Frage von jonasboss, 178

Hilft rauchen beim Entspannen?

Die Frage erklärt sich eigentlich im Titel selbst, und zwar würde ich gern wissen ob rauchen wirklich eine entspannende Wirkung hat, denn mehrere Bekannte meinen sie rauchen aus diesem Grund

Antwort
von LilaEnte, 102

Klar entspannt Rauchen, das Nikotin in den zigaretten ersetzt das Dopamin was dein Körper normalerweise zum Entspannen und Glücklich-sein produziert, weshalb du nach einer Weile mit jeder Zigarette einen neuen "Kick" bekommst, die ganze Zeit dazwischen aber gestresst bist und nach der nächsten lechzt. Das ganze auf Kosten deiner Gesundheit und deiner Mitmenschen, die statt deines "Du-Geruchs" (sag ich jetzt mal) nur noch müffelnden Qualm abbekommen. Du stirbst dann vermutlich früher und man sieht dir vielleicht dein Alter sehr viel früher viel mehr an, wie bei anderen Drogen auch. Es ist deine Entscheidung, aber bitte lass es. Und frohes neues ^^

Antwort
von Aquilaya, 70

Es entspannt nur die Raucher. Und zwar deshalb weil sie nach Nikotin süchtig sind. Nach jeder Zigarette fällt der Nikotinspiegel im Blut und der Körper verlangt nach neuem Nikotin. Der Raucher ist angespannt und will/muss eine Zigarette rauchen. Sobald er das tut, wird der Nikotinspiegel wieder aufgefüllt und der Raucher fühlt sich entspannt. Er denkt die Zigarette hätte ihn entspannt, dabei hat sie nur die Entzugserscheinungen gelindert. 

Du als Nichtraucher bist nie so gestresst wie ein Raucher. Du hast normalen Stress. Beim Raucher kommt immer noch der Stress der Zigarettensucht dazu.

Deshalb fang besser nicht damit an. Du kannst auch bei einer Tasse Tee, vor dem Fernseher, in einem heißen Schaumbad oder in der Therme entspannen. Da du nicht rauchst kannst du dir die Therme locker leisten.

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Medizin & rauchen, 63

Hallo! Rauchen erzeugt im Gehirn Endorphine, das sind Glückshormone. 

Mal die Antwort von soeben lesen. alles Gute. 

https://www.gutefrage.net/frage/ich-bin-15-und-habe-das-erste-mal-geraucht-?foun...

Antwort
von Olrius, 88

Rauchen trägt zur Selbstzerstörung bei, mehr nicht. 

Antwort
von KnifeParty3, 101

ja es entspannt am anfang aber nach einer zeit ist das nur noch sucht

wenn du dich richtig entspannen willst dann lieber mit Gras

Kommentar von tenniskekz ,

Ich muss sagen dass z.b shisha rauchen, besonders mit Freunden entspannt, habe jedoch Vor kurzem zum ersten Mal gekifft und ich muss sagen dass dann alles viel gechillter ist

Kommentar von KnifeParty3 ,

ja bis du Paranoia schiebst und hallus siehst haha :D

Kommentar von 5Bugs95 ,

Nennt man auch Psychose. Und das ist alles andere als komisch.

Kommentar von KnifeParty3 ,

ja weiß ich habe ich selber durchgemacht...

und Psychose nennt man es erst wenn man es nach dem Konsum auch noch hat

Antwort
von 1NarutoUzumaki1, 68

Nikotin ist in Zigaretten drinn. Keine Ahnung ob die dich entspannen

Kommentar von pagani0zondaO ,

dass ist glaub ich bekannt nur die Wirkung... und das ist nicht nur Nikotin drin

Kommentar von 1NarutoUzumaki1 ,

Ok

Kommentar von 1NarutoUzumaki1 ,

Bin 15 und habe eh noch nie eine geraucht

Kommentar von pagani0zondaO ,

dito

Antwort
von pixelpaxel, 72

ich rauche immer dunkle Zigarren, bringt nur bisschen was.

Vertrage auch einiges, bin bisschen hart :D

Antwort
von pagani0zondaO, 66

Da ist selbst kiffen entspannender 😂
Nein also kannst genauso gut raus gehen und tief durchtrennt hilft genauso wenn nicht sogar mehr bzw. Es ist entspannend wenn mann es täglich konsumiert

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community