Frage von SiKel500, 68

Hilfe,mein Hund hat panische Angst vor der Hundebox im Kofferraum ?

Hi,wir haben eine 2 Jahre alte Hündin die immer noch Angst vor der Hundebox hat,besonders wenn sie im Kofferraum steht.Die Box ist halboffen und es ist auch im Kofferraum hellen genug in der Box. Sie fiept,hechelt und zittert während der Autofahrt. Das stört auf längeren Fahrten massiv und ist auch für sie nicht schön. Ich habe mich schon bei einer Hundetrainerin erkundigt und Ratschläge aus dem Internet eingeholt.Leider nützen so Tipps wie in der Box füttern,schmusen oder anderweitiges Schönreden nicht.Ich könnte mir vorstellen,dass es daher kommt das die Box für sie zu groß war als Welpe und sie dann schwerer Halt in Kurven hatte. Genau weiß ich es allerdings nicht. Das Problem ist das wir bald einen 2 Welpen bekommen und nicht möchten dass er sich das abschaut. Außerdem tut sie mir total leid,weil man ihr die Panik und den Stress deutlich anmerkt. Hat irgendjemand ähnliche Erfahrungen oder andere Tips als die oben genannten die helfen könnten? Mir freundlichem Danke im Voraus

Antwort
von yakoshi, 48

Meine Hündin hat keine angst vor der Box an sich, sondern vorm autofahren. Kann es das vielleicht sein? Ggf verbindet sie die box direkt damit.
Und ja, jedes Training dauert. Es geht nichts von heut auf morgen. Es gibt verschiede Methoden wie man einen Hund daran gewöhnen kann, was allerdings von Hund zu Hund anders ist. Man kann zb den hund in die box springen lassen, direkt wieder raushüpfen lassen, loben und immer wieder aufs neue, und sobald er gut reinspringt kann man die zeit bis er wieder rausspringen darf minimal verlängern. Das kostet zeit und ausdauer, von beiden seiten! Man kann ggf (bevor man die "spring" übungen macht) auch die box in die Wohnung stellen und sie einfach stehen lassen bis der Hund kein Bogen mehr drum herum macht und auch ggf das futter darein stellen, so gewöhnt sich der Hund erstmal an die Box an sich.

Ich sage es inmer wieder dazu, das ist kein professioneller Rat, nur ein Tipp aus Erfahrung.

Kommentar von yakoshi ,

und nicht von null auf Hundert, sobald der Hund es schafft relariv ruhig in der box zu sitzen erstmal fahrten von 5 min oder sogar kürzer machen, sodass der Hund die Möglichkeit hat sich langsam ranzutasten.

Antwort
von Carleisl, 43

Bei unserem hund war das das selbe, wir haben dann daraufhin beschlossen, dass es keinen Sinn hat ihn damit zu "quälen". Jetzt haben wir im Kofferraum ein Gitter. Inzwischen liebt er das Autofahren

Antwort
von petgirl, 51

Hat sie allgemein angst vor der box oder nur wenn die box im Koferraum steht

Antwort
von Weisefrau, 52

Hallo, es ist leider keine gute Idee sich einen Zweithund zu holen wenn man beim Ersthund noch eine Baustelle hat!

Wen ihr etwas mit Eurem Hund trainiert wie zB in die Box gehen dann dauert das Training 6-12 Monate. Habt ihr dem Hund und Euch so viel Zeit gegeben?

Antwort
von uwe1985, 44

Ja, wir haben auf diese Box auch verzichtet. Das war nur Stress und der Hund hat sehr darunter gelitten. Jetzt haben wir auch sein Gitter angebracht und das geht so. Die erste Zeit musste er sich daran gewöhnen, aber jetzt liebt er auch das Auto Fahren.

Auch lange Strecken ist jetzt kein Problem mehr. Mir machen aber regelmäßig Pause und dann kann er sich austoben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten