Frage von BTyker99, 13

Hilft das Abbuchen von Geld gegen der Käuferschutz (Paypal)?

Bisher habe ich bei Ebay nur per Überweisung Geld erhalten, dieses Mal aber auch Paypal angeboten, da das Objekt international interessant war. Leider hat es aber doch ein Mitbewohner Deutschlands ersteigert und per Paypal bezahlt.

Ich habe gelesen, dass die Möglichkeit besteht, dass der Käufer in betrügerischer Absicht den Käuferschutz einsetzt, so dass Paypal das Geld zurücküberweist.

Angenommen ich lasse das Geld direkt auf mein Girokonto überweisen, hätte Paypal dann noch die Möglichkeit, von mir Geld einzuziehen? Mir ist natürlich klar, dass ich das Paypal-Konto dann nicht mehr benutzen könnte...

Antwort
von ninamann1, 12

Nein , es hilft nicht , da geht das Paypal Konto ins Minus .

Ich biete meinen Käufern seit 10 Jahren Paypal als Zahlungsmöglichkeit an.

Bisher hat bei mir noch nie jemand den Käuferschutz in Anspruch genommen.

Wenn Du diese Bedenken hast, dann stelle  halt nicht international ein

Kommentar von BTyker99 ,

Ich werde in Zukunft nach Möglichkeit sowieso kein Paypal mehr anbieten, schon alleine wegen den Gebühren, aber ich finde es auch unangenehm, soviel Geld bei denen hinterlegt zu haben, es ist ja bekannt, dass das kein seriöses Unternehmen ist.

Manchmal scheint es sinnvoll zu sein, im Ausland zu verkaufen, weil das Objekt im eignen Land wenig Bekanntheit hat (Antiquitäten z.B.). Die Frage ist, was passiert, wenn ich im Minus wäre. Wird mich Paypal dann verklagen oder eine Inkasso-Firma auf mich hetzen!?

Kommentar von ninamann1 ,

es ist ja bekannt, dass das kein seriöses Unternehmen ist.

Paypal ist Finanzdienstleister mit Banklizenz in Luxemburg und unterliegt der Bankenaufsicht .

was passiert, wenn ich im Minus wäre

Paypal ist kein Kredit Institut , wenn Du im Minus bist  , musst Du dein Konto ausgleichen, andernfalls bekommst Du Post von KSP Inkasso

Übrigens , es gibt auch Verkäuferschutz:


PayPal schützt den Zahlungsempfänger, wenn die folgenden Voraussetzungen erfüllt sind. 

3.1 Der Status eines Zahlungseingangs wurde dem Zahlungsempfänger von PayPal als "abgeschlossen" angezeigt. 

3.2 Der Zahlungsempfänger beantwortet sämtliche Anfragen von PayPal bezüglich des vorübergehend einbehaltenen Zahlungsbetrags innerhalb der von PayPal vorgegebenen Frist; in der Regel bedeutet dies innerhalb von sieben bis zehn Tagen. Antworten sind in der Regel online auf der Webseite von PayPal oder per E-Mail zu geben. Dies umfasst auch Anfragen zur Dokumentation oder Verifizierung der ordnungsgemäßen Auslieferung der Ware, die von PayPal in angemessenem Umfang zur Untersuchung des Geschäftsvorgangs gefordert werden können. 

3.3 Der Zahlungsempfänger hat die Zahlung als eine Zahlung von einem registrierten PayPal-Konto erhalten [keine Teilzahlung, keine Anzahlung, keine Hinterlegung, keine Ratenzahlung]. 

3.4
 Der der Zahlung zugrunde liegende Artikel verstößt nicht gegen die PayPal-Nutzungsrichtlinie. 

3.5 Der Verkäufer hat den Artikel versandt und PayPal wird der Versandbeleg gemäß Ziffer 4 vorgelegt.

3.6 Der Verkäufer hat den Artikel an die auf der Seite "Transaktionsdetails" angegebene Adresse versandt. Wenn der Artikel vom Käufer persönlich abgeholt wird oder der Verkäufer den Artikel persönlich ausliefert oder an eine andere als auf der Seite "Transaktionsdetails" angegebene Adresse versendet, gilt der Verkäuferschutz nicht. 

3.7 Um Verkäuferschutz in dem Fall zu erhalten, dass der Käufer den Artikel nicht erhalten hat, muss der Verkäufer den Artikel innerhalb von sieben Kalendertagen nach Zahlungseingang versandt haben. Dies gilt nicht für vorbestellte oder noch herzustellende Artikel; diese müssen innerhalb der vom Verkäufer in seinem Angebot angegebenen Frist versandt werden.

https://cms.paypal.com/de/cgi-bin/?cmd=\_render-content&content\_ID=ua/Selle...

Expertenantwort
von dresanne, Community-Experte für PayPal, 9

Die Hauptsache ist erstmal, dass Du sendungsverfolgt, sprich Paket, versendest und die Sendenummer bei ebay hinterlegst. Da hast Du alles erstmal zu Deinem Verkäuferschutz gemacht. Und denke bitte nicht, dass alle Käufer potentielle Betrüger sind. Tausende solcher Aktionen laufen täglich ohne Probleme.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community