Frage von Sunnyyy99, 43

Hitler und Otto Wels - Reden zum Ermächtigungsgesetz?

Es gibt ja diese beiden Reden, wo die beiden argumentieren. Gemeint sind die Reden von 23.3.1933. Wir müssen eine Tabelle machen und die beiden vergleichen, was sie zur Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft sagen. Vergangenheit und Gegenwart habe ich schon aber zur Zukunft finde ich irgendwie nichts. Bitte helft mir.

Antwort
von pferdelover8, 26

Mit dieser Rede wollte Otto Wels das Ermächtigungsgesetz verhindern, welches der Schlüssel zum Untergang der Demokratie und der Aufstieg Hitlers werden sollte.
Er spricht auch das Ende der Grundrechte, die Mensch haben kann offen an. Er ist der Meinung, dass das eine der Folgen des Ermächtigungsgesetzes ist.

LG

Kommentar von Sunnyyy99 ,

Danke. Weißt du Vlt noch mehr Punkte aus den reden der beiden wo die die Zukunft ansprechen 

Kommentar von pferdelover8 ,

Er sagte: Ich will gar nicht, dass sie für das Gesetz stimmen. Ich will Freiheit für Deutschland, aber nicht durch sie (Otto Wels)“. Daran sieht man, dass es Hitler mit seiner Rede nicht gelungen ist, gefestigte Demokraten zu überzeugen. Das Ermächtigungsgesetz hat Hitler trotzdem durchgesetzt. Letzten Endes war Hitler aber nicht erfolgreich. Er tötete sich, als Deutschland den Krieg verloren hat. Daran sieht man, dass Hitler immer das letzte Wort haben wollte.

Kommentar von Sunnyyy99 ,

Ok super danke und das hat jz Wals gesagt? 

Kommentar von pferdelover8 ,

Nein hitler... vals war gegen das Gesetz

Kommentar von pferdelover8 ,

Wals*

Kommentar von hutten52 ,

Wels.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community