Hilfe!Kokain!?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Vielleicht wäre es eine gute Idee die Familie so gut wie möglich von ihm fern zu halten. Was im besten Fall dazu führt, dass er zumindest nicht mehr mit dem, was immer da schiefläuft, in Kontakt kommt und dadurch psychisch entlastet wird.


Ich hatte große Probleme mit meinen Eltern. 
Irgendwann hatte ich genug und ging in eine kostenlose

Gruppenpsychotherapie
Diese Therapie hat viel zur Besserung meiner Situation beigetragen.

Wichtig wäre hier, dass die Familie von deinem Freund den Therapeuten/die Therapeutin nicht kennt.


War Familientherapie schon einmal ein Thema?
Sodass gemeinsam eine Lösung gefunden werden kann.

Für weitere Fragen zu dieser Antwort bitte eine Nachricht an mich senden.

  

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wer eine sucht hat der sollte sich das dringend eingestehen und eine Therapie machen! Diese wird bei weitem nicht leicht deshalb muss er es selber wirklich wollen!

Es hilft leider das beste Hobby nichts so lange er "abhängig" ist. Das klinkt hart aber es ist leider so!

Er kann also eine Entgiftung machen und danach gleich zur Therapie für familienprobleme antreten jedoch sollte er es durchziehen.

Diese Therapien werden auch von der Rentenversicherung bezahlt und sind sehr effektiv!

Also halt dir immer vor Augen das du alleine ihn dabei nicht helfen kannst, der Wille muss von ihm kommen.

Ich wünsche ihn dabei ganz viel Erfolg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?