Frage von nutzer55455, 87

hilfe zu versicherung?

habe gestern einen vertrag unterschrieben, ( bei mir zu hause) nur will ich jetz wieder zurück treten geht das?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von RudiRatlos67, 34

Rücktrittsrecht beträgt 14 Tage bei Sachversicherungen (auch Unfallversicherung und RechtsschutzVersicherung) und 1 Monat bei Renten - und Lebensversicherungen. Als Beginn der wiederrufsfrist gilt die Zustellung der kompletten vertragsunterlagen durch Postboten oder anderen Zusteller. (Datum des Poststempel zzgl 2 Tage) Darüber hinaus ist die Zahlung der Erstprämie bei allen Versicherungen vorraussetzung für das Zustandekommen des Vertrags. Verweigerst Du die Zahlung der Erstprämie wird der Vertrag rückwirkend aufgehoben.

Kommentar von nutzer55455 ,

kommen mir kosten auf?

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Nein.... Nur das Porto. Wichtig ist aber die Form einzuhalten, schriftform = unterschriebenes FAX oder unterschriebener Brief, textform = email. Die erforderliche Form steht in der Wiederrufsbelehrung (muss der Vermittler Dir ausgehändigt haben oder ist unübersehbar im Antrag gedruckt)

Kommentar von nutzer55455 ,

als eingeschriebenen brief an die versicherungsanstalt?

habe 3 versicherungen unterschrieben sind dann alle ungültig?

Kommentar von Apolon ,
Rücktrittsrecht beträgt 14 Tage bei Sachversicherungen

Es sei denn, es handelt sich um einen Vertrag mit sofortiger Deckung, wie es bei Kfz-Versicherungen üblich ist.

Kommentar von RudiRatlos67 ,

@Nutzer55455 Einschreiben ist nicht erforderlich kann aber hilfreich sein. Die drei von dir unterzeichneten Anträge / Anfragen sind unabhängig voneinander und müssen alle erwähnt werden.... (zb. hiermit widerrufe ich fristgerecht die von mir am 20.12.2015 beantragte Unfall- Haftpflicht- und Rentenversicherung) @ Apolon.... Auch Verträge mit sofortiger Deckung können innerhalb 14 Tagen nach Zustellung der kompletten vertragsunterlagen widerrufen werden. Sollte sich aus der vorläufigen Deckung eine gegenseitige Verpflichtung ergeben, darf der Versicherer den Zeitraum berechnen in dem der Versicherungsschutz bestand. Das ist zb. der Fall wenn jemand eine eVB benutzt hat und das Fahrzeug am bspw. 1.12. zugelassen hat und den Vertrag bei einer anderen Versicherung zum 10.12. beginnen lassen würde. In solch einem Fall hat Risikoträger 1 das Risiko für 10 Tage getragen und hat natürlich auch Anspruch auf die Beiträge für die zehn Tage. Da sich aus der vorläufigen Deckung kein Vertrag ergeben hat, kann er sogar die pauschale für eine kurzzeit Versicherung verlangen. versichert Risikoträger 2 dagegen rückwirkend zum Tag der Zulassung, hat Risikoträger 1 auch rückwirkend kein Risiko getragen und hat daher kein Recht auf Beiträge für den Zeitraum in dem er ursprünglich das Risiko getragen hat.

Kommentar von nutzer55455 ,

habe heute nachtelefoniert und mir ist gesagt worden ich soll aucj die polize warten was bis zu 2 wochen dauern kann

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Ab dann beginnt die wiederrufsfrist ja auch erst. Ansonsten.... Auf keinen Fall den Erstbeitrag bezahlen, das kommt einem wieferruf gleich.

Kommentar von annaaugustus ,

Alle Versicherungsvertreter lassen sich eine Einzugsermächtigung unterschreiben. Somit ist die Zahlung der Erstprämie schneller passiert, als man piep sagen kann. Und bei der erschreckenden Unwissenheit des Fragestellers wage ich zu bezweifeln, dass er fähig ist, seine Auszüge zu kontrollieren.

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Dem SEPA Mandat für wiederkehrende Lautschriften kann man vorsorglich bei der einlosenden Bank wiedeesprechen, oder aber einen bankeinzug stornieren. Das sollte natürlich kurzfristig passieren. Auf keinen Fall sollte man die 6 Wochen abwarten in denen das problemlos möglich wäre.

Antwort
von annaaugustus, 46

Wenn er eine Widerrufsklausel enthält, dann ja, ansonsten ganz klar: NEIN.

Kommentar von nutzer55455 ,

der typ meinte ich hab 31 tage rücktritts recht kann das stimmen? 

danke für die schnelle antwort

Kommentar von annaaugustus ,

Sagen kann er viel, wenn der Tag lang ist. Du musst schon selber lesen, was genau in deinem Vertrag steht. Das Lesen kann dir hier leider niemand abnehmen.

Kommentar von nutzer55455 ,

kenne mich da leider zu wenig aus, sollte das alles oben stehn?

Kommentar von annaaugustus ,

Wenn man Verträge unterschreibt, ist man mindestens 18 Jahre alt. Und mit 18 Jahren sollten die meisten Menschen lesen gelernt haben. Du kannst doch nicht ernsthaft einen Vertag unterschreiben, den du vorher nicht gelesen hast?  Da könnte dir der Typ ja einen Ratenkredit verkauft haben, ohne dass du es weißt. Wie dumm ist das denn? Am LESEN wirst du nicht vorbei kommen. 

Kommentar von vierfarbeimer ,

Das stimmt. Du solltest deinen Entschluss allerdings nicht auf die lange Bank schieben, sonst versäumst du am ende noch die Widerspruchsfrist und hast die Versicherung an der Backe.

http://dejure.org/gesetze/VVG/8.html

Kommentar von nutzer55455 ,

ja das ist mir schon klar, meine frage war ja ob da überhaupt so von einen auf den anderen tag ob man da einfach kündigen kann.. 

ich weiss nicht mal wie ob ich dort anrufen soll oder per post ein schreiben hinschickem soll

Kommentar von annaaugustus ,

Du solltest dir dringend professionelle Hilfe holen, wenn du trotz der Ratschläge hier das nicht auf die Kette kriegst. Und bitte unterschreibe nie wieder einen Vertrag, wenn du von nichts eine Ahnung hast.

Kommentar von nutzer55455 ,

tut mir sehr leid das ich erst seit ne stunde da angemeldet bin, in der hoffnung das mir vl jemand helfen kann, nein die menschheit ist wirklich so kaputt geworden! keine hilfe nur deppate kommentare. denkst für mich is es leicht? weil ich ja 10000 leute um micj herumm hab die ma helfen. keiner kein einziger

danke vielen dank! Kaputte welt

Kommentar von annaaugustus ,

Wenn du deinen Vertrag abtippen könntest oder als lesbares Bild einstellen könntest, dann könnten WIR den Vertrag für dich lesen, wenn du nicht lesen kannst. Dann könnte dir auch jemand helfen. Aber selbst das kriegst du nicht hin. Dann ist dir eben nicht zu helfen. 

Kommentar von RudiRatlos67 ,

der typ meinte ich hab 31 tage rücktritts recht kann das stimmen? 


danke für die schnelle antwort

der typ meinte ich hab 31 tage rücktritts recht kann das stimmen? 





Hallo Nuter55455...

NEIN das kann nicht stimmen:

31 Tage / 1 Monat / 2 Wochen wiederrufsfrist gibt es im VVG nicht. Die wiederrufsfrist für private Versicherungsverträge beträgt lt VVG 30 Tage in den Lebens- Rentenversicherungssparten / 14 Tage in bei Schadensversicherungen (auch Rechtsschutz- Unfall- Kranken- Krankenzusatzversicherungen) und bgeinnt mit der erfolgten Zustellung aller Vertragsrelevanten Dokumente. Es gilt das Datum der Poststempel. Die meisten Versicherer rechnen +2 Werktage für postalische Zustellung. Bei geschäftlichen Verträgen oder Betriebsrenten gelten spezifische Regelungen.

Kommentar von iawoiserden ,

Falsch: Einen Vertrag zu hause abschließen ist ein Haustürvertrag, Guckst du: http://www.juraforum.de/lexikon/haustuergeschaeft

Kommentar von nutzer55455 ,

weiter unten steht das versicherung anders geregelt wird 

Kommentar von iawoiserden ,

Bei mir hat ein Versichrungs Widerruf problemlos geklappt.

Kommentar von annaaugustus ,

@iawoserden: Das ist absolut falsch. Wenn man den Versicherungsvertreter zu sich eingeladen hat, handelt es sich nicht um ein Haustürgeschäft. Der Fragesteller ist ja nicht mal fähig zu schreiben, WELCHE Versicherung er abgeschlossen hat. 

Kommentar von RudiRatlos67 ,

Ich gebe anaaugustus recht.... Ein hausturgeschaft setzt eine spontane Zusammenkunft vorraus. Da es aber bei einem Versicherungsvertrag, oder Ratenvertrag, oder Telefonvertrag oder finanzgeschaften (kurz gesagt: alles was nicht mit einer einmaligen Zahlung erledigt ist) um langfristige Verträge handelt, hat der Kunde wie auch der Anbieter grundsätzlich ein wiederrufsrecht. Dabei spielt es nicht mal eine Rolle ob das Geschäft spontan oder geplant zustande gekommen ist. Außerdem setzt ein versicherungsvertrag eine Anfrage oder einen Antrag vorraus, was wiederum ein gültiges Rechtsgeschäft erst nach beiderseitiger Annahme des Antrags / der Anfrage und des verbindlichen Angebotes zustande kommen lässt. (Ausnahme: befristete Versicherungsvertrage mit Einmalzahlung wie zb. bei MOFA Kennzeichen)

Kommentar von RudiRatlos67 ,

nochmal @ anaaugustus.... Warum sollte der Fragesteller den Vertrag abtippen? Oder welchen Unterschied würde es machen zu erfahren welche Versicherungen der Fragesteller abgeschlossen hat? Das Versicherungs- Vertrags Gesetz (VVG) regelt das wiederrufsrecht von Versichungsvertragen explizit und unmissverständlich. Es gibt zwei Fristen: 2 Wochen für alle Sachversicherungen, 1 Monat für alle Renten- und Lebensversicherungen. Darüber hinaus gilt ein versicherungsvertrag als widerrufen, wenn der Versicherungsnehmer die Zahlung der Erstprämie verweigert oder wiederruft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community