Frage von MaudeNegarf, 81

Hirn Op und menschliche Bedürfnisse?

Guten Abned,

jetzt stell ich diese Frage doch obwohl ich das nicht tun wollte... also ich werde nächste Woche am Hirn operiert, also es geht nicht ins Hirn rein, es wird etwas entfernt das zwischen Hirn und Schädelknochen sitzt. Ich bin furchtbar aufgeregt und ich weiß, diese frage wirkt so lächerlich weil man ja eigentlich nur hoffen sollte das man wieder gesund wird aber ich denke es ist nur Menschlich das man sich durch andere Dinge ablenkt. Also meine Frage ist, muss ich nach so einem Eingriff richtig an einen Katheter angeschlossen werden um auf "Toilette" zu gehen? Oder passiert das dann per Bettpfanne? Oder, und das hoffe ich so sehr, kann ich relativ zeitig wieder aufstehen und selbst zur Toilette gehen? Ich weiß, die Schwester machen das jeden Tag und trotzdem, ich bin da relativ verklemmt... zu allem übel werde ich auch noch meine Periode an genau dem OP Tag bekommen, aaaach es ist wirklich zum wahnsinnig werden. Ich hab erst in ein Paar Tagen den Voruntersuchungstermin und ich bin mitlerweile so nervös wegen diesem Mist das ich wirklich hoffe ihr könnt mir helfen...

Antwort
von alvajaro, 25

Ich hab ehrlich gesagt, nicht den Hauch einer Ahnung. Meinen Senf geb ich aber dennoch dazu ;)

Die Situation ist wirklich irrsinnig schwer einzuschätzen. Man weiß ja nicht wie einfach oder kompliziert der Eingriff ist und ob du danach einige Tage lang so Banane bist, dass aufstehen und aufs Klo zu gehen, ohnehin nicht in deinem Sinne wäre.

Andererseits sind fünf Tage Krankenhausaufenthalt nicht unbedingt übermäßig viel. Selbst nach einer Mandelentfernung bleibt man schon fast so lange zur Beobachtung im Krankenhaus um eventuelle postoperative Blutungen schnell behandeln zu können.

Ich vermute also mal, dass auch der Eingriff bei dir nicht sonderlich schwerwiegend ist, da sonst der KH-Aufenthalt wohl länger wäre.

Ob sie dir einen Katheter verpassen, kann man nicht vorhersagen. Das hängt zu stark von den Entscheidungen der Ärzte und den Umständen ab. Aber ich denke mal, selbst wenn du einen Katheter eingesetzt bekommen würdest, wird dieser schnell wieder entfernt.

Kurz nach der OP bist du durch die Nachwirkungen der Narkose ohnehin noch viel zu groggy, als dass dir wirklich etwas peinlich sein könnte.

Solange du an irgendwelchen Schläuchen hängst, wäre der Gang zum WC logischerweise etwas umständlich. In der Regel, ist man aber auch die Schläuche rasch wieder los und kann sich wieder freier bewegen.

Je nach Eingriff und Verfassung, wäre es möglich, dass man schon wenige Stunden nach dem Aufwachen, alleine* zur Toilette zu gehen. (*Mit etwas Unterstützung einer Schwester auf dem Weg, da die Beine zu dem Zeitpunkt noch recht wacklig sind.)

Sobald du wieder halbwegs bei dir bist und dich körperlich im Stande dazu fühlst, kannst du auch den Wunsch äußern, statt einer Bettpfanne lieber die normale Toilette benutzen willst.

Und in der Zeit davor, wenn du zum Aufstehen noch zu schwach bist und somit auf die Bettpfanne angewiesen bist, kannst du dir die unangenehme Situation ja vielleicht dadurch etwas schönreden, dass eine Bettpfanne benutzen zu müssen, ganz klar weniger peinlich ist, als ein eingenässtes Bett.

Ich hoffe meine Antwort hat dich wenigstens ein bisschen ablenken können, auch wenn sie wahrscheinlich nicht sonderlich hilfreich war.

Wünsche dir alles Gute für deine OP!

Kommentar von MaudeNegarf ,

Also deine Antwort hat mir, obwohl du sagst das du keine Ahnung hast, geholfen ^^. Bis zu ner sicheren Antwort muss ich sowieso nur noch zwei Tage warten da dann die Voruntersuchung ist aber du hast mir sehr gehoflen :) Danke das du dir so viel zeit genommen hast sie so ausfühlich zu beantworten.

Kommentar von alvajaro ,

Gerne doch. Freut mich sehr, dass meine Antwort hilfreich für dich war!

Antwort
von Tomatensaft129, 51

Du kannst doch einfach direkt nach der Operation wieder gehen oder nicht? Also kannst du auch auf WC =)

Kommentar von MaudeNegarf ,

Nein ich muss leider fünf Tage auf der Station bleiben /:

Kommentar von Tomatensaft129 ,

Du wirst ja nicht am Bein operiert, deshalb kannst du ja wohl auf die Toilette gehen =)

Antwort
von petgirl, 35

Nimand kann dich zwingen für ein Katheter. Das heißt wen du keinen willst brauchst du keinen!!!

Kommentar von MaudeNegarf ,

Haha :) aber irgendwie muss es ja passieren.. Und wenn ich keinen Katheter will dann muss es wohl die Pfanne sein, was mich noch mehr Stört. Klar, wenns nicht anders geht dann muss ich da durch aber evtl hat hier schon jeman erfahrungen und kann berichten und mir somit etwas die "Sorgen" nehmen ;) Vielleicht kann ich ja gleich wieder aufstehen /:

Kommentar von petgirl ,

ich hatte bis jetzt 9 OPs nur leider alle am Arm und am Zeh. und ich hatte Katheter weil ich nicht aufstehen konnte nach den OPs aber das ist von Person zu Perso unterschiedlich und das hängt auch von der OP ab. klär deine Probleme auf jeden fall mit deinem Narkosearzt ab!

Antwort
von petgirl, 30

Ach ja und die Periode word nach der OP sehr wahrscheinlich weg sein frag mich aber bitte nicht wie die es machen aber es ist so!

Kommentar von MaudeNegarf ,

Ach das is ja verrückt... okay das würde jedenfalls gar nicht mal so schlimm sein ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten