Frage von adisonator, 249

Hilft mir bitte! Mutter schlägt mich wegen schlechten Noten! Was tun?

Hallo ! Bin 13/M . Als ich gerade vom duschen fertig wer fragte meine Mutter mich zuerst wo der elternsprechtagszettel ist . Ich sagte da ich letzte Woche krank war dass ich ihn nicht bekommen habe . Sie hatte sich so sehr aufgeregt dass sie fast die Badezimmer tür aufbrach . Ich machte also die Tür auf und sie ziehte mir an den Haaren und schlug mir in die Seite , es tat weh . Ich hab hör auf geschrien doch sie sagte "dann hör du auf alles zu verplempern !" Ich konnte diesen Zettel nicht holen weil unsere Lehrerin krank war , doch sie glaubt es nicht . Also durchsuchte sie meinen ranzen und fand einen alten Geschichte Test ( 4 ) wo sie darauf hin wieder ausgeflippt ist und wieder auf mich drauf gegangen ist . Sie hatte mir noch mehr weh getan . Anschließend kam sie zu mir und sagte dass ich bis 23 Uhr in Geschichte über das Thema etwas lesen soll . Und ich muss morgen früh aufstehen !!!! Morgen Mittag bin ich bei meinem Vater . Soll ich lieber bei ihm bleiben ?! Ich hab ANGST vor meiner Mutter ! Bitte hilft mir !

Antwort
von DaveAlmeida, 81

Bleib erstmal bei dein Vater und lass deine Mutter wissen warum.. Wenn du selber keine passenden Wörter findest was du zu deiner Mutter sagen kannst dann bitte dein Vater um Hilfe.. Solltest du dich auch bei dein Vater unwohl fühlen dann versuch mit deiner Mutter in einem passenden Zeitpunkt zu reden und ihr klar zu machen das du Angst hast.. Versuche zu verstehen was deine mutter dazu bringt so auszurasten und versuche dann diese Punkte zu vermeiden.. "Antworte ohne gefragt zu werden" ich meine damit das wenn du Noten bekommen hast oder ein Zettel von deiner Lehrerin nicht bekommen konntest, warte nicht auf die Frage deiner Mutter wo es bleibt.. Sondern gehe selber auf sie zu und erkläre ihr die Situation..

Kommentar von adisonator ,

Hab ich ! Aber sie lässt mich 1. nicht ausreden und 2. schreit die mich so krass an in der Zeit dass ich nicht dazu komme

Antwort
von Candybear04, 111

Sind deine Eltern getrennt? -wenn ja bleib einfach bei deinem Vater und sag ihm das oder ruf das Jugendamt an

Kommentar von adisonator ,

Ja sind die . Meine Mutter hat einen neuen Mann aber der reagiert als ob das ganz normal wäre !

Kommentar von Hacker48 ,

Es ist NICHT normal. Merk dir das!

Und ja, es gibt leider solche Menschen, siehe unten.

Wie gesagt, wenn Gespräche zu keinem Ergebnis führen, wende dich an eine Beratungsstelle oder eben an das Jugendamt. Letztere werden dir auf jeden Fall helfen, wenn du dort alles erzählst. :)

Antwort
von AndreasSieg, 118

Das klingt ja nach Horror, gut, dass Du zu Deinem Vater gehen kannst. Rede mit ihm, wie es weitergehen soll. Wenn Du da keine Hilfe bekommst, wende Dich bitte ans Jugendamt.

Antwort
von Knoerf, 52

Ist deine Mutter immer so? Vielleicht hatte sie auch nur einen schlechten Tag. Sollte sie immer so sein, solltest du schleunigst von da weg kommen. Entweder zu deinem Vater oder zu deinen Großeltern. Sobald du 14 bist kannst du ja auch selber bestimmen wo du bleiben willst sprich wo du betreut werden willst bis zu deinem 18er.

Kommentar von adisonator ,

Meine Mutter schlägt mich immer wenn ich schlechte Noten kriege . Ab 4 vor allem wenn ich die mal vergesse zu zeige

Kommentar von Knoerf ,

Weiß davon dein Vater bescheid? Du musst es ihm erzählen und gemeinsam nach einer Lösung suchen.

Kommentar von adisonator ,

Wenn ich ihm das jetzt sage , sagt er das meiner Mutter warum ich das mache und am Nächsten morgen kriege ich wahrscheinlich noch mehr Schläge .

Kommentar von Knoerf ,

Eine Idee hätte ich. Mach heimlich ein Video mit deinem Handy wenn deine Mutter dich wieder mal schlägt. Mach das Handy auf Videofunktion und verstecke es hinter einer Zimmerpflanze oder so. Ist das Video ersteinmal da, hast du den Beweis und dein Vater wird so schnell wie möglich handeln außer er befürwortet ebenfalls so eine strenge Erziehung, dann wäre noch die Option das Video deinen Großeltern mütterlich oder väterlichseits zu zeigen.

Antwort
von leucolone, 55

Bleib erstmal bei deinem Vater. In der Schule gehst du dann mal zum Schulsozialarbeiter (wenn ihr den nicht habt zum Vertrauenslehrer) und dort erzählst du deine Lage. Er wird mit dir reden und dich mit entscheiden lassen was passiert. Falls alles nichts hilft = Jugendamt.

Antwort
von Frooopy, 73

Was genau ist denn ein Elternsprechzettel und wieso flippt Deine Mutter so sehr aus wenn sie ihn nicht bekommt? Verstehe ich nicht...

Keiner hat das Recht Dich zu schlagen, auch Deine Eltern nicht. Du hast als Minderjähriger das Recht auf eine gewaltfreie Erziehung.

Spreche mit Deinem Vater darüber und überlegt wie ihr sowas in Zukunft verhindern könnt. Sprecht zusammen mit Deiner Mutter darüber. Zur Not musst Du erstmal zu Deinem Vater ziehen wenn das geht.

Falls Dein Vater dir nicht helfen kann, wende dich ans Jugendamt und erzähle dort einem Betreuer von Umständen in den Du gerade aufwächst.

Antwort
von MarkusPK, 83

Klarer Fall fürs Jugendamt. Oder für den Punisher.

Kommentar von Knoerf ,

Oder für Supergirl ^^

Antwort
von Hacker48, 92

Ja, du solltest erst mal bei ihm bleiben. Wenn du ein gutes Verhältnis zu ihm hast und ihm vertraust, solltest du ihn auch alles erzählen. Und falls dieses Verhalten deiner Mutter häufiger vorkommt, das also keine einmalige Sache war, musst du unbedingt zum Jugendamt und denen alles berichten ...

Kommentar von Gym80951996 ,

Sobald man sein Kind mal ein bisschen zurechtweist, direkt das Jugendamt? Wahnsinn...
Deswegen möchte ich wirklich keine Kinder sonst tanzen einem die Blagen auf dem Kopf rum

Kommentar von Hacker48 ,

Deswegen möchte ich wirklich keine Kinder

Ist auch besser so. :)

Kommentar von Pusteblume8146 ,

"Ein bisschen zurechtweisen" - leeeicht untertrieben. Da frage ich mich, wie du es betiteln würdest, wenn er richtig zusammengeschlagen worden wäre. Wäre für dich wahrscheinlich ein leichter Klapps.

Kommentar von Hacker48 ,

@Pusteblume

Du kannst ja mal seine Antwort etwas weiter unten lesen ...

Kommentar von Pusteblume8146 ,

Habe ich schon, habe auch schon was dazu geschrieben. Ich wollte eigentlich ins Bett gehen, aber wenn ich sowas lese, kann ich nicht anders als zu schreiben :/

Kommentar von Gym80951996 ,

Ja ist es auch. Du würdest deine Kinder nichtmal in den Griff kriegen

Kommentar von Hacker48 ,

@Gym80951996

Ich möchte auch keine Soldaten. Sondern Menschen. :)

Und doch, ich kann Kinder durchaus auch  "in den Griff kriegen" ...

Kommentar von Pusteblume8146 ,

Bin voll deiner Meinung, Hacker 48.

Kommentar von Hacker48 ,

Danke, liebe Pusteblume. :)

Kommentar von DaveAlmeida ,

Also ich kann mich gut erinnern wie oft ich von meiner Mutter ein paar geklatscht bekommen habe.. Wäre ich damals zum Jugendamt gegangen würde ich es heute sehr bereuen..
Der Junge Mann hier bittet um ein Vernünftige Lösung und nicht ein Weg wie er seine Mutter verletzen kann..

Die vernünftigste Antwort wäre:

Bleib erstmal bei dein Vater und lass deine Mutter wissen warum.. Wenn du selber keine passenden Wörter findest was du zu deiner Mutter sagen kannst dann bitte dein Vater um Hilfe.. Solltest du dich auch bei dein Vater unwohl fühlen dann versuch mit deiner Mutter in einem passenden Zeitpunkt zu reden und ihr klar zu machen das du Angst hast.. Versuche zu verstehen was deine mutter dazu bringt so auszurasten und versuche dann diese Punkte zu vermeiden.. "Antworte ohne gefragt zu werden" ich meine damit das wenn du Noten bekommen hast oder ein Zettel von deiner Lehrerin nicht bekommen konntest, warte nicht auf die Frage deiner Mutter wo es bleibt.. Sondern gehe selber auf sie zu und erkläre ihr die Situation..

