Gibt es eine unabhängige Stelle für deutsches Steuerrecht um sich informieren zu können?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nennt sich Steuerberater, aber der kostet. Auf Einkommen, auch auf Renten, wird Steuer erhoben, wobei es auch Freibeträge bzw Befreiungen gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Larix11
08.12.2015, 16:25

Vielleicht ist Dir aufgefallen  dass da steht,das wir NICHT in Deutschland wohnen?Aber danke fuer die Antwort auch wenn sie nicht weiterhilft.Googel gibt leider nur Antworten auf Witwenrenten :/ und nicht auf nicht in Deutschland lebende Halbwaisen...

0

Wie @Gullup bereits völlig korrekt anmerkt, ist eine präzise Antwort auf diese Fragen nur nach genauerem Studium der Details möglich. Da es sich hierbei zudem um grenzüberschreitendes Steuerrecht handelt, kann man nur empfehlen, unverzüglich (Fristen beachten auf dem Bescheid!) einen StB aufzusuchen, der dann entsprechend prüfen und agieren kann.

Eine öffentliche Rechtsberatung in Steuerfragen gibt es in D nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Larix11
14.12.2015, 09:54

Herzlichen Dank Gullup und Dir duer die Antwort.Was wuerde eigentlich passieren wenn ich das ignoriere?Sorry bin immer noch voll entruestet....die halbwaisenrente ersetzt ja eigentlich die Alimente die der Vater,wuerde er noch leben bezahlt hätte. Zusätzliches einkommen haben die kinder nicht und mein einkommen ist auch nicht gerade der burner aber igendwie kommt man  durch. :( Danke Euch und nette Feiertage..

0

Es gibt nur Lohnsteuerhilfe-Vereine (da sind die Qualitäten sehr unterschiedlich verteilt) und Steuerberater. Auch die Vereine erheben einen Beitrag.

Leider gibt es in diesem Fall einiges zu prüfen. Da ist zum einen ob die beschränkte Steuerpflicht wegfallen kann. Im Tausch für die unbeschränkte Steuerpflicht. Dann wären die beiden aber in Deutschland mit allen Einkünften steuerpflichtig.

Weiter zu beachten wäre das Doppelbesteuerungsabkommen zwischen dem Wohnsitzstaat und Deutschland. Das sollte aber ein Steuerberater im Wohnsitzland klären können, was dieses DBA besagt.

Führen allerdings die gesamten Einkünfte - also auch die im Wohnsitzstaat - zu keiner Steuer wäre die unbeschränkte Steuerpflicht ja egal. Und vielleicht kann man sich dann sogar noch von der Abgabe der Steuererklärungen befreien lassen.

Weder in einem Forum darf man rechtlich beraten, noch dürfen das Ämter. Allerdings solltest Du Dich umgehend an die zuständige Oberfinanzdirektion wenden. Denke aber daran, dass die Bescheide nur kurze Zeit 'offen' sind. Vielleicht muss der Vormund/Erziehungsberechtigte Einspruch einlegen.

Ggf. kann man dann das an das Finanzamt schreiben, was man raus gefunden hat oder man nimmt die Einsprüche zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?