Frage von untherapiert, 94

Hilft Händewaschen gegen Infektionskrankheiten?

In Anbetracht der Tatsache, dass bis zu 90%(!) aller Infektionskrankheiten über die eigenen Hände eingefangen werden, dürfte man doch nicht mehr krank werden, wenn man sich die Hände einfach immer ordentlich wäscht. Oder? Kann man Erkältungen, Grippe und Magendarminfekte mit intensiver Handhygiene vermeiden? Hat jemand Erfahrung?

Antwort
von goali356, 37

Zu 100% ausschließen kann man die aufgezählten Erkrankungen dadurch natürlich nicht. Es gibt eben noch andere Übertragungswege.

Im übrigen wäscht man sich z.B. nicht immer nach jedem Handschlag die Hände, bevor man sich vlt. doch wieder in Gesicht fasst.

Dennoch kann man das Risiko für Infektionskrankheit durch regelmäßiges Händewaschen (und am besten auch desinfizieren) erheblich verringern, da eben ein großteil aller Infektionskrankheiten über die Hände eingefangen werden.

Antwort
von putzfee1, 19

Man kann damit auf jeden Fall dafür sorgen, dass die Gefahr, sich mit einer Magen-Darm-Infektion anzustecken abnimmt. Erkältungen und Grippe werden allerdings zum größten Teil durch Tröpfcheninfektion übertragen, da reicht es, wenn dich einer anniest oder anhustet. Hände waschen hat in dem Fall wenig Erfolg.

Am wichtigsten ist es, mit einer gesunden Lebensweise, also mit vernünftiger Ernährung, Abhärtung, ausreichender Bewegung und tatsächlich auch mit genügend Kontakt zu Krankheitserregern ein gutes Immunsystem aufzubauen. Wenn man jedem Krankheitserreger aus dem Weg geht, hat der Körper gar keine Chance, einen Schutz aufzubauen.

Wenn du dich komplett vor ansteckenden Krankheiten schützen willst, musst du ständig einen Ganzkörperschutzanzug mit Atemmaske tragen. Aber so wirst du wohl eher nicht rumlaufen wollen, nehme ich an.

Antwort
von Dxmklvw, 25

Händewaschen macht Sinn, aber Immunität erlangen macht ebenfalls Sinn.

Keinen Sinn macht es, übertrieben jedwedem denkbaren Risiko auszuweichen, solange es keine wirklich gefährlichen Risiken sind. Das mag zwar für einige Zeit verhindern, daß man sich etwas einfängt, aber wenn es doch passiert, wird es oft tragisch, weil die körpereigene Abwehr zu unterbelichtet ist.

Langfristig und über viele Generationen betrachtet macht eigentlich nur wirklich Sinn, immun gegen Krankheitskeime zu werden, so daß übertriebene Hygiene eher kontraindiziert ist.

Anders ist es lediglich beim Umgang mit stark geschwächten Menschen oder beim Umgang mit Massenansammlungen. Z. B. macht es keinen Sinn, sich in der kalten Jahreszeit gründlich die Hände zu waschen und sich dann im Gedränge eines öffentlichen Verkehrsmittels sämtliche Keime einzufangen, die andere durch die Gegend husten und niesen.

Antwort
von Midgarden, 43

Damit kannst Du sicher Infekte reduzieren, aber nicht völlig vermeiden - einige Infekte gibt es halt als "Tröpfcheninfektion" oder über die Nahrungsaufnahme

Kommentar von untherapiert ,

Magendarminfekte nicht.

Kommentar von Midgarden ,

Bei Aids hilft Händewaschen nicht ;-)

Kommentar von Meeew ,

Naja Magendarm kannst du so wirklich nicht ausschließen.
Man kann sich auch Fäkal-oral anstecken, aber deshalb nicht mehr aufs Klo oder immer hysterisch die Brille zu desinfizieren ist übertrieben.

