Frage von RaraBlack, 41

Hilfe wie werde ich diese Albträume / Gedanken los?

Ich hab mal paar Jahre Suizid gehabt und hab bis vor nem halben Jahr noch testamente geschrieben. Jz, da ich endlich gute Freunde zum reden gefunden hab, habe ich nicht mehr das verlangen zu sterben. Ich ziehe aber mein Freund mit dem Thema runter und er fragt sich denn auch manchmal, warum ich so bin... Ich hab Angst das er Schluss macht. Naja er hat Probleme mit dem Thema weil im Mai sein Vater gestorben ist. Wenn es mir schlecht geht soll ich es sagen und wenn ich sage hab ich das Gefühl das die anderen denke das ich jammer. Hammer Logik! Auf jeden ich träume meistens das Leute die ich liebe auf brutalste Weisen sterben - ich kenne gefühlt paar hundert Wege wie man auf grausamste weise umkommt. Und wenn ich brutalere Filme sehe - kriege ich meistens das heulen und weiß nicht was ich machen soll ( bei Jurassic World saß ich heulend im Kino und es hat mich noch Monate später fertig gemacht). Es gab ne Zeit da hab ich noch brutalere Filme und so gesehen und hatte null Probleme damit denn es sind ja nur Filme - Schauspieler. Jz hab ich das Gefühl das alles nicht verarbeiten zu können und mich so sehr in den Film hineinzu versetzen das ich fast denken würde er ist real. (beim Film die welle war ich so fertig/ geschockt das ich heulend im klassenraum saß und die Lehrer mich nach Hause geschickt haben weil es so schlimm war)

Könnt ihr mir bitte helfen? Lg

Antwort
von RuedigerKaarst, 7

Hi!

Deine Synapsen müssen neu verkabelt werden.

Ein paar wichtige Verbindungen haben ja bereits Deine Freunde hergestellt.

Dass Deine Mutter dich in eine Therapie schicken will, ist die richtige Entscheidung, auch wenn der Weg steinig sein könnte.

Du musst es wollen, dann schaffst Du es auch! 😉

Von Medikamenten halte ich genauso wenig wie Du und habe den Eltern von einem geistig behindertem Kind (Der junge wurde vom Exmann mit dem Kopf mehrmals vor die Wand geschlagen) gezeigt, dass es ohne geht, wenn er austickt.

Bei dir könnte ein Placebo helfen.

Indianer haben Traumfänger, die über den Schlafstätten hängen.

Die Fäden von den Traumfängern sehen aus wie ein Spinnennetz.

Die Indianer denken, dass der Traumfänger böse Träume anlockt und sie sich im Netz verfangen.

Probiere es einfach und hänge einen an die Decke über das Bett.

Falls es nichts bringt, hast Du immer noch eine schöne Deko. 😉

Traumfänger kann man auch selber basteln. Eventuell wären es nette Geschenke für Deine Freunde. 😉

Anleitungen gibt es im Netz.

Meine Mutter hat sich sehr gefreut, als ich ihr einen Traumfänger aus Amerika von Indianern mitbrachte.

Ansonsten solltest Du viel Abwechselung haben und Sport machen, um den Stress abzubauen.

Wie wäre es z.B. mit ein paar längeren Radtouren?

Wenn Du dann ausgepowert zu Hause bist, schläfst Du bestimmt deutlich besser.

Weshslb hast Du denn zu Hause viel Streß?

Alles Gute!

Antwort
von AriZona04, 10

Nimmst Du Antidepressiva? Ich denke, ohne die kannst Du nicht mehr zur Ruhe kommen. Ich bin kein Arzt, aber ich weiß von Freunden, dass nur solcherlei Medizin Dich von Alpträumen abhält. Dein Gehirn hat das falsche abgespeichert und das wiederholt sich immer und immer wieder und gaukelt Dir was falsches vor. Das muss unterbunden oder abgewöhnt werden. Nur, wie es abgewöhnt werden kann, weiß ich nicht. Vielleicht durch eine Therapie? Frag mal Deinen Arzt!

Kommentar von RaraBlack ,

nein nimm ich nicht - meine Mutter wollte mich oft zu ner Therapie schicken aber wie alles andere bekommen wir das eh nie auf die reihe. Außerdem fühl ich mich mit ner Therapie iwie falsch ich weiß nicht - ich wollt das aber mal durchziehen. Aber ich hab zu hause extrem viel stress und dann kann ich nicht mit meinen problemen kommen aber danke.

Kommentar von AriZona04 ,

Für Dich selbst: Du brauchst Hilfe! Dein Gehirn arbeitet nicht so, wie es ideal wäre: Es gibt Dir eine falsche Realität. Und das muss geändert werden. Therapien können befreiend sein!! Glaub mir! Geh das mal wirklich an!

Kommentar von NurZurSache ,

Ich Persönlich halte von solchen Medikamenten nichts! Hilfe ist immer Gut. Eine bessere Hilfe, könnte ein Gutes Umfeld sein. Doch woher nehmen und nicht stehlen!? 😉 JEDER hat im Grunde das Zeug, sich selbst zu helfen, wenn er seinen eigenen Weg geht. Das Hauptproblem schätze ist immer, seinen Kopf mal ganz leer zu bekommen?! Dazu muss vill. JEDER seinen eigenen Weg finden!?

Antwort
von NurZurSache, 4

Hilfe muss man auch wirklich annehmen wollen und können!?
Auch den dazu auch nötigen Weg gehen wollen und können!?
Hinterfrage jeden Sprecher, besonders die vor oder nach dem Sprechen, lhre Hand aufhalten&aufgrund ihrer Aussage Gewinn haben könnten. Hinterfrage aber auch immer dabei, deine bisherige Meinung, nur so kannst du Deine wirkliche eigene Meinung heraus finden. Wissen wird immer begrenzt sein! Wer ausschließlich aufgrund von Wissen handelt, wird höchst wahrscheinlich unvollständig handeln. Handle ausschließlich aufgrund von Aktuellen Fakten! Fakten bekommt man durch vorurteilsfreies beobachten ohne diese zu beurteilen. Denken verzerrt nur all zu leicht die Fakten! Allein was man über Dritte, hört, sieht, o liest, sind nicht zwingend Fakten!
Von Bindungen (Umfeld, voriges (jetztiges) Leben, Besitzum Arbeit usw.) das einem nicht gut tut, sollte man sich umgehend lösen!?
Lasse Deine Vergangenheit los!? Lebe jetzt&hier in Deiner Gegenwart, dann bekommst Du schöne Erinnerungen, die Dir tolle&schöne Ideen für Deine Zukunft bringen!?
Viel Glück&Erfolg.

Antwort
von Halloio, 6

Luizide Träume
Meditation
Autogenes Training
Nachdem ich diese Techniken anwende hab ich seid zwei Jahren keine Albträume mehr oder du gehst deinen Albträumen auf den Grund.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community