Frage von Maisstueck, 74

Hilft das Mittellmeerwasser gegen Rückenakne?

Hallo,

nächste Woche sind wir in Antalya (Südtürkei, Mittelmeer). Ich (30, m, schlank) habe seit über 12 Jahren Rückenakne von Schulterblatt bis ganz unten. Habe alles versucht (+Arzt) um es zu heilen aber leider gehen die nicht weg. Im Gesicht hatte ich als Teeneger (bis 21 J.) auch Akne gehabt aber mittlerweile sind die weg.

Bitte um eure Ratschläge bzw. Meinung. Kommt das Mittelmeerwasser (+Salz) gut für Rückenakne? Wenn ja wie oft sollte man schwimmen oder welche methode sollte ich ausüben?

Schlagwörter: Sonnencreme, Kiessand, Meereswasser, Meeressalz, Sand, Sonne

LG Euer Maisstück

Expertenantwort
von Sternenmami, Community-Experte für Gesundheit, 23

Wie genau das mit dem Mittelmeerwasser bei Akne wirkt, kann ich Dir nicht sagen. Damit kenne ich mich nicht aus. Ich weiß nur, dass es gut ist, wenn man sich viel in der Sonne aufhält, wobei man aber das Hautkrebsrisiko nicht außer acht lassen sollte.

Auch die richtige Kleidung ist sehr wichtig. Es muss atmungsaktive Kleidung sein und nach Möglichkeit keine Kunstfasern, welche direkt auf der Haut aufliegen. Die Kleidung sollte auch nicht zu eng sein und wann immer es Dir möglich ist, solltest Du oben ohne rumlaufen.

Bitte jemanden, die entzündeten Bereiche mit Honig abzutupfen. Möglichst täglich für ca. 30 Minuten. Der Honig wirkt entzündungshemmend, antibiotisch und pflegt zudem noch die Haut. Man kann auch super selber eine Hautmaske aus Quark und Honig (Mischung 2:1) herstellen, dann den ganzen Rücken 2x pro Woche dick damit einreiben, eine halbe Stunde einwirken lassen und dann wieder abspülen. Gut wäre, sich danach nicht mit einem Handtuch abzurubbeln, sondern die Haut an der Luft trocknen zu lassen. So bleiben die Poren besser frei.

Ich rate Dir außerdem dazu, komplett auf Seife zu verzichten. Reinige die Haut ausschließlich mit warmem Wasser. So wird der natürliche Hautschutzfilm nicht zerstört und der Säureschutzmantel bleibt bestehen.

Mein Bruder und ich hatten aber auch viele Jahre Probleme mit starker Akne im Brust- und Rückenbereich (war mir als Frau natürlich besonders unangenehm, wobei ich dieses Problem auch hatte, bis ich 25 J. alt war). Irgendwann haben wir dann den Tipp bekommen, mal eine Zeitlang auf Milch und Milchprodukte zu verzichten (das war zu einer Zeit, wo es diese ganzen laktosefreien Produkte noch nicht gab). Wir haben also 6 Monate komplett die Milchprodukte aus unserem Leben verbannt und siehe da, die Akne ist verschwunden.

Inzwischen können wir wieder ganz normal Milch zu uns nehmen, ohne Folgen. Die Haut sieht super aus.

Ansonsten kann ich Dir nur raten, einen Dermatologen aufzusuchen, falls Du dies nicht schon längst gemacht hast. Dieser kann helfen, die eigentliche Ursache für die Akne herauszufinden (Hormonstörung, Allergie o.ä.) und die für Dich passende Therapie zu verordnen. Solltest Du schon beim Dermatologen gewesen sein ... wurde ein Hormonstatus ermittelt?

Wie gesagt ... das mit dem Milchverzicht solltest Du mal ausprobieren. Beachte, dass auch in vielen Fertigprodukten Milch enthalten ist.

Ich wünsche Dir alles Gute und viel Spaß im Urlaub.

Kommentar von Sternenmami ,

Und die richtige Ernährung ist natürlich auch ein sehr ausschlaggebender Faktor. Iss viel rohes Gemüse, Obst, Salat und Vollkornprodukte und verzichte auf stark fett- und zuckerhaltige Speisen und Getränke. Außerdem solltest Du mindestens 2 Liter Wasser täglich trinken.

Was viele Leute nicht bedenken ... Kaffee, schwarzer Tee und alles, was Koffein und Tein enthält, wirkt austrocknend auf unseren Körper. Je mehr man davon trinkt, um so mehr Wasser sollte man zusätzlich trinken. Mag seltsam klingen, ist aber Tatsache.

So, ich wünsche noch einen schönen Abend. Verabschiede mich für heute. Bye

Antwort
von Bobby66, 36

Grundsätzlich kann Meerwasser und sogar Meerluft positiv auf die Haut wirken - zusätzlich reagiert auch dieh Haut auf das seelische Gleichgewicht  - da wirkt die Entspannung im Urlaub sicher auch positiv auf die Akne aus.

Allzu heftige Sonnebestrahlung sollte man ja schon grundsätzlich meiden. Schönen Urlaub.

Antwort
von napoloni, 6

Probier es einfach aus, es gibt jedenfalls keinen Grund, nicht ins Wasser zu gehen.

Mal interessehalber, hast du auch mal versucht, eine Zeit ohne Hygieneartikel auszukommen? Also Duschen ohne Geld usw.?

Antwort
von nalei92, 17

Ja das hat auf jeden Fall positive Wirkungen auf die Haut. Aber auch das UV Licht wirkt positiv auf Akne, also auch schön Sonnenbaden! (Mit LSF natürlich) Hautärzte verschreiben sogar bei Akne Solariumtherapie

Kommentar von napoloni ,

Die Sinn, Zweck und Funktion der Sonnencreme ist es, UV-Licht abzublocken. Was dann auch entsprechend die VItamin-D-Bildung blockiert.

Kommentar von nalei92 ,

Da hast du auf jeden Fall recht, aber die sonnencreme schützt nicht zu 100% gegen das UV-Licht. Bei sehr langem Sonnenbaden im Urlaub ist es trotzdem wichtig gegen Sonnenbrand vorzubeugen.

Antwort
von user8787, 27

Dem toten Meer sagt man das diese Wirkung nach. 

Übrigens ist das baden im toten Meer generell ein fantastisches Erlebnis. :o) 

Du kannst das daheim testen, es gibt Totes Meer Badesalz in Tüten. Erhältlich im normalen Handel ( DM , Rewe ect. ). 

Das Mittelmeer hat im Verhälnis eine wesentlich geringere Salzkonzentration, ich kann mir eine Wirkung auf Akne nicht vorstellen. Dafür aber gibt es eine positive Wirkung auf die Atemwege....

Antwort
von user8787, 27

Dem toten Meer sagt man das diese Wirkung nach. 

Übrigens ist das baden im toten Meer generell ein fantastisches Erlebnis. :o) 

Du kannst das daheim testen, es gibt Totes Meer Badesalz in Tüten. Erhältlich im normalen Handel ( DM , Rewe ect. ). 

Das Mittelmeer hat im Verhälnis eine wesentlich geringere Salzkonzentration, ich kann mir hier diese Wirkung nicht vorstellen. 

Antwort
von Maiwolle, 9

Ja, ich habe mit der Kombi aus Sonne, Meer und viel frischer Seeluft schon sehr gute Erfahrungen gemacht. :-) Ich habe leichte Akne im Gesicht und nach zwei Wochen Strandurlaub ist es meist deutlich besser! Aber denk auf jeden Fall ans Eincremen. Sonnenbrand ist natürlich kontraproduktiv ;-) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community