Kommentar von untherapiert ,

Ey, fäkal-oral bedeutet, dass du Fäkalien mit den Händen aufnimmst und dann oral - also über den Mund - in den Körper bringst. Das nennt man Schmierinfektion, so werden Magendarminfekte übertragen und genau DAGEGEN hilft Händewaschen, weil du damit deine potenziell verunreinigten Hände wieder sauber bekommst. Wenn du mit dem Hintern auf einer Klobrille sitzt, können die Bakterien von dort NICHT in deinen Verdauungstrakt gelangen und somit kannst du auf diesem Weg auch NICHT erkranken.

Antwort
von SturerEsel, 21

Vorsicht, diese Ansicht hat manche Menschen in den Waschzwang geritten!

Prinzipiell hast du recht. Man sollte sich öfter am Tag die Hände waschen. Dies hilft aber nicht gegen Infektionen wie Schnupfen oder grippalen Infekt, die durch Tröpfcheninfektion übertragen werden.

Dagegen hilft Händewaschen leider nicht viel.

Auf der anderen Seite haben (meine) Kinder draußen schmutzige Hände und Füße. Die nehmen sie auch in den Mund oder sonst wo hin. Das hilft dem jungen Körper, Antikörper zu entwickeln. Übertriebene Hygiene ist also auch fehl am Platz.

Kommentar von untherapiert ,

Aber gegen Magendarminfekte hilft Hygiene sehr.

Antwort
von Jakonator100, 17

Also beim Händewaschen werden ungefähr 99% der Bakterien auf den Händen entfernt (Hab ich vom Fernsehen). Vermeiden lassen sich Krankheitem oder Infektionen dadurch nicht, da man Bakterien auch durch den Mund oder Nase aufnehmen kann.

Zuviel Hygiene ist wiederum kontraproduktiv, da der Körper auch Bakterien braucht um das Immunsystem zu stärken. Bakterien können auch gesund sein! Deshalb nicht übertreiben, sonst wird man eher anfällig Krankheiten gegenüber

Kommentar von untherapiert ,

Hab mich ein Jahr lang quasi rund um die Uhr desinfiziert und bin immer noch gesund..

Antwort
von Mountaindreamer, 22

Hallo! Richtiges Hände-waschen kann die Gefahr einer Infektion z.T. deutlich veringern. Es kommt dabei auf den "Infektionsweg" an; d.h.: wie der Erreger in Deinem Körper kommt. Erkältungskrankheiten z.B. werden meißt durch "Tröpfchen-Infektion" verbreitet. Diese "Tröpfchen" entstehen, wenn eine kranke Person "feucht spricht", ungeschützt hustet oder spuckt (auch auf Oberflächen). Magen-Darm-Infektionen sind überwiegend "Kontakt-Informationen" diese Erreger werden z. B. über Oberflächen (Türgriff, Hände,...) "weitergereicht". Einen 100%igen Infektionsschutz gibt es nur unter hohem Aufwand, z.B. auf Infektions-Stationen im Krankenhaus (Mundschutz, Isolation,Desinfektion, Handschuhe). Diese sind wenig alltagstauglich. RICHTIGES Hände-waschen ist eine einfache Maßnahme zur Verringerung einer Infektions-Gefahr. "Richtig" bedeutet z.B.: mind.20Sekunden die GESAMTE Hand waschen (Handrücken, zwischen den Fingern,Daumen, Fingerspitzen)

Antwort
von max230, 23

Ich Wäsche mir immer gründlichste die Hände ...... Seit 1 Jahr keine Grippe

Antwort
von KokosnussMango, 40

Mir wurde beigebracht mir immer die Hände genau aus dem Grund auch zu waschen. Aber ob das wirklich so viel verhindert kann ich dir nicht sagen

Antwort
von voayager, 12

Schon isses falsch, 90% aller gastrointestinalen Infektionen werden eben nicht über die eigenen Hände eingefangen, sondern erfolgen vielmehr meist oral durch verdorbne Speisen und Getränke, dies der Hauptübertragungsweg. Schmierinefektionen, bevorzugt hervorgerufen durch Fäkalien, sind meist bakterieller Art, Tröpfcheninfektionen mehr viral.

