Frage von Joker0103, 73

!HILFE! Wie Verhalte ich mich?

Vor etwa 6 Wochen wurde ich mit einer Geschwindigkeit von knapp 80kmh innerorts geblitzt, das sind nach Abzug 22 kmh zuviel und hätten für mich ca. 100€+1Punkt zurfolge gehabt, als ich dann nach ca. 3 Wochen die Post im Briefkasten öffnete stellte ich fest das sie mich von hinten geblitzt hatten und somit keine Person auf den Fotos zu erkennen war. Folglich gab ich an nicht gefahren zu sein und auch nicht zu wissen wer gefahren sei, um der Strafe zu entgehen! Nun erhielt ich vor ca einer Woche eine Zeugenvorladung bei der Polizei... nun meine Frage/n kann ich die Aussage komplett verweigern ? sollte ich einen Anwalt hinzu ziehen ? wie wird es weiter gehen !? Vielen Dank im vorraus :)

BITTE keine Moralische Predigten, mir ist bewusst das es nicht in Ordnung war zu schnell zu fahren! nun ist es aber zuspät und ich muss das beste daraus machen.

Expertenantwort
von 19Michael69, Community-Experte für Führerschein, 15

Hallo,

gehe hin, sei freundlich, dann ist man auch freundlich zu dir und schau der Realität ins Auge.

Die Realität ist wahrscheinlich ein Foto von dir von vorne.

Die Behörden haben meist noch ein As im Ärmel. Bei einem Freund von mir waren das Fotos von vorne, von der Seite und von hinten. Das volle Programm.

Nur wenn sie kein Foto von vorne haben oder auf diesem wirklich nichts zu erkennen ist hast du eine Chance.

Natürlich brauchst du dort nicht unbedingt was zu sagen, vor allem, wenn du dich damit selbst belasten würdest.

Aber wenn du auf dem Foto einwandfrei zu erkennen bist, dann brauchst du auch nichts zu sagen. Mindestens zwei Personen vergleichen dich mit dem Foto und das genügt dann auch schon.

Dann kannst du ohne ein Wort wieder gehen und erhältst den Bußgeldbescheid.

Wie Crack schon geschrieben hat, brauchst du auch nicht hinzugehen. Dann aber machst du dich erst recht verdächtig und es stehen ganz schnell zwei Herren oder Damen in Uniform vor deiner Tür.

Und in Zukunft Fuß vom Gas und regelmäßig einen Blick auf den Tacho ;-)

Viele Grüße

Michael

Expertenantwort
von Crack, Community-Experte für Führerschein, 25

In Deutschland wird immer auch von Vorn geblitzt, denn der Fahrer muss einwandfrei identifizierbar sein.

Das Du kein Frontfoto erhalten hast besagt überhaupt nichts.
Die Vorladung aber schon, denn man möchte Dich persönlich sehen - um Dich dann mit dem Blitzerfoto zu vergleichen.

Hingehen musst Du aber nicht, Sehr wahrscheinlich wird man aber dann zu Dir kommen und sicher auch Nachbarn oder Arbeitskollegen befragen.

Antwort
von DylanBrauckhoff, 26

Also ertsmal must du KEINE Aussage machen (§52 StPO)!

Hast du eine Rechtsschutzversicherung und wenn für was? 

Wenn dann würde ich auf jeden fall ein Rechtsanwalt mir nehmen!

Aber ICH würde damit zu einem Rechtsanwalt gehen und es mit dem Besprechen da der einfach mehr Ahnung hat als du!

Wenn du das Gelt nicht hast dann bespreche das ganze mal mit einem Freund.

Wenn DU noch ein paar Fragen hast dann teile diese mir einfach mal mit. Ich hoffe dass ich dir weiterhelfen konnte.

Antwort
von Schneefall222, 27

Lass dich beraten vom Anwalt.

Fachrichtung : Verkehrsrecht.

Antwort
von natzebonnie, 14

du wirst evtl. keine Strafe bekommen, musst aber 1 jahr lang ein Fahrtenbuch führen, das ist seeehr nervig.

Kommentar von YankoCBR ,

einfacher Trick: Fahrzeug abmelden, für 1€ z.b. an die Mutter verkaufen, neu anmelden, fahrtenbuch fällt weg ;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community