Hilft VPN auch gegen Spionage seitens Windows10?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich würde sagen Nein.

Ein vpn verhindert nur das Mitlesen innerhalb eines Netzes z.B. in einem Öffentlichen Wlan. Außerdem kannst du deine IP vor einem Shop verschleiern... und das auch nur bedingt...

Die Daten die Windows an sich selbst senden möchte können also am ende des Tunnels gesendet werden... mit falscher IP... oder das Betriebsystem hällt sich nicht mal an den Tunnel! Um das Senden zu verbieten müsste eine Firewall in einem anderen Gerät (RasberryPie) verwenden...

Den JEDES Programm ist von Windows abhängig! (wenn es auf dem selbigem PC laufen soll)


Alle Programme die versprechen das zu unterbinden haben nur kurzzeitigen Erfolg oder sind reine Augenwischreei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Respondo
16.02.2016, 13:56

Es war mir schon klar, dass ich das Sammeln nicht verhindern kann, aber evtl. das Zurückführen auf meine Person, weil sie von einer immer wieder wechselnden (ausländischen) IP-Adresse einlaufen.

Wenn aber der VPN-Tunnel von Microsoft umgangen werden kann, nützt es natürlich nichts mehr.

Ich habe die exzessive Datensammelwut bei WIN10 zum letzten Anlass genommen auf Linux zu wechseln. Bin sehr zufrieden damit, aber erst 5 Tage dabei.

Für ganz, ganz wenige Anwendungen bin ich aber noch auf Windows angewiesen. Die können aber weiterhin unter WIN7 laufen bis 2020.

Hilft denn eventuell, den Internetzugang ganz abzuschalten solange man mit windows-Anwendungen arbeitet, die das nicht brauchen?

Nicht alles was windows wissen will, ist illegitim. Sicherheitsaktualisierungen z.B. will ich weiterhin bekommen.

Über eine Firewall zu filtern scheitert schon daran, dass viele Daten verschlüsselt gesendet werden, und es wäre auch eine Heidenarbeit, das generell zu verhindern. Und ich bin kein Profi.

Respondo

0

ich hatte 3 Programme O&O  Chip Spionage Stopper und Computerbild Spionage stoppter vielleicht etwas zu viel des guten ich habe jeweils eins von  den 3 Programme auf anderen Rechern instilliert das ende vom Lied es kamen keine Updates mehr rein und auch nicht 1511 Threshold 2 und ich musste Windows 10 auf allen 3 Rechnern neu installieren 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein aber :

Ich verstehe die Angst vor windows 10 nicht , jedes windows hat Daten an microsoft gesendet,

google weiß noch vielmehr. Das handy sendet ständig daten ,
im Auto das Navi ,

Wenn wir aus dem Haus gehen , werden wir auf Schritt und Tritt von Kameras beobachtet und Daten Vorrats Speicherung gibt es auch noch .  

auf Facebook wird das Leben ausgebreitet , 

In den Geschäften zahlen wir mit Karte und Payback Punkte werden gesammelt

Aber Angst vor windows 10 ? Da wird Doch nur drauf rum gehackt.

Wer soviel Angst hat , der bleibt am Besten zuhause und kappt sofort sein Internet

Man kann einiges in den Einxtellungen abschalten und es gibt ein tool von O&O, mit dem kann man alles abschalten .

Cortana -Hilfe die NSA ??? - weiß wenn ich zu ihr sage "chrome starten ".Cortana lernt die Sprachgeschwindigkeit und Aussprache , damit sie Befehle wie "Ereignisanzeige öffnen" versteht .

OK Google bei android und Siri beim Ipone , komisch da hat keiner Angst vor der NSA , das wird seit jahren benutzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Respondo
16.02.2016, 14:20

Und weil ich sowieso sterben muss, kann ich auch gleich aus dem Fenster springen - gell?

Nicht alles was von Microsoft gesammelt wird, ist illegitim. So lege ich z.B. großen Wert darauf, Sicherheitsupdates zu bekommen.

Mit WIN10 hat Microsoft aber nun kräftig von Google gelernt und will offensichtlich mit rein persönlichen Daten der Nutzer Geld verdienen.

Da mache ich nicht mit und bin deshalb schon mal zu Linux gewechselt. Ging ganz einfach und bin sehr zufrieden damit.

Google nutze ich schon seit Jahren nicht mehr. Nehme stattdessen startpage oder Ixquick, die zertifiziert nicht schnüffeln.

Auf Facebook verzichte ich natürlich auch,  der Payback-Versuchung habe ich bisher ebenfalls widerstanden.

Die Apps in meinem Android-6-smartphone haben alle nicht unbedingt notwendigen Berechtigungen entzogen bekommen.

Gelegentlich jammern die Anbieter, die Funktion wäre eingeschränkt, wovon ich aber nie etwas merke.

Beim PC gibt es noch einige Stellschrauben mehr (z.B. javascript).

So versuche ich in diesen schweren Zeiten mir noch einen Rest Privatsphäre zu retten.

Wenn Microsoft transparent mit dem Problem umginge, wüsste man woran man konkret ist, aber genau das tut Microsoft nicht und nährt damit auch evtl. unbegründetes Misstrauen. Ob die Privacy-Einstellungen wirklich zu einer Reduzierung der Datensammelei führen, weiß man auch nicht. Woher soll das Vertrauen kommen? Die Software ist geheim - anders als bei Linux.

Respondo

0

Mit VPN gehst du über einen anderen Rechner ins Web, der Weg dahin ist verschlüsselt. Es werden genau die selben Daten übertragen wie ohne VPN.

Gegen Spionage hilft nur ein freies Betriebssystem. Das beliebteste Linux ist unter "Mint download" kostenfrei erhältlich. Die Programmausstattung ist deutlich besser als bei jedem Win. Die Bedienung ist einfacher, auch eine Installation neben Win ist vorgesehen. Die GNU GPL-Lizenz sieht nur Freiheiten vor und keinerlei Nutzereinschränkungen, der Quellcode ist einsehbar (bei Win wird das niemals der Fall sein).

Die Verbraucherschützer und die Free Software Foundation raten von der Nutzung von W10 dringlich ab, die Gründe dafür stehen in der 110 seitigen EULA von Mikrosoft die bei der Installation akzeptiert werden muss.

Windows Betriebssysteme sind zudem sehr empfindlich gegenüber Schädlingen; selbst das US-Militär nutzt aus Sicherheitsgründen Linux. http://www.pro-linux.de/news/1/20374/das-neueste-kriegsschiff-der-us-navy-laeuft-unter-linux.html ist da eine sehr spannende Lektüre. Auch die US Drohnen wurden nach gravierenden Virenproblemen auf Linux "hochgerüstet".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Respondo
16.02.2016, 13:28

Bin ja schon seit einigen Tagen aus u.a. diesem Grund auf Linuxmint, parallel zu WIN7 installiert. Ganz ohne WIN wird es aber nicht gehen.

Mein Gedanke war: Sollen sie doch Daten erheben, solange sie die nicht mit mir in Verbindung bringen können und eben dies sollte mit VPN erreicht werden.

Trugschluss?

0

Was möchtest Du wissen?