Frage von SamsungGalaxy97, 43

Hilft da nur eine stationäre Therapie bei angstattacken?

Hallo,

ich krieg imemr ohne grund angst weil ja dies und das passieren könnte.

ich kann echt fast nicht mehr alleine raus, wenn ich alleine raus geh und z.b. Fahrrad fahre merke ich die angst körperlich, erschreck mich ja schon wenn mal ein Eichhörnchen oder eine maus raschelt da ich denke dass ich gleich überfallen wird.

Ist mir heut passiert im wald im laub hab ich eine maus entdeckt und mäuse sind ja nicht wirklich groß, also meine Wahrnehmung ist echt gut wenn ich sogar eine klitzekleine maus sehe weil sie ein bisschen raschelt.

ich hab vor Fahrzeugen angst da sie mich ja überfahren könnten weil ich keinen menschen mehr vertrauen kann, warum weiß ich nicht, es ist nie was vorgefallen.

Meint ihr hilft bei so einer angst eine stationäre Therapie?

PS. ich hatte schon Tabletten gegen angst diese hat die angst jedoch so verstärkt, dass ich nachts bei meinem Hund lag, am ganzen körper gezittert habem schritte gehört habe und einfach starr war vor angst, konnte mich nicht mehr bewegen vor angst und mir war kalt hab aber geschwitzt.

Ich will halt endlich diese angst los werden.

Antwort
von einfachichseinn, 11

Ich denke nicht, dass du direkt eingewiesen wirst. Vermutlich wirst du es erst mit einer ambulanten Therapie versuchen müssen. 

Es gibt Fälle von Menschen mit Angststörung, die sich wirklich gar nichts mehr trauen. Also sie haben Angst davor nach draußen zu gehen und vernachlässigen daher ihre Arbeit oder die Schule, lassen ihre Freunde links liegen und vieles mehr. 

Du traust dich ja offensichtlich noch aus dem Haus (sonst wärst du wohl nicht im Wald gewesen). Daher spricht eigentlich nichts gegen eine ambulante Therapie. 

Antwort
von norbert9014, 8

Hmmm... es ist schwierig:

Hier definitive Aussagen zu tätigen ist sowieso echt schwierig, zumal die wenigsten hier ausgebildete Psychologen und Ärzte sind

Aber meiner Meinung nach ist das, was Du beschreibst schon recht heftig und außergewöhnlich... im Rahmen der beschriebenen Ängste, Depressionen usw.

Eine genaue Aussage kann nur ein Arzt/Psychologe,/Neurologe nach einer differenzierten Diagnose.

Und dazu würde ich Dir dringend raten: Jemand hat Dir Deine Tabletten verschrieben, nehme ich an: Wenn Du zu dieser Person nicht das ganze Vertrauen hast [Du postest Deine Frage hier ja nicht ohne Grund] ... suche Dir einen Arzt Deines Vertrauens.

Sincerely, Norbert

Antwort
von casala, 23

das kann man sooo pauschal nicht beantworten. das hängt von dir und dem auslöser ab. die qualifikation des therapeuten dürfte da auch noch eine rolle spielen.

Kommentar von SamsungGalaxy97 ,

einen Auslöser gibt es nicht, es fing auf einmal an ( habe borderline ), ich kann echt nicht mehr allein raus gehen nicht mal mit einem Hund fühl ich mich sicher und in Städten ab ich sowieso immer angst wegen den Flüchtlingen da mich die meisten so komisch anschauen immer. ich trau mich nicht mal nachts mei nzimemr zu verlassen.

Kommentar von casala ,

sry. borderline ist ein dermaßen schwammiger begriff. wer will das festgestellt haben und gibt dir keine weiteren infos? und was haben flüchtlinge damit zu tun?

geh erst mal deine grundsätzliche probleme abklären, bevor du unnötig an überforderte user postest. das ist ein ernst gemeinter rat

Kommentar von SamsungGalaxy97 ,

na ich hab angst vor Flüchtlingen. ich habe borderlline, persönlichkeitsstörung, anpassungsstörung und eben diese angst. hab sogar angst dass ich sterben könnte.

Kommentar von casala ,

erneut sry. - obiger kommi ist mein letztes wort. professionelle hilfe ist angesagt und alles weitere kannst du über das netz schwerlich sinnvoll regeln.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten