Frage von Kakolibri, 21

Hilfe zur Europäische Identität?

Hallo liebe Community,

Ich bin gerade dabei eine Hausarbeit über das oben genannte Thema zu schreiben, nur leider helfen mir diese Beiträge im Internicht nicht wirklich weiter, weil ich leider kaum was davon verstehe. Wie seht ihr die Sache mit der Europäischen Identität? Vielleicht kann ich aus eurer Meinung und euren Tipps oder Erklärungen einen guten Text schreiben. Ihr sollt mir ja nicht meine Hausarbeit schreiben(falls solche Kommentare aufkommen). Ich brauch nur einen kleinen Startschuss.

Danke schon mal an euch! :)

Liebe Grüße

Antwort
von annalea77, 15

Die Anfänge der Europäischen Union, also der europäischen Zusammenarbeit waren wirtschaftlicher Natur. Zuerst haben sich die Länder auf eine gemeinsame Kohle und Stahlpolitik geeinigt, um dann 1957 die EWG zu gründen. Schaut man sich die Zeit an, dann war die Europäische Identät eine wirtschaftliche Identität. Die EU stand also ausschließlich für wirtschaftliche Zusammenarbeit. 

https://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4ische_Union

Mit der Konferenz in Kopenhagen hat sich allerdings grundsätzliches geändert. Denn die einzelnen Länder haben sich einen kulturellen Rahmen der Zusammenarbeit gegeben. Bestimmte Werte für die diese Länder zusammen auftreten und die sie in der Welt vertreten. Dieser Schritt hat die Identität der EU verändert. WEg von einer rein wirtschaftlichen Union, hin zu einer gemeinsamen kulturellen Identität. 

http://www.europarl.europa.eu/brussels/website/media/Basis/Organe/ER/Pdf/Dokumen...

Kommentar von Kakolibri ,

Danke für deine Hilfe! Da werd ich mich gleich mal ransetzen. :)

Antwort
von zehnvorzwei, 13

Hei, Kakolibri, was heißt europäische Identität? Dass wir uns als Europäer verstehen / begreifen und imstande sind, über den Tellerrand der eigenen Staatsgrenze hinaus gucken zu können aufs gemeinsame Ganze, das sogenannte europäische Haus. Wir müssen uns dabei fragen, ob wir als Europäer unsere Nachbarn etwa in Portugal oder Estland genauso als Nachbarn begreifen wie etwa Niedersachen und Thüringer, Bayern und Mecklenburger? Wenn dem nicht so ist, sondern wir Esten, Portugiesen, Rumänen und so als Ausländer empfinden, die herkommen nach Deutschland oder die EU und als arme Schlucker nur die Hand aufhalten - - dann ist es mit der europäischen Identität nicht weit her.

Wir müssen begreifen, dass die Europäische Union nur funktioniert, wenn wir zwischen Portugal und Zypern, zwischen Malta und Finnland (um einmal die Grenzen zu markieren) die Lebensbedingungen der Menschen angleichen; die in den armen Ländern benötigten unsere Solidarität nicht nur in Worten, sondern in Euro.

Also die Frage: Sind wir /fühlen wir uns als Deutsche und Europäer? Leben wir (auch vor uns selbst) in einem gemeinsamen Europa der Vaterländer? Ist uns die gemeinsame europäische Kultur, die gemeinsame europäische Geschichte, die gemeinsame europäische Zivilisation nahe genug, um uns damit zu identifizieren = in Übereinstimmung mit unserem Fühlen, Handeln und Denken zu leben?

Und so. Fragen über Fragen. Grüße!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community