Hilft Knäckebrot beim Abnehmen?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo! Egal was Du machst - temporär macht es keinen Sinn. Eine Ernährungsumstellung macht nur Sinn, wenn sie dauerhaft angelegt ist, sonst fehlt die Nachhaltigkeit. Temporäre Veränderungen führen über Jo-Jo nachhaltig zu mehr Gewicht. 

Was immer man macht - es muss automatisiert werden können. Für immer.

Andere nehmen nur durch Sport genügend ab, bei einer guten Freundin sind es 40 kg. Nicht gehungert, keine Diät - aber seit 14 Jahren Idealgewicht. 

Alles Gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

auch knäckebrot kann eine ganzemenge weißmehl enthalten.

wenn du abnehmen willst, solltest du meiner meinung nach ganz oder so gut wie ganz auf kohlehydrate verzichten. also kartoffeln, nudeln, weißbrot,zucker, softdriks

auch säfte und obst enthalten oft viel zucker und sind nicht zum abnehmen geeignet.

als brotersatzt, kannst du z.B. auf eiweisbrot umsteigen. aber auch hier gilt, im laden immer auf die nähwerttabelle gucken, manchem ist nicht das drinnen, was draufsteht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wie wäre es mit Joghurt und Obst zum frühstück ;) mittags ist meiner Meinung nach ein wenig Kohlenhydrate erlaubt so lang man es nicht übertreibt und auch genug Gemüse dazu isst und abends eine scheibe eiweißbrot ;) lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich muss dich leider enttäuschen, es macht keinen Unterschied beim abnehmen.
Dunkles Brot (wenn nicht mit Malz nur gefärbt) hat wenig mehr Mineralien, Ballaststoffe und Vitamine. Aber der Unterschied ist verschwindend gering und hat keine abnehmende Wirkung.
Wichtig sind nur zwei Punkte:
Wieviele Kalorien nimmst du auf und wieviele Kalorien verbrennst du. Verbrennst du mehr als du aufnimmst, also isst, nimmst du ab!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

unter Umständen schon du musst aber auch andere Aspekte in Betracht ziehen.

Du könntest z.B. deine Kohlenhydrahtzufuhr herunterschrauben somit geht deine tägliche Kalorienzahl runter oder zumindest auf Vollkornprodukte umsteigen statt auf billiges Weizenmehl zu bauen...versuch auch mal so wenig wie möglich Zucker zu dir zu nehmen aber dafür Eiweißhaltig zu ernähren glaub mir das bringt schon einiges.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung