzt irgendwas an Medikamenten ausgibt, würde er den Test abwarten.  " ich hab mich möglicherweise angesteckt" ist aber "unwahrscheinlich" hört sich an wie: Ich glaub ich bin ein Mann, ist aber unwahrscheinlich.

Kommentar von MaxGuevara ,

Ich denke mal bevor der Arzt irgendwas an Medikamenten ausgibt, würde er den Test abwarten. " ich hab mich möglicherweise angesteckt" ist aber "unwahrscheinlich" hört sich an wie: Ich glaub ich bin ein Mann, ist aber unwahrscheinlich.

Nein es ist genau so. Denn eine PEP wird nicht immer erst gemacht, bis der Test ein Ergebnis bringt. Denn eine PEP sollte man schon am besten innerhalb der nächsten 48 Std. beginnen. 

Bis man einen Test gemacht hat, wäre es zu spät. Dann würde eine PEP nichts mehr bewirken.

Antwort
von oppenriederhaus, 40

bevor Du irgendwelche Medikamente nimmst, lass einen HIV-Test machen.

Kostet ca. 15 € oder beim Gesundheitsamt gar nichts.

https://www.gutefrage.net/frage/erhoehte-hiv-ansteckungsgefahr-bei-aphten-wenn-z...

Kommentar von Ibgus ,

Das haben wir auch gemacht. Aber der wirkt ja nicht sofort und eine PEP ist nur innerhalb von 24, max. 72 Stunden möglich.

Kommentar von oppenriederhaus ,

ein Test soll nicht wirken, sondern Dir die Diagnose bringen

Kommentar von Ibgus ,

Wie soll man jetzt testen, ob ich seit gestern was habe. Ein Test ist allerfrühestens nach zwei Wochen möglich. 

Kommentar von oppenriederhaus ,

.. das Problem entstand doch schon am 08.04. oder habe ich was falsch verstanden ?

Lies mal hier, was zu tun ist und wende Dich an die §richtigen Profis" - hier ist die falsche Anlaufstelle

https://www.gib-aids-keine-chance.de/wissen/safer_sex/im_notfall.php

Kommentar von MaxGuevara ,

bevor Du irgendwelche Medikamente nimmst, lass einen HIV-Test machen

Ihr habt alle den Sinn einer PEP nicht verstanden. Die PEP soll das Eindringen der Viren in den Körper verhindern. Wenn du wartest bis der Test ein Ergebnis geliefert hat, ist es für die PEP zu spät. Dann kann eine Infizierung nicht mehr verhindert werden. Denn dann hast du bereits HIV. 

Eine PEP solle also innerhalb der nächsten 48 bis 72 Std. begonnen werden. 


Verstanden?

Kommentar von oppenriederhaus ,

das Problem entstand doch schon am 08.04 und das ist nach meiner Rechnung weit länger als 72 Std. - also bereits zu spät.

Lies mal die früheren Fragen

Kommentar von MaxGuevara ,

Achso. Na dann macht die PEP ja sowieso keinen Sinn mehr.  Dann ist aber entweder der Arzt dumm oder er hat dem Arzt nur die Hälfte erzählt. Denn der Arzt hätte ja selber wissen müssen, dass die PEP unnötig ist. 

Dann bleibt also wirklich nur der HIV Test

Expertenantwort
von MaxGuevara, Community-Experte für HIV, 16

Ohje, du solltest dich ganz dringend mal bei seriösen Quellen wie die Aidshilfe zb. über HIV informieren. 

HIV kann nur durch bestimmte Körperflüssigkeiten übertragen werden. Also nur durch Blut, Sperma, Scheidenflüssigkeit oder Muttermilch. 

Und das war definitiv nicht an den Tabletten. Durch bloßen Hautkontakt kann man niemals nie HIV bekommen. 

Du hast eindeutig zu viel Fantasie. 

Also keine Panik. Alles gut.

Gruß

eure Maxie

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten