Frage von SieLiebtMax, 105

Hirntumor oder nicht, was denkt ihr?

Hey, ich habe seid Ca. 3,5 Jahren täglich Kopfschmerzen. Erst waren sie noch nicht so schlimm, wurden nach ein Jahr aber schlimmer, habe nie Kopfschmerztabletten oder so genommen. Mir war dann nach 1 Jahr auch öfters übel , bin 3 mal schon umgekippt. Hab die Kopfschmerzen  morgens, abends und selten mittags, hab dann vor 2 Wochen mal öfters Kopfschmerztabletten genommen ( 400 ) hat aber nicht geholfen, hab dann versucht zu schlafen, konnte ich aber nicht wegen den Schmerzen... Hab die Kopfschmerzen manchmal links, rechts und manchmal am ganzen Kopf . Paar Freunde, Familie hat gesagt ich hab mich ein bisschen verändert ( Depression, lass mich schnell ablenken und so ) hab auch Schlafstörungen, wir waren auch schon beim Augenarzt aber der sagte da sei nix.... Ich hab in paar Wochen ein Termin im mrt. meine Tante Arbeitet im kh und die hat gesagt das kann ein Hirntumor sein hab jz voll Angst :(

Antwort
von Woropa, 37

Warst du schon mal bei einem Neurologen und hast da ein EEG  machen lassen? Dabei werden die Hirnströme aufgezeichnet.  Du hättest viel eher zum Arzt gehen müssen. An einen Hirntumor glaube ich nicht. Wenn du das schon über 3 Jahre hast, solange überlebt man nicht mit einem Gehirntumor. Klingt jetzt ein bisschen drastisch,aber das ist wirklich so. 

Bei akuten Schmerzen hilft es, wenn du ein Coolpack in einen Waschlappen einwickelst und dir das auf die Stirn legst.

Antwort
von Soulzer, 56

Wieso rennst du auch seit 3 1/2 Jahren mit Kopfschmerzen rum? Und hast sogar Schlafstörungen. Statt hier auf eine Antwort zu hoffen solltes du schauen dass du einen Arzt aufsuchst, wir sind auch nur normale Menschen und können dir nicht viel dazu sagen.

Und ich glaube auch nicht das ein Augenarzt die richtige anlaufstelle für sowas ist. Also tu dir selbst einen gefallen und geh zum Arzt und erkläre ihm alles, der wird dir dann helfen können.

Viel Glück

Antwort
von sanniloveinas, 16

Hi, ich hatte das auch mal.. zwar nicht gleich 3 jahre, aber dennoch sehr lang. Keine tabletten halfen mehr. Ich war auch beim mrt. Dort hat man nichts gefunden. Danach war ichbei einem neurologen und Physiotherapeuten. Die haben mir zwar auch nicht wirklich weiterhelfen können, aber vielleicht finden sie ja bei dir was. Letztendlich sind sie davon ausgegangen, dass das vom Wachstum her kommt. Irgendwann ging es dann mal von allein weg. Zur zeit hab ich zwar wieder sehr häufig Kopfschmerzen, etc, aber ich hoffe, dass sie bald wieder verschwinden. 

Wünsch dir eine gute Besserung! ;)

Antwort
von borntodie1, 54

Es gibt so unzählige Arten von Kopfschmerzen. Bei mir ist zumbeispiel rausgekommen dass es wegen Nebenhöhlenentzündung ist und am Anfang hab ich mir auch gedacht dass das was schlimmes ist da der Schmerz entweder direkt von meiner Nase oder Zahn bis zum Hirn/Nacken ging. Mach dir nicht so viele Sorgen, viel erzählen kann jeder. Aber du solltest dringend zum Arzt gehen, wundert mich echt dass du seit 3,5 Jahren erst jetzt (?) zum Arzt gehst.

Antwort
von steinbocks, 26

Das deine Tante sowas überhaupt sagt... Es kann so viele Gründe haben warum du solche Kopfschmerzen hast... Harmlosere bzw gut behandelbare und schlimmere die aber eher selten sind...

Ursachen für Kopfschmerzen können auch Depressionen und angststörungen sein, Migräne, Bluthochdruck, niedriger Blutdruck, etwas in den Nasennebenhöhlen, zuckerkrankheiten, Erkrankungen am Hals, Zähne, Nase, Ohren oder Augen oder gutartige hirntumoren... Es kann noch viel viel mehr sein, aber das ist zu viel um das aufzuzahlen. Alles was ich aufgezählt habe ist meistens gut behandelbar... Und sehr viel wahrscheinlicher als ein bösartiger hirntumor...

Kommentar von steinbocks ,

Und was ich vergessen habe... Kopfschmerzen kommen auch oft vom Rücken/Nacken oder der halswirbelsäule

Antwort
von Thadeus, 25

Ach Quatsch ! Man denkt immer gerne an das schlimmste.Dafür kann es auch ganz andere Gründe geben.Und an sowas solltest du garnicht denken.Es gibt so viele Arten von Kopfschmerzen oder Probleme die für sowas verantwortlich sein können.Du solltest einfach mal zum Hausarzt gehen,deine Probleme schildern und er wird dich sicherlich zum HNOschicken.Der macht ein CT und gegebenfalls ein Termin zum MRT.Erzähle denen aber nicht sowas.Die sollen sich das anschauen👍

Antwort
von JonSnow1001, 13

Ein MRT könnte Licht ins Dunkel bringen...

Antwort
von xxalia, 55

Könnte sein. Geh zu Arzt falls du das nicht vor hast

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community