Hilft profuel Schmierstoff wirklich?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Flo,

zu dem Präparat können wir leider nichts sagen, aber wir möchten Dir gerne einige allgemeine Informationen  zum Thema Gelenkschmerzen geben. 

Generell solltest Du Deine Beschwerden von einem fachkundigen Arzt abklären lassen, damit die Ursache diagnostiziert und möglichst gezielt behandelt werden kann und Du nicht aus Unwissenheit das Problem verschlimmerst. 

Es gibt eine Vielzahl von Gelenkerkrankungen oder Sehnenscheidenentzündungen die mit Gelenkschmerzen einhergehen, sodass die Diagnose dem Fachmann vorbehalten bleiben sollte.

Mittlerweile leidet bereits jeder zweite über 35-Jährige an schmerzhaften Arthroseerscheinungen im Anfangsstadium, die Ursache hierfür liegt meist an Fehl- und Überlastungen.

Neben dem Alterungsprozess (Du bist ja noch sehr jung) gibt es weitere mögliche Ursachen für eine Arthrose (Gelenkverschleiß):

  • Dauernde Fehlhaltung (langes Sitzen vor dem PC)
  • Fehlbelastung
  • Überlastung (gelenkverschleißende Sportarten mit abrupten Stoppbewegungen)
  • Fehlstellungen der Gelenke
  • Schwere Gelenkprellungen oder Verstauchungen in der Vergangenheit
  • Gelenkoperationen
  • Arthrose-Erkrankungen in der Familie 


Ist ein Gelenk oder sind Teile eines Gelenks entzündet, spricht man von einer Arthritis.Sie ist oft eine Folgeerscheinung der Arthrose. 

Mögliche Maßnahmen, um mit Gelenkschmerzen im Alltag besser zu leben können, können sein:
  • Gelenkschonende Übungen/ gelenkschonender Sport
  • Ernähre Dich ausgewogen (ballaststoffreich, viele Vitamine und Spurenelemente)
  • Trinke viel (2,5 l pro Tag) damit das Blut dünnflüssig bleibt

In unserem Schmerzratgeber findest Du noch weitere Infos zum Thema: https://www.dolormin.de/schmerzratgeber/gelenkschmerzen-arthrose/ursachen.html
Wir hoffen Dir ein wenig geholfen zu haben!
Dein Dolormin®-Team
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

die Experten haben die schon alle wesentlichen Dinge erklärt. Ich möchte nur noch hinzufügen, dass du nicht einfach zu einem Orthopäden, sondern unbedingt zu einem Sportmediziner gehen solltest. Diese speziell ausgebildeten Ärzte kennen sich mit den Anforderungen deines Sports viel besser aus und haben auch ganz andere Therapiemöglichkeiten als "normale" Orthopäden.

Wo Du entsprechende Fachärzte in deiner Nähe finden kannst, erfährst du durch einen Anruf bei der Ärztekammer. Glaube mir, es zahlt sich wirklich aus! 

Alles Gute und gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ich vergaß ich bin 18 Jahre alt 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung