Hitler's Bildung & Hitler's Politische Ausbildung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Erstmal die Sache mit dem Genitiv und Apostroph gibt es in Deutschland nicht. z.B Peters Auto und nicht Peter's Auto.

Ansonsten wurde er nicht an der Kunstakademie angenommen und hat Postkarten gemalt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die ausführlichsten Informationen über Hitlers "Bildungsweg" findest du in diesen beiden Büchern:

Ian Kershaw: Hitler. Bd. 1: 1889 - 1936. 5. Aufl. 2013.

Brigitte Hamann: Hitlers Wien. Lehrjahre eines Diktators. 2. Aufl. 2012.

MfG

Arnold

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hitler hat die Schule abgebrochen.
Gib mal bei Wikipedia Adolf Hitler ein

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hitler als gebildeten Autodidakten zu sehen halten wir für schlichtweg übertrieben.

Seine Werthaltungen waren unseres Erachtens extrem rückständig. So z.B. seine Einlassungen zur Rolle der Frau: "Das Ziel der weiblichen   Erziehung hat unverrückbar die kommende Mutter zu sein" (Zitat aus"Mein Kampf").

Ebenso zeugt Hitlers Begründung seiner Rassentheorie unseres Erachtens nicht gerade von wissenschaftlicher Recherche und rhetorischer Brillanz:"Meise geht zu Meise, Fink zu Fink, der Storch zur Störchin, Feldmaus zuFeldmaus, Hausmaus zu Hausmaus, der Wolf zur Wölfin"... (Zitat aus "Mein Kampf").

Wie weit wäre wohl dieser "Autodidakt Hitler" mit  abgebrochener Realschule heute gekommen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Saturnknight
28.01.2016, 19:53

Seine Werthaltungen waren unseres Erachtens extrem rückständig. So z.B.
seine Einlassungen zur Rolle der Frau: "Das Ziel der weiblichen  
Erziehung hat unverrückbar die kommende Mutter zu sein" (Zitat aus"Mein
Kampf").

Eures Erachtens? (mal abgesehen davon, daß du in der Mehrzahl redest) - man muß bedenken, wann das Buch geschrieben wurde, bzw. wann Hitler auf die Welt kam. Damals war die Emanzipation nicht die gleiche wie heute, und seine Werthaltung war nicht extrem rückständig.

Natürlich gab es auch schon damals Frauen, die für Frauenrechte kämpften, aber wie gesagt, damals war es nicht "extrem rückständig"

0

Was möchtest Du wissen?