Hilfe woher bekomme ich Geld?

... komplette Frage anzeigen

16 Antworten

Du scheinst über Deine Verhältnisse gelebt zu haben......
Für solche Situationen hat man eigentlich ein Sparbuch oder eine andere Geldanlage auf der mindestens 3 Monatsgehälter angespart sein sollten um in Notfällen schnell darauf zurück zu greifen.

Alternativ, frage bei deiner Bank an, ob Du über einen Dispokredit verfügen kannst. Der ist zwar sehr teuer, aber ohne Formalitäten abzurufen. Damit ist es Dir möglich Dein Konto für ganz kurze Zeit mit einem Minus Saldo zu führen.

Auf garkeinen Fall sollte ein Dispokredit für längere Zeit genutzt werden sondern wirklich nur in absoluten Notsituationen und so schnell wie möglich durch erspartes oder wie auch immer, glatt zu stellen.

Sollte es ein Dauerzustand werden, bleibt nur die Möglichkeit dich in irgend einer Art einzuschränken sonst kommst Du nicht wieder aus solch einer Situation heraus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von roman1304
13.07.2016, 16:08

Warum muss jemand der kein Geld hat immer über seine Verhältnisse gelebt haben.Etwas anzunehmen ohne Information finde ich nicht hilfreich.Auch machen Vorhaltungen wenig Sinn,da nicht hilfreich. MfG 

0

Du solltest das umgehend mit der Versicherung klären - z. B. die Zahlungsmodalität von jährlich auf monatlich o. ä. ändern lassen.

Wenn die Kfz-Versicherung nicht bezahlt wird, besteht kein Versicherungsschutz und ohne den darfst Du das Fahrzeug nicht führen!

Dass eine Kfz-Versicherung Geld kostet, sollte man vorher schon wissen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dass der Versicherungsbetrag fällig ist, weisst du, solange du das Auto besitzt.

Anscheinend hast du dir dafür nicht monatlich was zurückgelegt. Da bleibt dir nur, das Auto abzumelden, deine finanzielle Lage zu überdenken und neu zu orden, und es danach, wenn du genug Geld für kalkulierbare und unvorhergesehene Ausgaben gespart hast, wieder anzumelden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also um unnötigen Kosten entgegen zu wirken....frag in Deiner Familie.....

Ordne gleichzeitige Deine finanzielle Lage neu und überlege ob es überhaupt für ein Auto reicht.

Sollte es nicht reichen mach etwas nebenbei.....

...und auch nicht ganz unwichtig......gibt Deiner Familie das Geld zurück.....das macht nicht nur nen guten Eindruck, sondern beweist auch das es nur ein Versehen war

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es nur ne einmalige Sache ist, kann man mit der Versicherung reden und um Aufschub bitten.
Wenn du permanent kein Geld dafür hast, hättest du dir das vorher überlegen müssen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Überstunden ? Freunde ? Oder einfach für einen monat noch einen nebenjob ?!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Brauchst du das Auto unbedingt? Sowas ist nämlich sauteuer.
2. Wenn du es brauchst, dann musst du dir wohl einen (Neben)Job suchen. z.B. Lidl an der Kasse.

easy.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Moos nix los. Frag Deine Eltern oder doie Omi, ob die evt. was vorstrecken können.

Was machst Du denn wenn die Karre mal ne Reparatr oder neue reifen braucht?


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kündige deinen Handyvertrag bei "Blau" und verkaufe dein Handy. Vielleicht reicht der Ertrag dann, um eine Anzahlung bei der Autoversicherung zu leisten.

....oder bring deine Stereoanlage/MP3- Player/ Fernseher ins Pfandhaus.

Wenn dann dein Engpass überwunden ist, kannst du deine finanzielle Situation neu ordnen und das Verpfändete zurück holen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst vielleicht eine Ratenzahlung mit der Versicherung vereinbaren. In der Summe kostet dich das dann zwar mehr, aber du musst weniger auf einmal bezahlen.

Ansonsten schnell mal irgendwie "Geld zu machen" schaffst du nur, wenn du eine Möglichkeit findest irgendwo mal für ein paar Stunden auszuhelfen. Vielleicht kennst du jemand der Hilfe benötigt oder kannst irgendwelche Tätigkeiten im Haushalt übernehmen.

Evtl. kann auch jemand anderes aus deiner Familie das Auto versichern um so eine bessere Klasse zu bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

die Versicherung kann man auch vierteljährlich bezahlen (mit kleinem Aufschlag) und bei manchen sogar monatlich.

Frage bei deiner Versicherung nach, ob du das entsprechend ändern kannst.

Sonst halt deine Familie fragen, ob du dir das leihen kannst und dann stotterst du das halt ab.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie andere schon beschrieben haben: Versuch, dir einen Nebenjob zu besorgen. Vielleicht in nem Restaurant als Küchenhilfe oder so.

Oder du bittest deinen Arbeitgeber, dir dein Gehalt teilweise schon früher zu überweisen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man sich das nicht leisten kann, sollte man kein Auto fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wäre es mit Arbeiten gehn? Ausbildung? Nebenjob etc?

Wenn man sich etwas nicht leisten kann dann sollte man es auch nicht holen.

Gruß

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es schon so losgeht, wie willst Du dann neben der Versicherung auch noch Kfz-Steuer, Benzin, Reifenwechsel, Reparaturen usw. stemmen ?

Sorry, wenn ich Dir nicht helfen kann, aber ein Auto zieht Dir das Geld an allen möglichen Ecken und Enden aus der Tasche.

Wie stellst Du Dir eine mögliche Hilfe vor ?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Werd erwachsen! Stell das Auto irgendwo ab, wo es ohne Versicherung rumstehen darf. Und geh arbeiten, bis du dir das Geld dafür verdient hast...

Oder verkauf es und hol dir dafür eine Busfahrkarte...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Freakyhead101
13.07.2016, 08:01

Ich habe einen Beruf. Ist nur gerade schwirig

0

Was möchtest Du wissen?