Spuk-Jette du geisterst mir dsbzgl. mehr in den nebengefilden herum, statt auf der Hauptstraße zu verweilen. Also nicht/weniger reverse schauen, sondern was so Vorne passiert - notiert  - iss.

Hände waschen iss natürlich nie verkehrt, sofern man sie sich nicht wund wäscht versteht sich.

Mit dem nackten Po/Schenkeln auf ne fremde Klobrille setzen ist so garnicht ratsam, das mal lassen.

Kommentar von untherapiert ,

Da steht, dass 90% ALLER Infektionskrankheiten über die Hände übertragen werden. Wenn ich von ansteckenden Krankheiten spreche, sind damit keine Lebensmittelvergiftungen gemeint. Und du kannst dich NICHT anstecken, wenn du dich mit dem Hintern auf eine potenziell kontaminierte Klobrille setzt, weil die Krankheitserreger auf diesem Weg NICHT in deinen Magendarmtrakt gelangen können.

Kommentar von voayager ,

Wo "da steht"? Was ist denn das nur für ein verworrenes Geschreibsel..

Psychrembl z.B. hebt hervor, dass Gastroenteritis-Infektionen maßgeblich durch verdorbene Speisen und Getränke hervorgerufen werden. Darüberhinaus spielen Fliegen eine nicht zu unterschätzende Rolle beim Übertragen entsprechender Infektionen.


Kommentar von untherapiert ,

IN MEINEM TEXT steht, dass 90% ALLER Infektionskrankheiten über die eigenen Hände übertragen werden. Damit sind KEINE Lebensmittelvergiftungen gemeint, weil diese NICHT ansteckend sind. Und wenn du dich mit dem Hintern auf eine potenziell kontaminierte Toilette setzt, wird dich das NICHT krank machen, weil die Erreger auf diesem Weg NICHT in deinen Verdauungstrakt gelangen können.

Verstanden?

Kommentar von voayager ,

Du ziehst keinerlei Quellen heran, schäm dich! Auch der Bereich Schmier,- und Tröpfcheninfektion wird so nicht angemessen abgehandelt.

Die Toilettenversuche auf der Klobrille rate ich dir nicht auszuprobieren, sofern dich nicht sexuelle Gelüste dazu animieren.

Antwort
von Meeew, 24

Da du dich auf Magendarm-Infekte konzentrierst, nein es hilft nicht.

Hände waschen ist gut, aber wirklich schützen wirst du dich damit weder gegen Grippe noch gegen Magendarm können.
Fäkal-oral kannst du dich auch infizieren, sprich von der Klobrille, wenn jemand vor dir auf Toilette war und infiziert ist.

Ich hatte als ich 10 war das letzte Mal einen Magendarm-Infekt also für fast 6 Jahren (vielleicht auch noch mehr, bin mir nicht mal mehr sicher wie alt ich das letzte Mal war)
Und ich wasche mir am Tag vielleicht 1-2 mal die Hände! Nur wenn Grippe umgeht desinfizier ich die mehr, oder wenn Verwandte erkältet sind.

Lass dich gegen die Angst vorm Erbrechen behandeln, diese Fragerei bringt die null, egal vor was du kannst dich nicht 100%ig schützen.

Kommentar von Meeew ,

Wartet, echt jetzt ein Minus?
Wer hat hier was auszusetzen? Man kann hier doch einfach Veto geben?!

Kommentar von untherapiert ,

Schmierinfektion bedeutet mit den eigenen Händen die Fäkalien des Kranken in den eigenen Mund befördern. Das IST fäkal-oral. Mit dem Hintern auf einer infizierten Klobrille zu sitzen ist überhaupt nicht gefährlich, weil die Erreger auf diesem Weg nicht in den Verdauungstrakt gelangen können.

Kommentar von Meeew ,

Gut sag ich dann mal meinem Arzt, dass das nur per Hand geht..

Kommentar von untherapiert ,

Das hab ich nicht gesagt? :-D Wenn du jemanden mit Magendarminfekt küssen willst, kann dich das auch krank machen. Aber wer macht sowas???

Kommentar von Meeew ,

Es ist auch im Bereich des möglichen das du mit Menschen im Kontakt bist, die den Virus zwar haben, er aber noch nicht ausgebrochen ist.

Also wäre das mit dem küssen zwar unwahrscheinlich aber nicht unmöglich.
Lass dich wirklich helfen bei deiner Phobie.

Kommentar von untherapiert ,

Ich küsse niemanden.

Aber lass "dich" helfen sagt auch schon alles.

Kommentar von Meeew ,

Deine Sache.
Es tut mir leid, ich habe es über die App geschrieben und nicht auf die Autokorrektur in den Moment geachtet.

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Gesundheit, 8

Ich weiß nicht, wo du das mit den 90% herhast.

Es gibt Schmierinfektionen, da hilft Händewaschen, aber es gibt auch Tröpfcheninfektionen, Infektionen durch Keime im Essen und Trinken, sexuell übertragbare Infektionen, oder Infektionen durch Vektoren.

Gegen die schlimmen Infektionen solltest du geimpft sein, Händewaschen ist auch nicht schlecht - aber nicht so gut, wie du dir das vorstellst - und ansonsten kannst du mit einem guten allgemeinen Immunsystem auch Tröpfcheninfektionen besser abwehren.

Der beste Schutz gegen sexuell übertragbare Infektionen sind Kondome oder im Fall von HPV die Impfung.

Gegen Infektionen durch Vektoren (z.B. Mücken) hilft Mückenabwehrspray und bei den schlimmen eine spezifische Vorbeugung (Gelbfieber-Impfung oder Malaria-Medikamente).

Kommentar von untherapiert ,

Das mit den 90% kommt vom Robert-Koch-Institut. :-)

Und wenn noch 10% übrig bleiben, sind damit wohl unter anderem Geschlechtskrankheiten gemeint.

Kommentar von Pangaea ,

Schick mir doch bitte mal den Link zum RKI.

Kommentar von voayager ,

Das ist wohl weher aus dem Zusammenhang gerissen.

Kommentar von Pangaea ,

Das vermute ich  nämlich auch, deswegen versuche ich es zu verifizieren.

Kommentar von untherapiert ,

http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/asthma/haendewaschen-so-wichtig-wie-grip...

http://www.infektionsschutz.de/haendewaschen/

http://www.netzathleten.de/gesundheit/aufgedeckt/item/4051-hand-drauf-wie-anstec...

Sorry, es war die WHO und nicht das Robert-Koch-Institut, aber das tut im Endeffekt überhaupt nichts zur Sache. :-) Abgesehen davon wäre ich sehr dankbar, wenn ihr aufhören würdet, mich wie einen Vollid!oten zu behandeln, der bei jeder Gelegenheit irgendwelche Zusammenhänge missachtet. Wir sprechen hier von Fakten. Und da nimmt der Kontext keinen Einfluss auf den Wahrheitsgehalt.

Kommentar von Pangaea ,

Also erstens sind "bis zu 80%" nicht 90%, und zweitens machst du einen Denkfehler. Bei diesen bis zu 80% sind Erkältungen mit gemeint, die nun mal bei weitem die häufigsten Infektionskrankheiten sind - aber Erkältungen werden eben nicht nur über die Hände übertragen.

Das heißt, du kannst dein Risiko durch Händewaschen senken, aber nicht auf Null. Wenn du in der U-Bahn während der Erkältungszeit die Griffe anfasst und dir danach die Hände wäschst, bevor du dir  ins Gesicht fasst, ist das gut - aber das nützt gar nichts, wenn dir in derselben U-Bahn jemand ins Gesicht geniest hat.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community