Frage von nejlasisco, 199

Hilfe wie könnte sich meine Freundin das leisten?

Also meine Freundin reitet in einem Stall wo man eigentlich nichts lernt aber sie hat die Pferde dort mega gern...Und ich hab sie mal darauf hingewiesen das sie doch mal mit mir in den Hof kommen kann und dort mit mir eine Gruppenstunde machen will.Und sie musste mit ihrer Mutter diskutierten weil sie nicht viel geld hat weil ihre Eltern geschieden sind.Aber ihr Opa hat recht viel geld und ihr.Aber er kann ihr nicht immer das Geld geben und es kostet halt schon noch viel aber man lernt eben was und die Reitlehrer und Pferde sind besser ausgebildet .Und ich sage ihr besser 2 mal im Monat für 100Fr. Zu dem Hof als 8mal für 90Fr. Nichts lernen und einfach alleine ins Gelände ohne was zu lernen.Wie könnte sie es sich leisten manchmal auch zu dem Hof zu gehen ?Sie will aber den Stall nicht verlassen weil sie dort 2Pferde hat die sie gern mag.Also bitte bitte Helfen

Antwort
von beglo1705, 62

da ihr zwei noch Minderjährig seid, wird das schwierig einen Job zu finden. Deine Freundin kann froh sein, dass sie ab und an eben Kontakt zu Pferden hat und ich finde es einen ganz feinen Zug, dass er Opa hi und da was beisteuert, das hätte ich auch gern gehabt (damals).

Ich war als Kind/Jugendliche auch auf einem Hof, da musste ich (Voralpenland!) zum einen schon mal 8km einfach hinradeln, hab Wasser in Eimern zur Koppel gebracht und mit dem Schubkarren abgemistet und Heu gebracht täglich. Dafür durfte man dann 2x mal auf mittelmäßig ausgebildeten Pferden und Ponys reiten. Es war halt so und mir hat das nix ausgemacht, weil ich die Pferde dort geliebt habe.

Lass sie, wenn sie dort bleiben will und das Geld sowieso zwickt. Lieber ist sie emotional ehrlich bei den Pferden, die sie wirklich gern hat.

Expertenantwort
von Heklamari, Community-Experte für Pferde, 12

ich hab mit 12/13 auch gejobbt: Werbezettel verteilen oder putzen , immer zusammen mit meiner 16jährigen Schwester - so geht das gut,

hab in der Gärtnerei Pflanzen pikiert, habe Gräber im Sommer gepflegt(Unkraut raus, und gießen, gießen, gießen), wenn die alten Leute das nicht mehr konnten - aber dafür muß man viel rumfragen oder jemanden kennen, der die Besitzer ungepflegter Gräber kennt

oder eben später: Pferde rein- und rausbringen, Boxen misten, Zäune streichen

wie wäre es mit Gassigehen oder Nachhilfe geben? Einkaufen für Ältere und Gehbehinderte, zumindest im Winterhalbjahr könnte das gut angenommen werden

Viel Erfolg !

Kommentar von nejlasisco ,

Danke!;)

Antwort
von Hannybunny95, 69

Vielen reicht es völlig aus bisschen im Gelände rumzureiten und die Ponys zu putzen. Jemand der wirklich gut reiten will, der wäre in dem anderen Stall nicht glücklich und würde aufhören. Ich kann das nicht so beurteilen, da ich deine Freundin nicht kenne, aber dieses "ich mag aber für Pferde so sehr" klingt für mich eher wie eine ausrede. Anstatt sie da jetzt unter Druck zu setzen, dass sie da irgendwie Geld aufbringen sollte um was zu lernen könntest du ihr ja mal anbieten ihr Unterricht zu geben.

Kommentar von nejlasisco ,

Danke aber sie meint das sie die Ponys mag aber sie auch ab und zu zum Hof will...

Kommentar von Hannybunny95 ,

Dann könnte sie doch dann kommen, wenn sie Geld für eine Stunde hätte. Oder ihr fahrt mal zusammen auf reiterferien

Kommentar von Hannybunny95 ,

100 fr sind aber auch verdammt viel für zweimal im Monat. Ich hab mir mal dein Profil angeguckt und bei deinem Stand ist das definitiv überteuert. Und dann auch noch in einer gruppenstunde.

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde & reiten, 17

ich lese gerade rheintal.

eigentlich ist das fürs rheintal total überteuert mit den reitstunden. grad in den ländlichen gegenden.

allerdings könnte es da mit dem ferienjob was werden.

bei den bauern in der gegend mal fragen, ob sie in den sommerferien wen zum heuen gebrauchen können. grad an den hanglagen ist das ja oft noch fast reine handarbeit. und in den sommerferien, wenn zusätzlich noch die ernte einzufahren ist, nehmen manche bauern auch schon helfer ab 13 oder 14 an.

es ist knochenarbeit. aber damit liesse sich was verdienen.

und im herbst wäre weinlese möglich.

Kommentar von nejlasisco ,

∂αикє füя ∂ιє тσℓℓє antwort ja finde ich nicht es gibt da noch teuere für 70 fr. ...

Kommentar von ponyfliege ,

ihr solltet recht bald für die ferien herumfragen (vielleicht kennen die eltern ja auch einen bauern - oder der stallbesitzer kennt einen und kann euch weiterempfehlen). würde mich freuen, wenn da was geht.

viel glück!

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 84

Du, es tut mir leid - aber auch ich kann aus finanziellen Gründen längst nicht so viel reiten, wie ich gerne möchte. 

Ich bin dankbar, dass ich überhaupt die Möglichkeit habe, reiten zu können!

Und weißt Du ,als Kind gab es für mich überhaupt keinen Unterricht. Man war froh, wenn man sich irgendwo mit einem halbwilden  Pony amüsieren konnte.

Bitte, nimm es mir nicht übel - aber wenn du deine Freundin wirklich magst, dann hör auf, sie zu beschwatzen. In ihren Verhältnissen Tut es ihr wahrscheinlich doch besser, öfter für weniger Geld reiten zu können.

Vielleicht könnt ihr ja mal jemand das Auto aussaugen, Rasen mähen oder dergleichen um damit wenigstens vereinzelt mal eine bessere Reitstunde für sie zu finanzieren. 

Oder könnte es sein,  dass Du diese Freundin im Spiegel siehst, und Dich nach wie vor um eine Entscheidung drückst...? ;-)

Kommentar von nejlasisco ,

Ja also sie hat es mir ja selbst gesagt das sie dort hin will und dann hab ich nach jobmöglichkeitrn gesucht aber wir können bald Zeitung austragen gehen;)

Kommentar von Urlewas ,

Feine Sache!

Vermutlich reicht das nicht, um den zweiten Hof regelmäßig zu finanzieren- aber vielleicht kann sie ja auch immer, wenn ihr was zusammengespart habt, wenigstens ein paar Stunden nehmen :-)

Antwort
von dressurreiter, 46

Wenn sie dann auf zwei Ställen reitet HST Sir sowieso keine Zeit für einen Nebenjob. Du musst ihr das Geld verdienen. Als Zeitumgsausträger oder Stalljunge, also Kummer dich.

Kommentar von nejlasisco ,

Bin zwar ein Mädchen aber ja gute idee

Antwort
von MissBadabummtss, 68

Deine Freundin moechte wohl dort bleiben. Und koennte sich den anderes Stall auch gar nicht leisten. Wo ist hierbei die Frage?

Kommentar von nejlasisco ,

Eben vielleicht hättet ihr paar ideen zb zum Jobben damit sie das geld für den Hof "auftreiben" kann

Kommentar von MissBadabummtss ,

Aber sie scheint doch ihren eigenen hof zu moegen? sie will doch dort bleiben, oder nicht?

Kommentar von nejlasisco ,

Ja sie will beim Stall bleiben aber ab und zu auf den Hof um zu lernen lg

Antwort
von ArminSchmitz, 50

Langer Rede kurzer Sinn: Es wird nach Vorschlägen gesucht wie man sich Geld verdienen kann.

Wie können wir denn dazu etwas sagen ohne das Alter der Freundin zu kennen? Wir wissen ebenfalls nicht, wo in der Schweiz sie denn nun wohnt. In ländlichen Gebieten ist es mit den Jobs ohnehin nicht so üppig.

Kommentar von nejlasisco ,

Also wir sind Minderjährig und wohnen im Rheintal

Antwort
von Vyled, 58

Wo ist jetzt das Problem?
Du hast es doch selbst geschrieben, Sie ist dort mega gerne und deshalb will Sie da nicht weg. 

Du hast deine Frage doch selbst beantwortet?
Anscheinend kann Sie sich das über Ihren Opa oder so leisten und vielleicht lernt Sie ja auch was oder will gar nichts lernen.

Kommentar von nejlasisco ,

Doch eben sie will ja zu beiden orten aber ihr fehlt das geld für den Hof also vielleicht paar ideen zum jobben ...

Kommentar von Urlewas ,

1) wissen wir immer noch nicht, wie alt. Mit 16 sieht das schon anders aus als mit 12 wegen Jobs

2) müsst ihr euch da selber umsehen in eurer Umgebung 

3) seid ihr dafür mit Sicherheit zu jung, wenn ihr so unrealisierbare Dinge vorhabt - man kann nicht 10x im Monat reiten gehen, daheim angemessen der Mutter helfen, einen ordentlichen Schulabschluss machen und auch noch jobben nebenher. So viel Zeit hat kein Mensch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten