Frage von Chaoli2, 27

Hilfe...aufdringlicher Stalker?

Alles fing vor 2 Jahren an. Ich nahm als Zustellerin einen Mini Job an.

An Weihnachten ist es so, man wirft eine Weihnachtskarte mit der Adresse in die BK der Abonnenten um dementsprechend etwas Geld aus Dankbarkeit der Zustellung zu bekommen. Ich dachte mir dabei auch nichts!

So der kam mir entgegen und gab mir sein Geschenk persönlich. Seit dem fing er mich jeden morgen ab und war Sauer, wenn ich ein unfreundliches Guten morgen über die Lippen brachte. Ich war zu dem Zeitpunkt schon sehr genervt von Ihm!

Dann flogen laufend Briefe in meinen Briefkasten von ihm und auch Geschenke standen vor der Türe. Ich machte ihm sehr schroff klar das er das Unterlassen sollte und meinerseits kein Interesse besteht. Er ist immerhin 30 Jahre Älter als ich!

Er ließ nicht locker und als in einem Kuvert sehr persönliche Bilder von mir waren die mich an Orten zeigten...wo er eigentlich nicht wissen konnte das ich dort bin bekam ich richtige Angst! Ich wendete mich an die Polizei, aber die meinten Sie könnten nichts machen ohne wirkliche Beweise. Versteh ich auch! Ich weiss einfach nicht was ich gegen diesen aufdringlichen Herren machen kann, denn allein meine Worte halten ihn nicht zurück! Angst habe ich vor ihm auch nicht wirklich, aber fühle mich ständig beobachtet und was er will hat er mir auch schon deutlich offen gezeigt.... Er zeigte mir auch schon freizügige Bilder von Mädchen auf seinem Handy alle wie ich mitte 20 was soll ich tun?

Antwort
von HeikeElchlep1, 7

Sprich mit deinem Arbeitgeber darüber und bitte erstmal um eine andere Tour. Dann fordere ihn schriftlich auf, das zu unterlassen, wenn alles nichts hilft, gehst du zum Rechtsanwalt und eine Unterlassungsklage.

Antwort
von Menuett, 4

Eine Anzeige wegen Nachstellung erstatten.

Das hätte Dir eigentlich die Polizei sagen müssen.

Strafgesetzbuch (StGB)
§ 238 Nachstellung

(1) Wer einem Menschen unbefugt nachstellt, indem er beharrlich

1.
seine räumliche Nähe aufsucht,
2.
unter
Verwendung von Telekommunikationsmitteln oder sonstigen Mitteln der
Kommunikation oder über Dritte Kontakt zu ihm herzustellen versucht,
3.
unter
missbräuchlicher Verwendung von dessen personenbezogenen Daten
Bestellungen von Waren oder Dienstleistungen für ihn aufgibt oder Dritte
veranlasst, mit diesem Kontakt aufzunehmen,
4.
ihn
mit der Verletzung von Leben, körperlicher Unversehrtheit, Gesundheit
oder Freiheit seiner selbst oder einer ihm nahe stehenden Person bedroht
oder
5.
eine andere vergleichbare Handlung vornimmt

und

dadurch seine Lebensgestaltung schwerwiegend beeinträchtigt, wird mit

Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2)

Auf Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren ist zu

erkennen, wenn der Täter das Opfer, einen Angehörigen des Opfers oder

eine andere dem Opfer nahe stehende Person durch die Tat in die Gefahr

des Todes oder einer schweren Gesundheitsschädigung bringt.

(3)

Verursacht der Täter durch die Tat den Tod des Opfers, eines

Angehörigen des Opfers oder einer anderen dem Opfer nahe stehenden

Person, so ist die Strafe Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn

Jahren.

(4) In den Fällen des Absatzes 1

wird die Tat nur auf Antrag verfolgt, es sei denn, dass die

Strafverfolgungsbehörde wegen des besonderen öffentlichen Interesses an

der Strafverfolgung ein Einschreiten von Amts wegen für geboten hält.

Antwort
von OskarFragen, 13

Versuch Beweise zu sammeln. Vielleicht Minikameras in Knöpfen oder so... Es gibt millionen Möglichkeiten.

Gerade werden höhere Strafen für Stalker diskutiert. Mehr Vorteil für dich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten