Frage von AlionaElena, 43

Hi,Stellenanzeige in Polen aufgegeben.Per Vorkasse in € bezahlt.Rechnung kam in polnische Währung.Soll ich die Rechnung umschreiben lassen?

Antwort
von Dirk-D. Hansmann, 14

Du stellst lustige Fragen, hier bekommt man wirklich einen guten Eindruck von den gesamten Geschäftsvorfällen.

Trotzdem ist die Frage zwar nicht gut gestellt, aber der Inhalt zeigt doch eine gewisse Sensibilität.

Deshalb bin ich dieser Frage, die mir in der Regel bei Nachrichtensendungen kommt jetzt mal etwas auf den Grund gegangen. Es lebe die Abgabenordnung. Dieses Gesetz ist das Bibelersatzmittel für Steuerfuzzies ohne Religionszugehörigkeit.

Andere scheinen zu beten, wenn sie meinen ohne die arbeiten zu können.

Also: § 87 AO sagt im Absatz 1 - Amtssprache ist deutsch. Weiter unten heißt es deshalb auch und ich fasse da mal etwas zusammen, dass bei Anträgen eine deutsche Übersetzung dabei zu sein hat. Oder sie auf verlangen unverzüglich vorgelegt werden muss.

Das unverzüglich habe ich jetzt nicht weiter geprüft. Weiter heißt es, dass auf Verlangen eine beglaubigte Übersetzung (oder gleichgestellte) vorgelegt werden muss.

Ein Beleg ist immer auch Teil eines Antrages. Jeder Beleg in der Buchführung - soweit es um Betriebsausgaben geht - ist ein Antrag auf Abzug als Betriebsausgabe.

Werden im 87 auch genannt, aber der Hintergrund ist m.E. von allgemeiner Bedeutung.

Eine neue Rechnung kann man eigentlich nur verlangen, wenn die ursprüngliche Rechnung fehlerhaft ist. Das kann man ja nicht sagen, nur weil die Freunde in Polen eben polnische Rechnungen schreiben. Wenn es auch scheinbar immer mehr gibt, die sich vorstellen können Polen wieder einzugemeinden... Aber das ist ein trauriges Thema.

Dazu kommt, dass die Polen eine ähnliche Vorschrift haben werden. Dann hätten die vermutlich zwei Belege - nämlich Rechnungen. Wenn bei denen ebenfalls gilt, dass jeder Beleg gebucht werden muss, dann wäre das in der Konsequenz für die auch nicht witzig.

Also bei dogmatischer Handhabung. Denn der polnische Finanzbeamte könnte ja auch sagen: Ich suche doch nicht, ob da irgendwo mal beide Rechnungen bezahlt wurden!? Her mit dem Steuergeld.

Bin ja gespannt, ob daher die unterschiedlichen Sprachen mal als Handelshemmnis eingestuft werden. Aber zur Zeit sollte man einfach eine entsprechende Übersetzung, mit dem Beleg verbinden. Da der Betrag ja nicht astronomisch und der Sachverhalt nicht komplex ist, wird die Finanzverwaltung im Falle eines Falles keinen vereidigten Dolmetscher verlangen.

Daher eine Übersetzung selber fertigen. Vielleicht sogar auf einer Kopie und die jeweilige Transkription auf die Kopie schreiben. Macht es einfach übersichtlicher, was womit gemeint ist - finde ich.

Wie gesagt, dass würde ich als die dogmatische Vorgehensweise sehen. Jetzt kann man natürlich auch Glück haben. Und es kommt keine Prüfung oder die Person, die da zum Prüfen kommt sagt einfach: Ich kenne den Absender, dabei handelt es sich um eine Zeitung. Und aus dem polnischen Text kann ich auch so ersehen, dass es sich dabei um eine Betriebsausgabe handelt.

Also auch das Finanzamt kann auferlegte Regeln außer acht lassen. Das wäre dann ein undogmatischer Beamter. Die übrigens dann auch entscheiden wie sie wollen...

Übrigens: Eingangs habe ich die Abgabenordnung als Bibelersatzmittel bezeichnet. Dabei bleibe ich auch. Ratsam ist oft dabei in den Einführungserlass zur Abgabenordnung zu gucken [AEAO]. Hatte mal einen Dozenten, der war richtig gut und bezeichnete die AO als die weisen Tasten des Klaviers und die AEAO demgemäß als die Schwarzen.

Leitete aber Lösungen mit der AEAO damit ein, dass er meinte die Antwort aus Timbuktu zu holen. Als Bezeichnung für weit her geholt. Leider kann ich an der Stelle nicht mal raten einen Steuerberater zu nehmen. Schließlich sieht man auch hier, dass einige aus der Branche undogmatisch mit der Sache umgehen würden.

Dabei muss man immer auch eine Frage der Relation erkennen: Ist es wirtschaftlich oder unwirtschaftlich so oder so zu handeln.

Kommentar von AlionaElena ,

Hallo ,

vielen Dank für Aufklärung

Ja, kann das sein, dass ich lustige Fragen stelle.

Nun das hat einen Grund !

Ich bin einfach,, ins kalte Wasser geschmissen worden,,

Meine Kollegin ist in die Mutterschaft gegangen und ich bin jetzt auf mich allein gestellt. Möchte einfach alles Richtig machen . Mache gerade Deutschkurs und  die Buchhaltung bringe ich mir selbst bei. Geht nur um  Buchung der Belege (das mache ich natürlich nach Absprache mit meiner Chefin) , ein mal im Monat kommen externe Buchhalter und erledigen den Rest.

Also soviel zu dem Ganzen

Danke noch mal für Ihre Unterstützung !!! 

Kommentar von Dirk-D. Hansmann ,

Nix zu danken!

Antwort
von Fragmalnefrage, 11

Moin!

Zloty-Betrag zum Tageswechselkurs der Rechnungsauststellung in € umrechnen und buchen, Differenzen zum Zahlbetrag als Nebenkosten Geldverkehr.

Antwort
von wfwbinder, 19

Du hast ja schon bezahlt. Also den VBetrag in Euro. Einfach den Überweisungsausdruck dazu heften und fertig.

Kommentar von AlionaElena ,

Super ! Dankeschön

Antwort
von quarklabor, 31

unsere Buha hat sowas per aktuellem Wechselkurs verbucht

Antwort
von MenschMitPlan, 20

Man kann Währungen umrechnen, wo ist das Problem?!

Antwort
von Viktoria15rus, 22

Ähm joa also ich glaube umschreiben wär ganz gut hier bekommst du keine Zloty her...

Kommentar von Dirk-D. Hansmann ,

In Polen auch nicht mehr.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community