Frage von Ewinkler, 86

HILFE...wie kann ich mich beruhigen?

Ich werde jetzt die 3. Nacht in Folge immer wieder mit Herzrasen wach...Das beruhigt sich nach kurzer Zeit wieder aber sobald ich mich wieder hinlege geht's wieder von vorne los. ...ich bin sooo müde aber komm nicht zur Ruhe 😕mir tut der ganze Körper weh Morgen hab ich einen Termin beim Kardiologen aber ich bin schon total fertig. ..nehme schon Beruhigungsmittel / Antidepressivum

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von user8787, 18

Andidepressiva haben Tachykardien leider als Nebenwirkung, evtl. kann dieser Fakt dich beruhigen .

Gut ist, du hast mogen einen Termin. Der Kardiologe wird dich gründlich untersuchen und befragen. Herzrasen in Verbindung mit Angst tritt bei jungen Menschen sehr häufig auf. Die eigentlichen Ursachen bleiben oft unklar, fakt ist das Angst die Tachykardie füttert .

Teste mal einige einfache Mittel aus : 

- eine Wärmflasche auf den Brustkorb legen ( vorsicht, nicht zu heiß ) 

- Musik im Hintergrund laufen lassen ( mir hilft Comedy, leise auf dem ipad um den Mann / die Frau nicht zu stören :) 

- auch eine Kühlkompresse kann helfen 

Wir zwei werden sicher noch etwas wach sein, es wird nichts passieren. :) Ich höre gerade leise Dieter Nuhr im Hintergrund...die Stimme entspannt sogar meinem Mann, er grunzt seelig. 

Hier noch einige Tipps vom Netdoc die ich gut finde : 

Quelle Ndoc

Atmen Sie tief ein und aus: Herzklopfen entsteht oft durch Stresssituationen oder Angstgefühle. In solchen Situationen kann es helfen, kurz inne zu halten, sich hinzusetzen und bewusst tief ein- und auszuatmen. Oft wird dadurch das Herzrasen schon gebändigt.

Massieren Sie Ihren Hals: Massieren Sie mit Zeige- und Mittelfinger leicht die Stelle, an der man den Puls spürt. Dort sitzt der Karotissinusnerv, der den Druck in den Halsschlagadern misst und den Blutdruck steuert. Dadurch kann der Herzschlag langsamer werden. Vorsicht: Meistens fällt der Blutdruck auch etwas ab, deswegen sollte man diese Technik nur im Liegen oder Sitzen anwenden!

Machen Sie das Valsalva-Manöver: Dabei hält man sich die Nase zu und versucht bei geschlossenem Mund, sachte auszuatmen. Dabei steigt der Druck im Brustkorb an und verlangsamt den Herzschlag.
Erst Trinken, dann aufstoßen: Denselben Effekt wie das Valsalva-Manöver hat das schnelle Trinken eines kalten, am besten kohlensäurehaltigen Getränks und das anschließende Aufstoßen. Auch dadurch lässt sich das Herzrasen in seine Schranken weisen.
Auf Kaffee und Zigaretten verzichten: Leiden Sie öfters unter Herzrasen, sollten Sie auf Substanzen verzichten, die den Herzschlag und Blutdruck erhöhen.

Nicht stressen lassen: Hauptursache für Herzrasen ist und bleibt der Stress. Lassen Sie es etwas langsamer angehen oder fügen Sie Entspannungstechniken in Ihren Alltag ein. Dazu zählen beispielsweise Progressive Muskelentspannung, Autogenes Training oder Yoga.


Alles Gute Dir.....

Kommentar von Ewinkler ,

Danke - da bin ich ja den Rest der Nacht beschäftigt...😅die Netdoc-Tips habe ich alle schon durch...helfen nur kurzfristig 😕

Kommentar von user8787 ,

Tachykardie in Kombi mit Angst / Panik ist tückisch. Die Angst streut immer wieder Futter...wichtig ist wirklich das du dich gedanklich von den Symptomen lösen kannst. 

Ich weiß, das sagt sich so einfach, ich gestehe....bei mir dauert das auch oft Stunden. Will mein Mann mir helfen werde ich sauer und agressiv. 

Das können wir echt nur mit und alleine ausmachen....ich bin gedanklich bei dir . 🤓

....und das lenkt mich gerade gut ab. :) 

Antwort
von SKatharina, 23

Hm. Das hört sich echt ätzend an. Kardiologe ist ja schon mal ein super Schritt. Wenn du ja bereits Antidepressiva nimmst dann such doch nochmal das Gespräch mit deinem behandelnden Arzt. Vielleicht ist es die falsche Medikation für dich. Drücke dir die Daumen das dein Problem bald beseitigt ist.

Kommentar von Ewinkler ,

Danke - nett von dir 

Antwort
von Malheur, 8

Das klingt eher nach einer Panikattacke. Aber lass das ruhig mal von einem Kardio überprüfen. Das beruhigt dich bestimmt dann auch etwas.

Ich hatte auch sehr lange Panikattacken und dachte etwas mit dem Herzen zu haben, bevor das dann später abgeklärt war, dass da alles ok ist. Medikamente wollte ich nicht nehmen, wegen der Spätfolgen. Deswegen habe ich angefangen mir selbst zu helfen und mehr Sport zu machen, Yoga, Meditieren. Melissentee hilft auch sehr gut. Besonders hilfreich an Sport ist, dass du merkst, wie dein Herz ganz schnell wird und du trotzdem nicht umfällst. Mir hat das irrsinnig geholfen, denn wenn du etwas am Herzen hättest, wäre die Wahrscheinlichkeit, dass du bei belastenden Aktivitäten umfällst oder irre Schmerzen bekommst, relativ hoch. Das ist bei mir aber nie passiert.

Wenn du in so eine Situation kommst, dass du wieder Herzrasen bekommst und ganz unruhig wirst, hilft es oft, mal vor die Tür zu gehen und eine Runde ums Haus zu laufen oder ein paar Liegestütze oder oben Benanntes. Oder hinsetzen und atmen. Ganz wichtig: Konzentriert und bewusst laaangsam ein- und ausatmen. Und das etwa 10 bis 30 Minuten, oder bis du merkst, du wirst ruhiger.

Ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen.

Nachtrag: Es hilft auch, sich nicht bei jedem Wehwehchen irre zu machen. So ein Körper ist eine irrsinnig komplexe Maschine. Da kann schon mal was wehtun. Das heißt natürlich nicht, dass du alles ignorieren sollst. Wenn du große Sorgen hast, lass die einzelnen Punkte abklären, aber lies nicht zu viel im Internet über Krankheiten etc. Das sind immer nur Einzel- und Extremfälle.

Kommentar von Ewinkler ,

Danke - hab ich alles schon probiert - hilft immer nur kurz...

Kommentar von Malheur ,

Siehe meinen Nachtrag, ich habe noch etwas ergänzt.

Das ist ein laanger Prozess. Lass dich von einer Therapie begleiten, um deinen Sorgen auf den Grund zu gehen. Das zahlt für gewöhnlich die Krankenkasse.

Antwort
von Alterhaudegen75, 17

Was gibt es denn für einen Grund dafür?

Ist dir irgendwas passiert? Ein schlechtes Erlebnis gehabt? Jemand gestorben?

Antidepressiva wirken nicht von jetzt auf gleich. Die mußt du schon etwas länger nehmen.

Aber bevor du wirklich anfängst dir irgendwas einzuschmeißen, würde ich doch lieber erstmal nach dem Grund bzw. Ursache suchen.

Kommentar von Ewinkler ,

Psychischer Stress wegen Scheidung, Geld,Job...

Hab Angststörung - deshalb ja Beruhigungsmittel 

Psychologe ist am 8.7. dran - der arme 

Kommentar von Alterhaudegen75 ,

Au Backe, da hast du ganz schön was vor der Brust. Kann natürlich jetzt völlig nachvollziehen warum es dir so ergeht.

Bringe erstmal die Untersuchung morgen hinter dich, danach wirst du wohl hoffentlich einen Schritt weiter sein.

Zum herunter kommen, hast du mal ganz banal versucht dich mit irgendwas völlig abzulenken? Mit Musik zum Beispiel. Auch wenn das vielleicht schwer fällt.

Antwort
von kamilla92, 13

Ich hab das auch öfter mal. Bei mir liegt es dann aber daran, dass ich zuwenig getrunken oder zuviel geraucht habe.. der Arzt kann dir sicher helfen.

Kommentar von Ewinkler ,

Rauchen tu ich nicht und trinken tu ich 2-3 Liter täglich 

Antwort
von Blinddarm, 10

Beruhig Dich und lass die Untersuchung morgen auf Dich zukommen. Der Arzt wird das abklären. Du kannst momentan nix machen und musst wirklich auf den Termin morgen warten. Und vermeide möglichst, irgendwelche Tabletten zu nehmen, die womöglich die Untersuchungsergebnisse verfälschen können. Du willst ja schließlich wissen, wie Dein Herz ohne irgendwelche Chemiecocktails in dir arbeitet. 

Kommentar von Ewinkler ,

Das mit dem beruhigen ist ja grade das Problem 

Kommentar von Blinddarm ,

Sag Dir, dass du grad eh nix machen kannst. Lenk Dich ab, lies ein Buch, schau fern. Setz dich auf den Balkon/ans Fenster und schau in den Himmel, lass Deinen Gedanken freien Lauf. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community