Frage von Playerml, 75

Hillary oder Trump. Wer will was verändern?

Alle reden nur noch über die Wahlen. Aber ich versteh nicht so ganz, was Trump oder was Clinton verändern will! Warum sind alle gegen Trump? Und warum wählen sie ihn trotzdem?
Bitte klärt mich mal der Sache auf!

Danke schonmal im Voraus!!!

Antwort
von Anthracis, 31

Trump:

  • Obamacare rückgängig machen und ersetzen
  • Einfluss von Großkonzernen schwächen oder sie gar zerschlagen
  • Steuermodell vereinfachen mit einer höheren Besteuerung von Reichen
  • kein Imperialismus und Weltpolizeigetue mehr
  • Überprüfung der NATO in ihrer gegenwärtigen Konzeption
  • kein TTIP, NAFTA rückgängig, kein TISA, keine TPP
  • mehr Recht auf Waffengebrauch in der Bevölkerung
  • jedes Land soll sich selbst schützen und nicht die USA soll alle schützen
  • Mauer an der mexikanischen Grenze (ob das ernst gemeint ist, bezweifle ich^^)
  • Dialog mit Russland

Clinton:

  • wesentlich mehr Militarismus (Clinton ist eine Falkin)
  • Konfrontation mit Russland
  • Rest unbekannt. Wahrsch. bleibt alles so, wie es ist. Da Hillary massiv von der Rüstungs-, Öl- und Tech-Industrie sowie der Wall Street und Warlords, Diktatoren, Oligarchen wie den al-Sauds oder dem König von Marokko finanziert wird, sollte man sich auf eine umwelt- und sozialfreundliche Politik im Falle ihres Wahlsiegs keine allzu großen Hoffnungen machen.^^
Expertenantwort
von TechnikSpezi, Community-Experte für Computer, Schule, PC und Hardware, 26

Donald Trum wird vor allem von uns Europäern absolut gehasst und verspottet, weil der Typ einfach einen an der Waffel hat.

Er erzählt durchgehend Lügen und behauptet Dinge, wo er auch selbst ganz genau weiß, dass diese niemals eintreffen werden.

Beispielsweise forderte er schon eine Mauer und sagte ganz klar, er lässt sie unter anderem an der Grenze zu Mexiko bauen. Wer zahlt? Klar, Mexiko muss das zahlen, weg mit denen.

Hier einer von vielen Artikeln dazu:

http://www.spiegel.de/politik/ausland/donald-trump-fordert-mauer-an-us-grenze-au...

Er zieht mit seinen unglaublich bescheuerten Behauptungen durchgehend die Medien auf sich und das brachte ihn meiner Meinung nach auch nur zum Erfolg. Er wird seine endlichen Behauptungen und sein ganzes Wahlprogramm sowieso niemals im Leben halten. Schon die Mauer ist absoluter Schwachsinn.

Hillary Clinton hat sich leider auf sein lächerliches Niveau am Meeresgrund begeben. Sie verhält sich ebenso schon etwas länger so, um noch mithalten zu können. Behauptet komische Dinge und verhält sich einfach nicht wie eine Präsidentin.

Deswegen muss ich mittlerweile auch sagen, dass mir keiner der beiden gefällt. Beide verhalten sich wie die kleinsten Kinder auf der Welt, um Präsident zu werden. Es geht hier um eine Rolle, die sehr viel Verantwortung mit sich bringt.

"Willkommen im Islamischen Staat Deutschland", sagte Trump ebenso schon:

http://www.bild.de/politik/ausland/us-wahlen/trump-wirbt-mit-bizarrem-angstvideo...

Der Mann labert einfach fließend Müll, um Präsident zu werden. Wie man sowas wählen kann, verstehe ich auch nicht.

Antwort
von voayager, 28

Was sollen die denn verändern, beide tun ihr Bestes, um den US-Imperialismus zu stärken, wie all die anderen Präsidenten vor ihnen auch -"semper idem", also immer das gleiche, würde der Lateiner dazu sagen.

Antwort
von BlockenOwnz, 37

Trump = Populismus
Clinton = Elite, bzw. Wall-Street Lobby

Antwort
von Willwissen100, 40

Da zitiere ich gerne Southpark. Es geht um einen Rieseneinlauf und eine Kotstulle.

Warum nur die zwei? Weil das zwei Parteien System sich gegenseitig an der Macht hält. So verschaffen sich die Parteien gegenseitig die Jobs. Ist nicht nur in der USA so. Auch Frankreich hat im Parlament nur zwei Parteien, obwohl die jeweils nur etwa einen Fünftel der Bevölkerung hinter sich haben.

Werden die also was ändern? Nein, werden die nicht. Es bleibt alles beim alten, egal wer die Wahl gewinnt.

Antwort
von happy2day, 43
  1. Clinton ist schlecht
  2. aber Trump ist noch schlechter ☺
  3. ☺☺☺☺☺


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community