Frage von Tabikila, 33

Hilfe zur sozial kognitiven Theorie?

Hallo leute hier das Fallbeispiel

Christian wird schon sehr früh mit Gewalt konfrontiert,weil sein Vater oft unkontrollierte Wutausbrüche bekam.Da Christian früher auch ein Außenseiter in der Klasse gewesen ist,wurde er von seinen MItschülern verprügelt.In dieser Zeit hat er viel gelitte.Doch als ein neuer Schüler in die Klasse gekommen ist, hat er jemanden gefunden mit dem er sich gut versteht und auch unter Schutz steht.Doch durch diesen Schüler ist Chris in einer rechts radikalen Gruppe gelandet,in der er Gewalt anzuwenden und Machtspiele durchzuführen gelernt hat.

Ich brauche jetzt eure Hilfe wie man auf der Grundlage der sozialen kognitiven Theorie Möglichkeiten auf,um das problematische verhalten von Chris ändern zu können

Antwort
von SicSadLiLWorld, 26

also ich hab mir das jetzt gerade(bzw bin noch dabei) mittels wiki aus den fingern gesaugt... 

der erste schritte wäre wahrscheinlich christians aufmerksamkeit auf den vater zu lenken

der zweite schritt das erkennen des verhaltens des vaters

der dritte schritt das christian erkennt wie ähnlich sein verhalten, dem seines vaters ist

der vierte durch bestärkung sein verhalten zu verändern... 

aber das war dir vermutlich selbst klar, wenn du so ne frage stellst

sry dafür

ginge es nicht viel einfacher, mit einem elektroschockauslösenden halsband, das immer dann anschlägt wenn er agressive gedanken hat? :x

Kommentar von SicSadLiLWorld ,

*gänge

auch wenn christian dann nur noch ein hund wäre der jedes mal zusammenzuckt, wenn er wut hat...und wahrscheinlich ein seelisches leiden davon tragen wird... aber es ist auf jedenfall effektiv

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community