Kommentar von Hacker48 ,

@DaveAlmeida

Da gehe ich d'accord. :)

Ich schrieb allerdings nur, dass er zum Jugendamt gehen sollte, wenn dieses Verhalten nicht die Ausnahme, sondern die Regel ist. Was die Mutter da macht ist nicht "ein paar klatschen", sondern richtige Gewaltanwendung, da verstehe ich keinen Spaß. Noch dazu glaubt sie ihm nicht, wenn er versucht die Situation zu erklären. Natürlich ist ein Gespräch immer der erste Weg, aber die Tatsache, dass er hier im Hilfe fragt zeigt mir, dass bisherige Versuche das Problem zu lösen ins Leere gelaufen sind. Und noch etwas, wenn die Mutter derart ausrastet, muss SIE überlegen, wie sie ihre Aggressionen in den Griff bekommen kann und nicht ihr Sohn, wie er diese vermeiden kann, indem er sich möglich klein macht und versucht seiner Mutter alles Recht zu machen.

Du bist auch nicht zum Jugendamt gegangen, weil das nicht deine Lösung war. Wenn er das  allerdings tun sollte, und dazu braucht es eine Menge Überwindung, glaube ich nicht, dass er es bereuen wird.

Antwort
von Feuerwehrmann2, 98

Bleib bei deinem Vater und informiere morgen das Jugendamt

Kommentar von johnnymcmuff ,

Satzzeichen fehlt, Herr Oberlehrer.

Antwort
von ahsenah, 69

Das ist deine Variante der Story, aber schlagen finde ich natürlich nicht ok.

Kommentar von adisonator ,

Es ist nicht meine Variante , sondern die wahre echte Variante !

Antwort
von mrseliane, 32

Bleib bei deinem Vater und erzähl ihm das

Antwort
von Adenauerallee, 27

Ruf Polizei dann wird das Jugendamt eingeschaltet und fertig

Antwort
von Lazybear, 33

Wie wärs wenn du einfach bessere noten schreibst!!!! Vllt hat deine mutter ja nicht ganz unrecht!

Kommentar von Hacker48 ,

Wenn man denkt, es geht nicht dümmer ...

Kommentar von GhostOA ,

Egal was passiert, seine Kinder schlagen macht man nicht. Man schlägt keinen Menschen mit dieser Grundlage.

Bei Kindern ist das noch einmal besonders verherrend. Es kann zu späteren Problemen führen und ist pädagogisch sinnlos.

Kommentar von Pusteblume8146 ,

Geht's noch? Ich habe keine Lust, genau das selbe, was ich gestern unter einer anderen Antwort geschrieben habe, zu wiederholen, aber es ist erstaunlich, dass Gewalt in der Erziehung von Manchen heutzutage immer noch akzeptiert wird. Man richtet dabei IMMER bei einem Kind Schaden an.

Kommentar von Hacker48 ,

Die Antwort ist weg. Der dachte wohl, er ersetzt sie. xD

Kommentar von Lazybear ,

Blödsinn, ich habe von meiner mutter auch offt genug den einen oder anderen klapps auf den hintern bekommen und mir geht es super und ganz ehrlich, ich wünschte ich hätte damals mehr bekommen, meine mutter wurde von meiner oma so erzogen und meine oma von ihrer mutter und alle sind wunderbare menschen geworden, auch meine frau kennt das nur so, genau wie alle meine freunde! für einen 13 jährigen ist die welt immer schlimmer als sie ist und aus nem klapps wird offt guantanamo 2.0 wenn man ihn fragt, aber fakt ist, ein kind merkt selbst wunderbar ob der klapps zu recht angewandt wurde oder ob die eltern einen schlagen, weil sie ihre aggressionen an einem rauslassen! deswegen, bitte spart euch euer "man darf kinder nicht schlagen, weil sie schaden nehmen" geheule! Der junge schreibt in geschichte eine 4, das ist kein mathe, was man kann oder nicht kann, man kann eine ordentliche note schreiben wenn man diszipliniert lernt, hat der junge aber nicht gemacht, da ist das problem und so ein klapps auf den hintern ist schon richtig! lg

Kommentar von Hacker48 ,

Ach Lazybear, kaum macht sich der eine Relativierer vom Acker, kreuzt du hier mit deiner Antwort auf. Schau, ich versuch es dir möglichst einfach zu erklären. Ob etwas sinnvoll ist, lässt sich an verschiedenen Parametern ablesen. Zunächst einmal wäre da die Wissenschaft, in dem Fall Pädagogik und Psychologie. Kein einziger Pädagoge und kein einziger Psychologe wird in Abrede stellen, dass Gewalt in der Erziehung dem Kind nachhaltig schadet. Kein einziger Pädagoge und kein einziger Psychologe wird in Abrede stellen, dass Gewalt kein adäquates, im Sinne von wirkungsvolles, Mittel ist, um Kinder zu erziehen. Kein Pädagoge und kein Psychologe wird in Abrede stellen, dass Gewalt lediglich unerwünschtes Verhalten für einen gewissen Zeitraum unterdrückt, aber nicht ändert, genauso wie gewünschtes Verhalten nur für einen gewissen Zeitraum erzwungen werden kann, das Kind kann gezwungen werden sich hinzusetzen und das Buch anzusehen, aber lernen wird es nichts dabei.

Dann gibt es natürlich noch das Gesetz:


(2) Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche

Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig.


https://dejure.org/gesetze/BGB/1631.html

Kommentar von Hacker48 ,

Ferner bist du glücklicherweise mit deiner Überzeugung inzwischen in der Minderheit. Also auch dieser Parameter spricht gegen dich. :)


"Laut der Befragung bestrafen 40 Prozent (2006: 46 Prozent) der Eltern ihr Kind mit einem "Klaps auf den Po", zehn Prozent (2006: 11 Prozent) geben eine Ohrfeige und vier Prozent (2006: 6 Prozent) versohlen ihrem Kind nach eigener Aussage den Hintern."


"Eltern schlagen heute allerdings kaum noch aus Überzeugung, sondern eher aus Überforderung zu. Der Anteil derjenigen, die nach einer körperlichen Bestrafung ihrer Kinder ein schlechtes Gewissen hatten, stieg von 71 auf 75 Prozent."

"Etwa ein Drittel glaubt, die Maßnahmen hätten zumindest zeitweise gewirkt. Lediglich ein Viertel der Befragten war froh, sich durchgesetzt zu haben, während sich fast drei Viertel nach den Schlägen über sich selbst ärgerten."

http://www.sueddeutsche.de/leben/studie-zu-gewalt-an-kindern-viele-eltern-schlag...



Kommentar von Lazybear ,

dem steht meine erfahrung, die erfahrung meiner eltern, die erfahrung meiner freunde und meiner frau gegenüber, wir alle wurden mit dem klaps auf den po erzogen und sind dafür noch dankbar, was zeigt, dass deine ansichten nichts weiter sind als modeerscheinungen, laut unicef werden 80% aller kinder weltweit mit mind. einem klaps auf den po gezüchtigt, was eher deine ansicht in der minderheit erscheinen lässt! züchtigung von kindern ist weiterhin erlaubt sofern es dazu diehnt das kind vor gefahren zu bewahren! ich will hier nur noch klarstellen, dass ich nur von einem klaps auf den hintern spreche, ich rede nicht von ohrfeigen, ich rede nicht von po vs bambusstock, was bei einem freund von mir in der kindheit wunder bewirkte, ich rede auch nicht davon, dass eltern ihre wut an den kindern auslassen sollen, gewalt in der kindererziehung ist auch für mich nur dann legitim, wenn alle anderen mittel erschöpft sind, aber es ist eben ein zulässiges mittel das hervorragend funktioniert, zudem ist es von person zu person unterschiedlich, nicht jedes kind ist gleich, wenn du ohne auskommst oder ausgekommen bist, dann ist das super für dich, bei anderen sieht es eben anders aus. Der viel Schlimmere schaden in der gesellschaft ist meiner meinung nach der ansturm der waschlappen und weichflöten mit ansichten, die sie anderen aufzwingen wollen! lg

Kommentar von Pusteblume8146 ,

Wenn du argumentierst, dass du nicht von Wutanfällen der Eltern redest, die an den Kindern ausgelassen werden - für mich sieht es ganz so aus, als ob es bei dem Fragesteller nicht um einen Klaps auf den Po gegangen ist, sondern für mich sieht das schon massiver aus. Die Mutter hätte fast die Badezimmertür eingebrochen, zog ihn an den Haaren heraus, etc. Das ist für mich keine Erziehungsmaßnahme, sondern eben genau das: Überforderung/ eigener Frust, der dann in solchen Situationen heraus bricht.

Und eine vier in Geschichte ist lange kein Weltuntergang. Die Einen haben eine 4 in Mathe, die Anderen in Geschichte - da spielt doch das Fach keine Rolle. Ich denke, hier treffen einfach verschiedene Ansichten aufeinander, und ich bin in keinem Fall für Gewalt. Für mich hat das mit Unterdrückung zu tun. Klar bin ich auch dafür, dem Kind beizubringen, was richtig ist, was sich gehört.

Ich glaube, du hast die Vorstellung davon, dass eine Erziehung ohne Gewalt (oder auch "nur" einen Klaps) bedeutet, dass das Kind alle Freiheiten bekommt, die es will, alles machen darf, was es will. Meiner Meinung nach kommt es aber ganz auf die Einstellung der Eltern an. Wenn die Eltern selbst ausgeglichen sind und ihre Probleme nicht am Kind abwälzen wollen, und es konsequent aber liebevoll erziehen, ist das für mich das Ideal. Und dazu gehört natürlich Grenzen zu setzen.

Und natürlich gibt es ungezogene Kinder, als Folge einer "Waschlappenerziehung" - es gibt aber Eltern, die eine natürliche Autorität besitzen, ohne dass es überhaupt zum Klaps kommen muss.

Vor allem: Was ist die Folge von einem Klaps? Das Kind lernt, dass es das nicht tun darf, aber nicht, warum. Für mich folgt da keine Einsicht. Sie vermeiden das Verhalten ja nur, um einen Klaps zu vermeiden, aber nicht, weil sie verstanden haben, warum man das nicht tut.

Kommentar von Lazybear ,

@pusteblume, erst mal danke ich dir für deinen kommentar, du hast endlich einen erbracht auf dem eine diskussion stattfinden kann und kein prinzipbashing! ich stimme zu, dass ich die lage des fragestellers vllt falsch bewertet habe, aber mein ursprünglicher kommentar besagt auch nur, dass er es mal von der anderen seite betrachten sollte und seine mutter das vllt nicht völlig grundlos getan hat. Desweiteren ist es auch seine sicht der dinge, wir kennen nicht alle einzelheiten und man kann davon ausgehen, das aus 1 meter plötzlich 27,5 werden! das fach geschichte, ist ein lernfach, anders als mathe, denn in mathe muss man ein gewisses talent mitbringen, in geschichte nicht, eine 4 in geschichte ist kein zeugnis von talentlosigkeit oder affinitatsmangel am fach, sondern von disziplinlosigkeit, das beleuchtet für mich etwas das verhältnis zwischen mutter und kind und auch die persönlichkeit des fragenstellers! die 4 in geschi mag vllt für sich alleine kein weltuntergang sein, aber für mich persönlich scheint sie der letzte tropfen gewesen zu sein, der das fass zum überlaufen brachte. Wenn du sagst, dass die mutter die kontrolle verloren hat, dann kann ich das auch nachvollziehen, allerdings schätze ich ihr fehlverhalten bei weitem nicht so dramatisch ein wie so manche anderen, denn der fragensteller hat nichts dazu geäußert, dass dieses verhalten alltäglich ist! was erziehung für mich mit dem klaps auf den po bedeutet hat nichts mit dem züchtigungsrecht zu tun, ein klaps auf den po sollte einem elterteil mehr wehtun als dem kind selbst, meine mutter hat mich niemals verprügelt, meine mutter hat mir den allerwertesten sehr offt versohlt und ich hatte niemals zweifel warum ich ihn versohlt bekommen habe, ein kind kann sehr wohl zusammenhänge zwischen bestrafung und fehlverhalten erkennen, würde es so wie du sagst den zusammenhang nicht erkennen, würde auch keine andere art der bestrafung wirkung zeigen, da davon auszugehen sei, dass ein kind generell keine solchen zusammenhänge erkennen kann, ein klaps auf den hintern erfolgt nicht weil das kind etwas falsches tut von dem es nicht wusste, dass es falsch war, sondern für etwas bei dem es weiß, dass es falsch war und zum wiederholten mal macht! zudem sagt der fragensteller selbst, er würde die behandlung als unfair empfinden, da die mutter wegen dem verlorenen zettel von einer fehlinformation ausgeht, er empfindet das als ungerecht und weiß nicht wie er damit umgehen soll, hätte er den zettel eigenverschuldet nicht, würde er hier wohl keine frage stellen, denn ihm wäre klar warum das ganze! ein klaps auf den po ist für mich der letzte ausweg, wenn andere möglichkeiten versagt haben und vor allem abhängig von der persönlichkeit! wenn diese art der erziehung für dich nicht in frage kommt, dann respektiere ich das, wenn du bessere methoden hast die für deine situation funktionieren, dann begrüße ich das, aber von einem klaps auf den po, entsteht bei weitem kein schaden, ich, meine familie und freunde sind alle lebende beweise dafür! lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community