Frage von Number01, 44

Hilft es, Übungen durchzumachen?

Wenn man kein Genie in Mathematik ist (was die meisten nicht sind), dann wird oft geraten, dass man sich zu Hause hinsetzen und lernen muss, viele Übungen durchmachen. Aber warum soll das helfen? Bringt es auch, zu üben, wenn man in Mathematik schlecht ist (wie die meisten) und man eigentlich nur Bahnhof versteht?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Shiranam, 23

Manchmal fehlt nur einwenig Ruhe, um den vorher, in der Schule gezeigten Lösungsweg zu verstehen. Einem fallen Details auf, die man vorher übersah, weil es entweder zu schnell oder zu unruhig war.

Zuhause kann man nochmals alles überdenken, bevor morgen der nächste neue Stoff dazukommt, der oft auf dem gestrigen aufbaut.

Nochmaliges Wiederholen verfestigt den Lösungsweg, bringt Routine. Das ist mit allem so, was man lernt, sei es Mathe oder auch eine sportliche Übung.

Antwort
von Gast1123, 19

Also erstmal du brauchst die Basis für Mathematik und musst logisch denen, da dies alles andere als deutsch oder sonst was ist. In der 7. Klasse War ich verdammt schlecht heute studieren ich Mathematik und bin total zufrieden . Und wenn du dich zuhause hinsetzt und dir vornimmst heute bleib ich 2 Std auf dem po hocken und lerne dann wirst du es auch packen den Ruck hab ich mir damals gegeben. Und ich hatte weder Nachhilfe noch Hilfe. Du musst anfangen Lösungen und rechenwege nach voll ziehen zu können

Kommentar von grasland1995 ,

Gut dass du kein Deutsch studierst😂

Antwort
von BlobbyBobby, 13

Natürlich hilft das! Durch ständiges üben prägt sich der Kopf das Thema langsam ein. Wichtig ist es aber, nicht nur stumpf auswendig zu lernen, sondern auch zu verstehen, sonst bringt dir das Alles auch nichts, besonders nicht in Mathe (außer es geht um Formeln, etc). Aber üben hilft IMMER und in JEDEM Fach. Bin selbst kein besonderes Naturtalent was Naturwissenschaften angeht, hab es aber in Mathe&Chemie von einer schlechten 4 auf eine gute 2 geschafft.

Eins ist aber wichtig: wenn du dir immer wieder einredest du kannst das nicht, dann schaffst du's auch nicht. Also geh positiv an das ganze ran! Auch du schaffst das, wenn du dich bemühst ;)

Antwort
von Lucarino, 11

Ja, denn es gibt auch Leute die die Theorie auswendig können, diese aber nicht aufs Blatt umsetzen können.

Ich hab mal verglichen:
Ich mit Aufgaben: 2
Ohne Aufgaben: 4

Ich selber merke nen Unterschied, aber manchmal (wenn man das thema versteht) reicht es auch einfach die übungen im unterricht fleißig mitzubearbeiten.

LG Luc

Antwort
von grasland1995, 18

Es bringt definitiv was! 

Ich hab so damals meine Mathematik Note von 4-5 auf ne glatte 1 verbessert.

Antwort
von thomsue, 7

Nur durch Üben wird man schlau

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten