Frage von FurY15, 127

Hilfe wie ist LINUX?

ich will jetzt auf einen winXP linux runterladen habe aber jetzt Fragen

  1. Kann man alles beliebige wie bei windows eigentlich aus dem internet herunterladen, weil ich weiß dass das bei OS X nicht geht

  2. Funktionieren Office Programme

  3. Was funktioniert bei Benutzern von Linux nicht so gut was bei Windows besser ist.

Antwort
von karajan9, 80

Ich kann dir deine Fragen wohl beantworten, aber das wichtigste wäre wohl zu wissen, warum du auf Linux wechseln möchtest -- dann ist es leichter dir zu sagen, ob das eine gute Idee ist, oder nicht.

Also... du kannst natürlich alles aus dem Internet runterladen (du hast da einen normalen Browser wie Firefox oder Chrome), nur Programme (alles mit .exe) werden nicht funktionieren. Es gibt Wege, das zu umgehen, aber auch nicht für alles.

Microsoft Office Programme gehen nicht, aber wie LeCux schon gesagt hat, gibt es mit LibreOffice eine sehr gute Alternative.

Spiele gehen unter Windows besser. Bei manchen Spielen hast du Glück und sie funktionieren unter Linux auch (ich habs beispielsweise mit SC2 und LoL geschafft, aber das auch nur mit viel Basteln), aber niemals so gut wie unter Windows. Einige Programme gibt es nur für Windows, aber für das Meiste gibt es gute Alternativen.

Die Zeit, wo man basteln können muss um Linux vernünftig zu benutzen sind schon etwas länger dabei. Wenn du im Internet surfen, Musik hören, Filme gucken, Texte schreiben willst, ist das mit Linux überhaupt kein Problem.

Kommentar von androhecker ,

Es gibt auch genug Spiele die nativ auf Linux laufen (vor allem wegen Valve), diese laufen in der Regel dort sogar schneller.

Kommentar von karajan9 ,

Ja, das stimmt. Ich hatte auch noch CS:GO vergessen, das funktioniert ziemlich gut.

Es gibt viele Spiele, die unter Linux funktionieren, aber wenn man "große" Spiele haben möchte, hat man häufiger mal Pech gehabt, weil es für Linux nicht angeboten wird.

Bei mir persönlich lief noch kein Spiel unter Linux besser als unter Windows, aber das ist sicher auch von der Hardware abhängig ;-)

Kommentar von androhecker ,

Das hängt auch von der Grafikkarte ab, Nvidia bietet nur Mülltreiber für Linux an und die von AMD sind auch nicht gerade die besten.

Antwort
von mnlwrnr, 1

Zuerst sollte man in XP im Ordner Eigene Dateien alles wichtige auf einem USB-Stick sichern.

Ich empfehle für dein System die Linux-Distribution Lubuntu. Sie benötigen die 32bit-Version. Hier der Download: http://cdimage.ubuntu.com/lubuntu/releases/16.04.1/release/lubuntu-16.04.1-deskt...

Dann dieses ISO Image auf eine DVD brennen und von dieser DVD booten. Es erscheint ein Bootmenü wo man die Sprache und Tastaturbelegung auswählen kann. Dann wählen Sie den Menüpunkt installieren aus. Das System bootet und nach einer Zeit erscheint der Installationsassistent. Einfach den Anweisungen folgen, er ist selbsterklärend. Er bietet die Möglichkeit an die Festplatte komplett plattzumachen. Wenn die Installation abgeschlossen ist, erfolgt ein Neustart. Nachdem das System gestartet ist gehen Sie ins Startmenü Systemwerkzeuge Lubuntu-Software-Center. Das ist eine Art App-Store. Suchen Sie nach Firefox und entfernen sie es. Dann suchen Sie nach Midori und installieren ihn. Dieser Webbrowser benötigt weniger Systemressourcen als Firefox und Google Chrome. Midori kommt auch mit HTML5 zurecht.

Hier nun die Anleitung wie man den neuesten Flashplayer und Silverlight installiert. Dazu in der Kommandozeile folgendes eingeben: Mann kann auch die Befehle kopieren und in die Kommandozeile einfügen, dann spart man sich die Tipparbeit.

sudo apt-get purge flashplugin-installer
sudo add-apt-repository ppa:pipelight/stable
sudo apt-get update
sudo apt-get install --install-recommends pipelight-multi
sudo pipelight-plugin --update
pipelight-plugin --enable flash
pipelight-plugin --enable silverlight
sudo pipelight-plugin --create-mozilla-plugin

Der erste Befehl entfernt den veralteten Flashplayer

Ausserdem werden auch damit die Microsoft Schriftarten installiert weil Silverlight diese Schriften benötigt. Sie können auch in den Office-Paketen genutzt werden.

Danach Midori starten, man findet es im Startmenü Internet. Dann in den Einstellungen bei Midori in der Rubrik Erweiterungen nach Flash und Silverlight suchen und aktivieren. Danach Midori beenden und Midori neu starten.

Falls Youtube-Videos ruckeln einfach das Programm Minitube herunterladen und per Doppelklick installieren. Dies ist ein eigenständiges Programm um Youtube-Videos, Channels und Playlisten OHNE Webbrowser zu betrachten. Sie benötigen das 32bit Debian & Ubuntu Paket. http://flavio.tordini.org/minitube  Diese Version ist im Gegensatz zur Windows- und Mac-Version kostenlos.

Um Youtube-Videos herunterzuladen und konvertieren gibt es das Programm 4K Video Downloader. Die Videos können in zahlreiche Audio-und Videoformate umgewandelt werden. Einfach dazu in minitube die Video URL kopieren und einfügen: https://www.4kdownload.com/de/products/product-videodownloader

Auch auf Spotify muss man nicht verzichten, die Software ist ebenfalls für Linux verfügbar. Dazu in der Kommandozeile folgendes eingeben:

sudo apt-key adv --keyserver hkp://keyserver.ubuntu.com:80 --recv-keys BBEBDCB318AD50EC6865090613B00F1FD2C19886
echo deb http://repository.spotify.com stable non-free | sudo tee /etc/apt/sources.list.d/spotify.list
sudo apt-get update
sudo apt-get install spotify-client

Spotify findet man im Startmenü Unterhaltungsmedien.

Als Office-Paket empfehle ich Softmaker Freeoffice. Es benötigt weniger Systemressourcen als Libreoffice und Openoffice. Es besteht aus Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentation. Es kann auch mit Microsoft Office Dokumenten umgehen. Eine PDF-Exportfunktion ist ebenfalls vorhanden. Hier der Download: http://www.freeoffice.com/de/download   Sie benötigen das 32bit deb Paket. Nach dem Herunterladen einfach per Doppelklick installieren. Man findet es dann im Startmenü Büro.

Möchte man Visitenkarten, Etiketten, CD/DVD Drucksachen erstellen sollte man das Programm glabels installieren. Es werden Vorlagen von zahlreichen Herstellern wie z.B. Zweckform und andere mitinstalliert. Falls der Hersteller nicht verfügbar ist, kann man auch eigene Vorlagen erstellen. Ein einblendbares Raster ermöglicht das präzise Platzieren des Textes und der Grafiken. Man findet es im Lubuntu-Software-Center. Nach der Installation findet man es ebenfalls im Startmenü Büro.

Möchte man Symbole auf den Desktop legen, einfach im Startmenü die gewünschte Anwendung mit der rechten Maustaste anklicken. Der Rest erklärt sich von selbst.

Antwort
von Christophror, 33

Meine Vorredner haben zu Linux schon genug gesagt. Nun aber kurz noch was zu OSX. Man kann auch in OSX alles beliebige herunterladen und installieren.  

Antwort
von Linuxhase, 22

Hallo

ich will jetzt auf einen winXP linux runterladen

Was Du herunterladen kannst ist eine der rund 500 GNU/Linux-Distributionen

Kann man alles beliebige wie bei windows eigentlich aus dem internet herunterladen

Natürlich kann man alles downloaden was man möchte, solange der Betreiber der Webseite das nicht unterbunden hat.

Funktionieren Office Programme

Natürlich kann man auch auf einer GNU/Linux-Distribution diverse Office Programme installieren und benutzen (LibreOffice, openOffice, Abiword uvm) aber die Software muß natürlich auch für das verwendete Betriebssystem (hier GNU/Linux) geschrieben (und kompiliert) worden sein. Microsoft Produkte kannst Du also gleich vergessen.

Was funktioniert bei Benutzern von Linux nicht so gut was bei Windows besser ist.

Kurz und knapp:

  • Wer Spezialsoftware benutzten möchte für die es kein äquivalentes Gegenstück unter GNU/Linux gibt
  • Wer ebensolche Hardware betreiben muß
  • Wer Windows-Spiele spielen will

der sollte bei Windows bleiben.

Linuxhase

Antwort
von webheiner, 51

Unter Linux hast du eine Riesen-Auswahl an freier und kostenloser Software, die du in den meisten Linux-Distributionen über eine Softwareverwaltung herunterladen kannst. Nur Windowssoftware läuft in der Regel nicht ohne Weiteres, aber du wirst schnell rauskriegen, dass es mit wenig Aufwand doch möglich ist, Windowsprogramme zu verwenden...aber Linux ist in Sachen Emulation immer noch auf dem Stand von WindowsXP.  

