Frage von FloRida89, 99

Hilft Faszientraining bzw. Faszientherapie bei Rückenschmerzen?

Ich habe seit längerer Zeit Rückenschmerzen vom vielen Sitzen, bewege mich auch zu wenig. Die Übungen für den Rücken haben die Schmerzen etwas gelindert, so richtig ist es aber noch nicht weg.

Habe nun von Faszientraining gehört.

Hat jemand damit Erfahrung? Hilft das?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von DanielO86, 58

Ob es hilft, hängt davon ab, was die Ursachen der Rückenschmerzen sind. Du solltest dies grundsätzlich von einem Orthopäden abklären lassen.

Als Ursachen kommen z.B. die Muskulatur, die Bandscheiben oder auch die Faszien (= Bindegewebe) in Frage, natürlich ist auch eine Kombination der Ursachen möglich. Das Bindegewebe als Ursache ist bei vielen Orthopäden noch nicht „auf dem Schirm“, diese suchen die Ursachen häufig woanders.

Dabei ist die Existenz von Faszien und dass sie verkleben/verfilzen können mittlerweile von Forschern der Universität Ulm (u.a. Dr. Robert Schleip) wissenschaftlich belegt, für die Wirksamkeit von Faszientherapie gibt es starke Indizien.

Wenn Deine Faszien im Rücken verklebt sind, und die Rückenschmerzen darauf zurück zu führen sind, dann wird Dir Faszientraining wahrscheinlich helfen! Da Du ja meinst, dass die Rückenübungen Dir geholfen haben, die Schmerzen aber noch nicht ganz weg sind, könnte es gut sein, dass genau das ist, was Dir noch fehlt (in keinem Fall solltest Du aber deshalb die Rückenübungen vernachlässigen).

Du kannst es einfach ausprobieren! Eine gute Quelle für weitere Informationen ist http://www.faszientherapie.org

Warum schreibe ich hier so viel? Ich hatte selber Beschwerden im unteren Rücken. Habe dann angefangen, mich mehr zu bewegen und das mit Faszientraining (Dehnübungen und Übungen mit der Faszienrolle) kombiniert, das hat super geholfen!

Kommentar von FloRida89 ,

Hat meine Frage beantwortet, danke!

Expertenantwort
von bodyguardOO7, Community-Experte für Krankheit, Körper, Schmerzen, 48

Hört sich nach Verspannungen an. Ein Faszientraining sowie Wärmeanwendungen oder Massagen können bei Verspannungen zwar kurzfristig helfen - langfristig allerdings nur die Behandlung der Ursache.

Als Verspannung wird jener Zustand bezeichnet, in dem die Muskulatur nicht mehr fähig ist, sich zu entspannen. Eine Verspannung der Muskeln führt zu einer unzureichenden Durchblutung und es kommt zu einer Sauerstoffunterversorgung. Der Sauerstoffmangel führt zu einer Stoffwechselstörung im Muskelgewebe und die betroffenen Bereiche verhärten sich und werden schmerzhaft. Eine Schmerzspirale beginnt und zur Vermeidung weiterer Schmerzen wird der Körper immer mehr in eine Schonhaltung gedrängt, die dann zu weiteren Muskelverspannungen und damit zu neuen Schmerzen führt. Eine häufige Ursache von Verspannungen ist Magnesiummangel - da Magnesium für die Entspannung von Muskeln und Gefäßen zuständig ist.

http://www.magnesium-ratgeber.de/tipps/magnesium-gegen-verspannungen-das-sollten...

Kommentar von DanielO86 ,

Ok, interessant.

Magnesiummangel ist wohl eine weitere denkbare Ursache.

Verklebte Faszien sind allerdings auch eine Ursache, und zwar eine relativ häufige ;) Von daher kann eine solche Therapie mehr als "kurzfristig helfen".

Kommentar von bodyguardOO7 ,

Nichts ist leichter und problemloser als Magnesiummangel als Ursache auszuschliessen - Magnesium wirkt schon nach 15-30 Minuten. Bei Mg-Mangel als Ursache sind die Beschwerden danach verschwunden.

Man kann das Pferd aber auch von hinten aufzäumen - das ist ungefähr so als wenn ein Automechaniker den Motor zerlegt hat und am Ende feststellt dass nur eine Zündkerze defekt war.

Antwort
von Prepaid007, 52

Update:
Zuerst ist anzumerken ob du es medizinisch abklären hast lassen, was der Auslöser der Schmerzen ist.

Im Prinzip ja - Allerdings ist ein Faszientraining alleine zu wenig. Dein Ziel sollte eine ganzheitliche Rumpfkräftigung sein / werden und das Faszientraining ist dann die Unterstützung dorthin.. 

Den besten Weg hast du bereits gemacht und es hat dir auch bereits geholfen  ;) du hast begonnen und Fragen zu stellen - weiter so! 

Antwort
von FlyingCarpet, 37

Das Abrollen und Massieren wirst Du auf die Dauer auch nicht ertragen können, wenn alles zu sehr verspannt ist. Faszientraining in Bewegung hilft nur bei Verspannungen, bei Dir ist definitiv Muskelaufbau und Dehnen angebracht. 

Antwort
von ollikanns, 37

Faszien haben nichts mit Rückenschmerzen zu tun.

Dein Bewegungsmangel ist der Grund deiner Rückenschmerzen. Zu häufiges und vielleicht auch falsches Sitzen löst Rückenschmerzen aus. 

Antwort
von Farridio, 40

eher weniger, wenn man bedenkt, was faszien sind und was rückenschmerzen in der regel auslöst..  aber generell hilft jede form von bewegung bei rücken....


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community