Hilft eine Rücken Massage bei Depressionen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Manuelle Massagen haben ca. 10 Wirkungen, eine davon ist über den nerval-humoralen Wirkweg die Hormonausschüttung. Z. B. werden Endorphine freigesetzt, also so genannte Glückshormone, diese verändern selbstredend die melancholisch-traurig, niedergedrückte Stimmung. Handelt es sich aber um das Krankheitsbild der z. B. manischen Depression, dann verändert eine längerzeitige Massage eben auch nur die Stimmung, nicht aber die Ursachen der Depression. Die gekonnte Massage als manuelle Stimulation von Emotionen, eben z. B. des typischen "Sich wie neu geboren"- Gefühls kann verhelfen, die Ursachen der Depression, wenn sie extrinsisch sind, zu beheben, also Kraft für neue, gezielte Taten und Verhaltensänderungen (!) zu entwickeln. Das ist jedoch eine ärztl. bzw. psychotherapeutisch begleitete Behandlung von längerer Dauer: Dazu gehören Ruhe und Bewegung, Schweigen und Gespräch, das Berühren und das Berührt-werden... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, es kann unterstütz bzw das wohlbefinden steigern ,aber eine Depression gehört in die Hände einse facharztes ( psychiater).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So eine Massage kann wohltuend sein. Aber um eine echte Depression in den Griff zu kriegen, braucht es schon etwas mehr.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Depressionen sind keine körperlichen Schmerzen. Weshalb auch keine Rücken Massage helfen wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?