Frage von Planet55, 69

Unser Hund hat Lupus!Was kann man machen?

Unser 6-jähriger Hund hat eine Autoimmunkrankheit namens Lupus erythematodes.Wir haben schon sehr viel probiert.Er hat schon Antibiotika bekommen aber auf Dauer bringt es nicht viel und es ist keine Besserung ersichtlich.Sowie auch verschiedene Salben die wir auf die entsprechenden offenen Wunden dier teilweise blutig sind und dauerhaft offen aufgetragen haben.Sie treten an den mukokutane Übergänge und an der Lefze und an der Nase auf(besser gesagt an der Schnauze).Meine Frage ist nun wie man das gegebenfalls therapieren und lindern kann.Für Antworten wäre ich sehr dankbar.

Antwort
von dogmama, 36

wendet Euch am besten mal an eine Tierklinik. Die haben mehr Erfahrung als die meisten normalen Tierärzte. 

hier steht auch einiges zu dieser Erkrankung:

http://www.tierklinik-birkenfeld.de/de/kat.php?k=26

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Hund, 38

Ich würde auch mal zum Tierheilpraktiker gehen oder einem Tierarzt mit alternativen Heilmethoden und Akkupunktur. Gerade über Akkupunktur kann man das Immunsystem gut boosten.

Expertenantwort
von YarlungTsangpo, Community-Experte für Hund, 28

Bitte wende Dich umgehend an die Birkenfeld-Tierklink!

http://www.tierklinik-birkenfeld.de/de/kat.php?k=26

Lese Dir das ganz genau durch. Du bekommst noch einen weiteren Link aber die Birkenfeld Tierklinik musst Du mit Deinem Hund aufsuchen. Ruf dort an.

Deiner Pelznase wünsche ich alles erdenklich Gute.

Kommentar von YarlungTsangpo ,


http://www.collie-aachen.de/lupuserythematodes.htm

Lese Dir diesen Bericht genau durch! Er ist auch ein Beleg dafür, daß wir weiterhin dringend auch Tier- Heilpraktiker brauchen!

Kommentar von Anaschia ,

Sehr interressanter Link !! Bei so einer Erkrankung kann man auch nur ganzheitlich behandeln. Alles andere schadet mehr, als das es nützt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten