Frage von autumn14, 22

Hilfe zur Geschichte (DDR, BRD)?

Erläutere die drei Positionen zu weiteren Entwicklung der DDR, die nach dem Fall der Mauer von den verschiedenen Gruppierungen vertreten wurden.

Hab echt keine Ahnung..

Antwort
von soissesPDF, 7

Gab keine 3, wenn dann 2.
Das was sich die SED vorstellte wurde als "Zirkus Krenz" verspottet, die hatte zu diesem Zeitpunkt niemand mehr Ernst genommen.

Der eine Vorschlag war Wiedervereinigung, einschließlich Einführung der DM in Ostdeutschland.
Vertreter die s.g. Allianz für Deutschland unter Altkanzler Kohl (CDU).

Der andere Vorschlag war eine Konföderation, vertreten von Oscar Lafonatine (SPD). Dieser Vorschlag fand keine Zustimmung und wurde auch nicht breiter diskutiert.

Schlußendlich kam es zum Beitritt der Fünf Neuen Länder zum Geltungsbereiches des Grundgesetzes.
Das ersparte die Ausarbeitung einer neuen gemeinsamen Verfassung und eine Volksabstimmung darüber.
Der eigentliche vom Grundgesetz vorgesehene Weg für eine Wiedervereinigung.

Kommentar von 666Phoenix ,

"Beitritt" (lt. GG) war keine "Wiedervereinigung"! Beides fand nicht statt. Es war tatsächlich eine Einverleibung und Verschleuderung des letzten bisschen Volksvermögens durch die Treuhandanstalt und andere windige Geschäftemacher!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community