Frage von Sabi1991, 106

Hilfeeee könnt ihr mich helfen?

Ich weiß nicht mehr weiter. Ich habe einen freund mir dem ich 3 Jahre zusammen bin und wir haben einen 1 1/2 jährigen sohn zusammen. Mein freund hat adhs mit ausgeprägter agression. Er nimmt regelmäßig Tabletten zu sich damit die agression unterdrückt wird. Zur Zeit nimmt er seit ein paar Wochen die Tabletten nicht das er erst in einer Woche neue bekommt. Er hat zur Zeit heftige ausraster. Agressiv wird er jeden tag. Hat mich aber noch nie geschlagen. Wenn er ausraster hat gehen die immer gegen mich mit heftige Beleidigung und sogar mit Hand heben und Dinge kaputt schlagen. Es war mal so heftig das er mir sogar ins Gesicht gespuckt hat. Wenn er sich beruhigt hat tut es ihm immer leid und bettelt mich an ihn nicht zu verlassen. Seine entschuldigen glaube ich ihn schon lange nicht mehr. Er hatte mich vor einen jahr mal mit seiner ex Chefin betrogen. Bin aber bei ihm geblieben weil er mir geschworen hat es nie mehr zu machen. Vertrauen ist schonmal weg. Ich War vor 2 Monaten im krankenhaus. Wie ich wieder draußen war nach einer knie op fand ich einen Brief von einen Rechtsanwalt weil er sich bei einer kostenpflichtige Internet Seite angemeldet hat wo man spezifisch fremd gehen kann. Er meinte das er das ja gar nicht wollte und das er da betrunken war. Ich habe ja auch nichts dagegen das er sich videos von frauen anschaut ist ja auch auf der einen Seite menschlich. Aber man meldet sich doch nicht auf so einer fremdgeh Seite an oder? Auch finde ich Bilder von meiner Freundin oder sogar von meiner Mutter die rangesoomt sind neber meinen bilder. Es sind völlig normale Bilder aber schon komisch das sie rangesoomt sind. Ich habe mal in seinen Handy nachgeschaut weil ich sowieso so mistrauig bin und fand eine app wo er sich angemeldet hat ist irgendwie so eine Chat app wo man sich trifft zum poppen ich bin da mal in sein Postfach rein und fand einige chatverläufe mit anderen wo er schreibt das er so ein Druck hat usw. Ich denke aber nicht das er sich mit irgendwem getroffen hat weil er zur Zeit keine andere Möglichkeit hat sich mit jemanden zu treffen.

Wisst ihr vielleicht irgendeinen Rat ohne mir gleich das beziehungsaus zu raten? Vielleicht war ja jemand in so einer Situation. Ich lieben ihn wirklich sehr und habe halt noch hoffnung.

Antwort
von Veraergerte, 6

Bevor die Aggressivität deines Freundes aber in häusliche Gewalt übergeht würde ich dir raten entweder du gehst mit deinen Sohn vorübergehend in ein Mutter und Kindheim und tust somit dir und euren Sohn helfen ohne deinen Freunds aggressiven Verhalten dich zu erholen. Und dann sollte dein Freund auch wenn er dich und euren Sohn liebt sofort eine agressivitätstherapie machen und seine Tabletten nehmen wenn er euch über alles liebt und euch nicht verlieren möchte. Such dir Hilfe beim örtlichen Jugendamt und auch beim behandelnden Arzt deines Freundes der muss auch helfen.

Antwort
von onjorn, 31

Hallo Sabi, ausgehend von dem was du geschrieben hast, wäre es gut mit jemanden qualifizierten darüber zu sprechen. Im Internet findest du viele kostenfreie Kontaktadressen, die Menschen in speziellen Problemsituationen beraten. Manchmal ist es weniger eine Antwort, als vielmehr das über bestimmte Aspekte im Leben reflektiert wird, was einem dann selbst plötzlich die Augen öffnet.

Antwort
von anonymNEINJeff, 30

Das ist keine Lösung aber ich als Mann versuche mich in seine Lage zu versetzen und was mich persönlich mein Verhalten reflektieren lassen würde:

'Sexentzug' ist ein ziemlich hilfreiches Mittel, das ist zwar für dich auch eine Strafe, aber wenn er dich nicht respektiert solltest du als Antwort nicht mit ihm schlafen zumindest für den Tag an dem er dich beleidigt hat ganz egal wie sehr er bettelt. Grundsätzlich solltest du ihm die kalte Schulter zeigen wenn er dich nicht richtig behandelt, Männer sehen die Freundin schnell als Selbstverständlichkeit - zeig ihm, dass er sich deine Liebe verdienen, bzw. die Beziehung pflegen muss. Wir Männer wollen immer das, was man nicht haben kann und das kann auch Aufmerksamkeit, Liebe, Zuneigung etc. sein. So hart es klingt oder sein kann in gewissem Maße finde ich(!) kann man diese Dinge als eine Art Druckmittel nutzen, also zeig ihm das sein Handeln Konsequenzen hat - Aktion, Reaktion. Wenn man so will versuche ihn ein klein wenig zu erziehen. Das Problem dabei ist, dass das mit dem Fremdgehen dadurch verstärkt werden könnte aber mach ihm hier einfach ganz direkt klar, wenn er dich noch einmal in irgendeiner Form betrügt bist du weg. Du wolltest zwar keine Aus-Lösung aber du solltest es nicht grundsätzlich ausschließen zumindest darüber nachzudenken, ob eure Beziehung noch Sinn macht. Das direkt ansprechen ist eigentlich der erste und wichtigste Schritt den du machen solltest! Wenn er dabei ausrastet brich das Gespräch ab und verlasse ggf. den Raum. Wenn er dir zuhört dann erklär ihm, dass es so nicht weiter geht, nenne Beispiele, beschreibe deine Gefühle und bitte ihn, dass ihr gemeinsam eine Lösung findet, frag ihn z.B was du seiner Meinung nach tun sollst wenn so etwas wieder passiert und weise ihn dann auf das Gespräch hin, wenn er ausrastet. Wenn das mit dem Reden funktioniert kannst du ihn auf diesem Weg auch auf die gezoomten Bilder oder andere Dinge ansprechen die er dir erklären soll. Falls es nicht besser wird zieh eine Beziehungspause in Erwägung, also geh mit eurem Kind für eine Woche zu deiner Schwester oder Freundin, dabei ist wichtig stark zu bleiben und kein Kontakt zu ihm zu haben, dass er dich nicht durch betteln nach 2 Tagen zurückholen kann. Ich kann mir vorstellen, dass so hartes Verhalten aufgrund deiner Liebe zu ihm schwer fällt, aber es ist nötig und wird ihm zeigen, dass du kein Spielzeug bist. Wie gesagt alles beginnt beim Reden, klare Kommunikation ist neben gegenseitiger Liebe und Respekt eine wichtige Grundlage, wenn nicht sogar die Wichtigste! Ich hoffe mein Brainstorming hat dir ein paar Denkanstöße gegeben und Wünsche dir, dass sich was ändert!

Antwort
von halloschnuggi, 43

Wenn das Vertrauen weg ist, gibt es nichts zu retten. Auser sagen hochl dir hilfe, sprich mit ihn oder mach schluss wird dir hier niemand raten können.

Kommentar von Chilliboss ,

Das nutzt nix mehr. Da hilft nur noch eine prof. Beratung.

Kommentar von halloschnuggi ,

👍🏼👍🏼👍🏼

Antwort
von axoni, 37

Reden wird da nix mehr helfen, entweder was mit nem Arzt versuchen oder ganz weg. Aber komisch die Aussage, "...Bin aber bei ihm geblieben weil er mir geschworen hat es nie mehr zu machen. Vertrauen ist schonmal weg....
Ich habe mal in seinen Handy nachgeschaut...bin da mal in sein Postfach rein.

Was nun Vertrauen oder nicht?

Antwort
von Rockige, 13

Hauptproblem: Seine Aggressivität, die im Bestfall mit Hilfe von Medikamenten unterdrückt wird.

Dabei in allererster Linie leidend: Du und euer Kleinkind

Bist du dir darüber bewusst das dieses Hauptproblem nicht verschwinden wird, weder mit noch ohne Medikamente?

Überlege dir genau ob und inwieweit du selbst dies weiter aushalten möchtest und kannst.

Überlege dir ganz genau ob du willst das euer Kind in einer solchen häuslichen Situation, mit solchen Vorbildern aufwachsen soll.

Es liegt alleine in deiner Hand, es ist alleine deine Entscheidung als erwachsene Frau und Mutter eines Kindes.

Die weiteren Attitüden deines Partners sind dahingehend eher zweitrangig, betreffen eher das partnerschaftliche Miteinander, den Umgang als Paar miteinander.

Antwort
von lilThorben, 35

Haloperidol fixiert und löst den Druck.

Antwort
von konstanze85, 9

Wisst ihr vielleicht irgendeinen Rat ohne mir gleich das beziehungsaus zu raten?

Nein.

Und wenn Du nach alldem immer noch meinst ihn zu lieben, musst Du damit leben

Antwort
von LostSoul1990Nbg, 34

Ok das ist alles schon echt ziemlich hoch was zu schilderst ich rate dir auch rede mit ihm helfe ihm geh mit ihm zu einer hilfe holt euch beratung auf dauer wird das leider kein gut haben ohne fremd einwirkender hilfe sorry und man sollte niemals das vertrauen an einer person verlieren es ist sehr sehr schwer wieder vertrauen aufbauen zu können da rede ich aus erfahrung und es gibt nichts wo man sich für entschuldigen kann wenn man seinen partner bedrogen hat da hättest du selber stark sein müssen und einen schluss strich ziehen....... an sonsten wünsche ich dir wirklich von herzen nur da besten hoffentlich bekommt ihr es auf die reihe....

Antwort
von staffilokokke, 29

Also...

1. Du willst ihn nicht verlassen, und er will das auch nicht, sonst wäre er        schon weg. Sitzen gelassene Mütter sind schließlich leider keine Seltenheit.  Da ist also noch Verbundenheit. 

2. Er nimmt Medikamente gegen seine Verhaltensauffälligkeit. Wenn er sie nicht nimmt, ist er unberechenbar. 

3. Er hat Dich betrogen, als der Junge noch ein Baby war, und spielt auch weiterhin mit dem Gedanken/dem Risiko es zu wiederholen. 

4. Du bist dabei, Dein Vertrauen in ihn zu verlieren. 

Seine Ausraster, sind seiner Krankheit zu verschulden, gegen die er Medikamente bekommt. Sein Fremdgehen/fremdflirten könnte damit zusammenhängen, das er sich noch nicht wohl fühlt in der Rolle des Familienmenschen. Jedenfalls sind die Gründe dafür zu suchen und zu neutralisieren. Ich denke, ihr kommt an einer Paartherapie nicht vorbei. Oder zumindest kommt er nicht an einem professionellen Gespräch vorbei, sich darüber Gedanken zu machen, was er will. So wie es ausschaut, musst Du das wohl in die Hand nehmen. Wende Dich an die Kassenärztliche Vereinigung, als erste Anlaufstelle.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community