Hilfe. Wie überzeuge ich meine Mutter?

... komplette Frage anzeigen

14 Antworten

Natürlich werden die Moslems auf GF in wahre Jubelstürme ausbrechen wenn sie in dir einen Konvertiten wittern und letztendlich ist es auch dein Leben welches Du unter Umständen mit Karacho gegen die Wand fahren wirst. Vielleicht aber hast du schon mal etwas von Gotthold Ephraim Lessing gehört. Wenn nicht, ich helfe dir sehr gerne auf die Sprünge. Der hat einst und zwar bereits 1779 ein tolles Werk geschrieben und zwar ist es „ Nathan der Weise „ mit der berühmten Ringparabel die in Kurzfassung folgendes besagt;

Das Menschsein ist höher, als die Zugehörigkeit zu einer Religion zu werten und es ist vollkommen egal ob es das Christentum ist, der Islam, das Judentum, der Hinduismus und was sonst noch immer.

Im Namen der verschiedensten Religionen wurden schon die schrecklichsten Gräultaten verübt, es wurden ganze Kulturen ausgelöscht und das geschieht noch immer und der Islam steht dieser Tradition in nichts nach und denkende Moslems werden das auch nicht ableugnen wie auch denkende Menschen anderer Konfessionen es hinsichtlich ihres Glaubens nicht ableugnen werden. Dein Verweis auf Hitler allerdings ist Unsinn pur, ich könnte dir Dschingis Khan entgegen halten und auch Mohammed war nicht nur von Glanz und Gloria umgeben, Blut gehörte ebenso dazu. Das alles ist Geschichte, die sollte man kennen aber auch nicht bis zum abwinken immer wieder aufs neue wie ein Wiederkäurer hervorwürgen.

Was ich dir vermitteln möchte ist folgendes. Nicht deine Religion macht dich zum Menschen, das sind einzig und alleine deine Taten.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was sollen wir dir hier antworten? Du traust dich nicht mit deinen Eltern zu reden. Dann bleibt aber nicht mehr viel. Ich weiss ja nicht wie alt du bist, aber im Falle dass du nicht ausziehen kannst bleiben dir 2 Möglichkeiten. Entweder du verschweigst alles oder du überwindest dich irgendwie mit ihr zu reden. Ansonsten, nimm einfach an den Festen Teil, deiner Familie zu liebe. Wenn nicht bist du wohl gezwungen mit ihnen zu reden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hast Du Dich tatsächlich mit den verschiedenen Glaubensrichtungen auseinandergesetzt?

Bei so einem Satz wie: "Hitler war auch ein Christ" klingt das für mich nicht danach, als hättest du dich genau mit der Geschichte und den Religionen auseinandergesetzt... Das was Hitler getan hat, war keineswegs christlich...

Die Frage ist:

Woran glaubst Du?

Dazu gehört es nicht nur, die Essens- und Kleidungsvorschriften bzw- Empfehlungen des Koran umzusetzen.

Viel mehr sollte man die Hauptunterschiede kennen zwischen Judentum, Christentum und Islam. Den alle haben den selben Ursprung.

Bitte nicht einfach Aussagen hier hereinschreiben, wie diese mit Hitler, die sehr pauschal sind. Damit scherst du alle Christen mit Hitler über einen Kamm.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Selinaay
24.01.2016, 22:01

So war das nicht gemeint. Ja ich habe mich damit auseinander gesetzt und ja ich weiss, dass es nicht christlich vom Hitler war und ich will Christen keinesfalls schlecht darstellen. Aber meine Mutter kommt immer damit an, dass Terroristen Muslime sind und das Muslime sehr viele Menschen umgebracht haben. Daraufhin hab ich ihr nur gesagt, dass Hitler auch Christ war und sehr viele umgebracht hat/lassen hat. Meiner Meinung missbrauchen Terroristen den İslam bzw. allgemein Religionen.

0
Kommentar von waldfrosch64
25.01.2016, 08:33



@ Physiominton



Viel mehr sollte man die Hauptunterschiede kennen zwischen Judentum, Christentum und Islam. Den alle haben den selben Ursprung.

Wie kommst du konkret  zu der Aussage ? 

Denn theologisch und historisch  betrachtet hat  lediglich hat  das Christentum die Wurzel im Jüdischen glauben .

Diese Aussage ist falsch .Wo konkret liegen denn die Wurzeln der drei Religionen deiner Ansicht nach ? 


0

Es ist ein großer Unterschied zwischen "einer Religion angehören und Verbrechen begehen" und "einer Religion angehören und wegen dieser Religion Verbrechen begehen". Dein Hitler Argument ist schlecht, vielleicht solltest du dir andere und vor allem bessere Argumente ausdenken wenn du mit deinen Eltern reden willst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wird Dir nichts anderes übrig bleiben, als mit Deinen Eltern zu sprechen! Vielleicht wäre es auch gut und kannst vorher auch mit Deinem Pfarrer Deines Ortes darüber sprechen? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Selinaay
24.01.2016, 21:28

İch gehe ja nicht in die Kirche. Falls du das daraus geschlossen hast wegen des Kommunionunterrichtes, dieser war als ich 9 Jahre alt war und jetzt bin ich 17

0

Dir ist aber schon klar, das dann ein Riss durch deine Familie gehen wird, wenn Du konvertierst. Und wie auch immer du dich entscheidest so kann ich dir sagen dass es keine Religion gibt die besser oder schlechter ist. Nur, im Namen der Religion wird viel Elend über die Menschen gebracht. das muss jedem bewusst sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hmmm ist ein echt schwieriges thema bei dir ..... also wenn du dir sicher bist das sie nicht mit gewalt reagieren solltest du ihnen sagen das du muslim/muslimin bist sonst sehe ich da keine andere möglichkeit , möge allah dir kraft geben und dich auf deinem weg unterstützen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hitler war kein Christ.

Hitler war ein faschistischer Diktator. Nur weil jemand sagt "Ich wurde von Gott berufen", heißt das noch nicht, dass es so ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei dieser Geschichte denke ich an Ibrahim (Abraham)

Hab mal im inet gesucht was ich dazu finde, weil ich keine falschen Worte nennen will.

Mein Rat vorab:

Egal wie deine Eltern zu dir sind, sei immer respektvoll und voller Herzen zu Ihnen.

Bete für sie und hoffe das Allah sie recht leitet,  denn so wie Eltern oft nun mal sind wollen Sie das beste für dich.

So wie du vielleicht das Gefühl hast gegen eine Wand zu reden so geht es denen bei dir vielleicht auch.

Wie ich weiß sind auch Polen sehr gläubig. Um so schöner denn Sie glauben an den einen!


Sprich mit Ihnen in Frieden!  :-)


Abraham (Friede sei mit ihm) und sein Vater


Abrahams Vater ist unter zwei Namen bekannt, der eine davon ist im Koran erwähnt – Azar. Sein anderer Name ist Tarukh. Ibn Kathir sagt, dass möglicherweise einer der beiden Namen sein eigentlicher war und der andere der Rufname (arab.: Laqab). Abraham riet seinem Vater aufrichtig, vom Götzendienst abzulassen, worauf dieser aber agressiv reagierte. Abraham begegnete dieser Agression mit Sanftmütigkeit, wie Allah im Quran [19:41-48] sinngemäß sagt:


"41. Und gedenke im Buch Abrahams. Er war ein Wahrhaftiger und Prophet. 42. Als er zu seinem Vater sagte: "O mein lieber Vater, warum dienst du dem, was nicht hört und nicht sieht und dir nichts nützt? 43. O mein lieber Vater, gewiss, zu mir ist vom Wissen gekommen, was nicht zu dir gekommen ist. So folge mir, dann leite ich dich einen ebenen Weg. 44. O mein lieber Vater, diene nicht dem Satan. Gewiss, der Satan ist gegen den Allerbarmer widerspenstig. 45. 0 mein lieber Vater, ich fürchte, dass dir Strafe vom Allerbarmer widerfährt, so dass du zu einem Gefolgsmann des Satans wirst." 46. Er sagte: "Verschmähst du meine Götter, o Abraham? Wenn du nicht aufhörst, werde ich dich ganz gewiss steinigen. Und meide mich eine Zeitlang." 47. Er sagte: "Friede sei auf dir! Ich werde meinen Herrn für dich um Vergebung bitten; gewiss, Er ist zu mir sehr entgegenkommend. 48. Ich werde mich von euch und von dem, was ihr anstatt Allahs anruft, fernhalten und nur meinen Herrn anrufen. Vielleicht werde ich im Bittgebet zu meinem Herrn nicht unglücklich sein." (Quran, 19:41-48)


Allah sagt in [6:74] sinngemäß:


"Und als Abraham zu seinem Vater Azar sagte: "Nimmst du (denn) Götzenbilder zu Göttern? Gewiss, ich sehe dich und dein Volk in deutlichem Irrtum". (Quran 6:74)

http://www.islam-pedia.de/index.php5?title=Abraham\_(Ibrahim)#Abraham_.28Friede_sei_mit_ihm.29_und_sein_Vater

http://www.al-sakina.de/inhalt/artikel/Propheten/Ibrahim\_/ibrahim\_.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kannst du nicht zum Islam konvertieren und Weihnachten und Ostern trotzdem feiern? Die Feste haben teils nur noch wenig mit dem Christentum zu tun (Osterhase, Weihnachtsmann, Eier anmalen, Weihnachtsbaum). Es gibt sehr viele Atheisten, die dennoch Weihnachten, Osern etc. feiern. Sehe es einfach als Familienfeste. Weihnachten an sich ist auch eigentlich ein heidnisches Fest, da früher in der Zeit die Wintersonnenwende gefeiert wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich frage mich echt, wie du darauf kommst, dass der islam logischer sein soll als das christentum...........schau dir mal die entstehungsgeschichte der religionen an und zudem auch noch die auslegung der menschenrechte im islam...........fakt ist nämlich, dass der islam überall als staatsform VOR den menschenrechten und gesetzen steht !!!!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein Gott, das ist kein Kleid das du mal anzieht. Geh zu deinen Eltern mit Stolz und sag ihnen: "Mama Papa ich bin Muslim". ElhamduIllah allah wird dir helfen! Wenn du muslim bist, musst du es mit stolz sein, erst recht in so einer Zeit!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von marylinjackson
25.01.2016, 11:32

Klaro, radikal für immer! "Das Kleid" darfst Du nie mehr wechseln!

2

Offenbar geht es ja nicht NUR darum, Deine Mutter zu "überzeugen"... sondern Deine gesamte Familie.. auch den Opa und die Oma

Da gibt es wohl derzeit keine Möglichkeit, außer offen zu reden, oder nach wie vor zu verheimlichen....

denn ich finde paar Sachen im Christentum unlogisch

ja, Glaubensdinge erscheinen öfter unlogisch.

Geht mir mit dem Glauben insgesamt, aber auch mit dem Islam so.

P.S.

Terroristen sind nach allgemeiner islamischer Auffassung keine wirklichen Muslime

Hitler und Konsorten sind nach allgemeiner christlicher Auffassung keine wirklichen Christen gewesen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Darf ich fragen, was du am Christentum unlogisch findest? (Bin selber Christ)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von comhb3mpqy
24.01.2016, 23:09

kannst mir das in die Kommentare schreiben. In der Bibel steht übrigens, dass falsche Propheten aufstehen werden.

0