Office-Programme gibt es in der Linux-Welt massig. Mit LibreOffice oder OpenOffice fällt es leicht, auch Microsoft Office zu verzichten, weil sie in manchen Bereichen sogar besser sind als die teuren Officepakete.

Was nicht so toll funktioniert sind Spiele, hier ist die Auswahl der Spiele noch recht beschränkt, aber mit Hilfsprogrammen wie Play-on-Linux oder der Windows-Emulator Wine kann man vieles möglich machen.Wo du die ersten Probleme bekommen kannst, ist gleich bei der Installation. Wenn der Rechner schon älter ist, laufen viele Linuxversionen nicht ohne weiteres. Hier solltest du darauf achten, eine Non-PAE-Installationsdatei zu wählen, die es zu fast allen Distros gibt. 

Kommentar von Linuxhase ,

@webheiner

aber Linux ist in Sachen Emulation immer noch auf dem Stand von WindowsXP. 

  • Erstens ist wine keine emulation
  • und zweitens gibt es für Windows Systeme nichts vergleichbares
  • und drittens ist wine beileibe nicht die einzige Möglichkeit native Windows-Software unter GNU/Linux zu verwenden.

Wenn Du mal quemu benutzen würdest, könntest Du sehen das Dein Vergleich nicht nur hinkt sondern komplett sinnlos ist.

Was nicht so toll funktioniert sind Spiele, hier ist die Auswahl der
Spiele noch recht beschränkt, aber mit Hilfsprogrammen wie Play-on-Linux oder der Windows-Emulator Wine

Play-on-Linux ist eine GUI mit weiteren Features, die aber dennoch auf wine aufgesetzt ist, also ohne wine nicht funktionieren würde.

Und was hat die Funktionalität mit der Auswahl zu tun?

Linuxhase

Antwort
von Johnynator, 94

Erst einmal Linux kann man nicht einfach so aus dem Internet herunterladen und wie ein Windows Programm mit einem Installer installieren, zumal du dich erstmal für eine Linux Variante entscheiden musst, Linux muss auf eine CD gebrannt werden und installiert werden. Außerdem können, und werden sofern du Linux nicht parallel zu Windows installiert, alle Daten verloren gehen.  Nun zu deinen Fragen:

1. Nein nur Programme die auch für Linux geschrieben sind können installiert werden, bei anderen Dateien wie Dokumenten funktioniert das natürlich ganz normal. Allerding können mit Programmen wie Wine viele Windows Programme auch unter Linux zum laufen gebracht werden.

2. Office Programme wie Libre- oder OpenOffice funktionieren unter Linux ganz normal

3. Da wären z. B.: Die Sachen mit Programmen (siehe 1). Oder das man bei Linux viel mehr in das System eingreifen kann, ist für manche gut für manche aber auch schlecht, da dabei das Betriebssystem, in dem fall also Linux, irreparabel beschädigt werden kann.

Kommentar von androhecker ,

Ach nein? Auf den vielen Desktop Distros kann man ganz einfach die deb (oder rpm, je nach dem welche Distro) Packages runterladen und mit dem grafischen Packetmanager des Systems installieren.

Linux muss man nicht auf eine CD brennen, ein USB Stick geht genauso.

Kommentar von Johnynator ,

Mit dem USB-Stick hast du natürlich recht, was ich damit aber sagen wollte ist das eben einfach so runterladen und dann mit einem Installer Linux installieren kannst nicht so ganz stimmt. Bei dem, was du davor geschrieben hast, weiß ich nicht worauf du dich bei meiner Antwort beziehst.

Kommentar von androhecker ,

Doch man kann einen Installer runterladen, zB Chrome. Das jeweilige Paket enthält alle Installerskripte, man braucht eben noch den Packetmanager der jeweiligen Distro.

Kommentar von Johnynator ,

Ich meinte das man jetzt nicht mit einem Programm installer einfach Linux installieren kann, da die Formulierung des Fragesteller etwas so klang als würde er sich Linux auf einem Rechner raufzuladen so wie das installieren eines Windows Programms sehen

Antwort
von androhecker, 53

1. Runterladen kannst auf jedem System alles, alles benutzen kannst du wie auch auf Windows nicht.

2. Office Programme ja, MS Office nein, aber das ist sowieso Abzocke.

3. Gar nichts, Linux ist schneller und sicherer, habe keine Probleme damit (Debian)

Kommentar von nastaritianer ,

Btw für Noobs: nutzt Ubuntu

Antwort
von LeCux, 61

Nun Microsoft Programme funktionieren unter Linux direkt nicht.

Für Office gibt es mit LibreOffice eine gute Alternative und für Programme die es nicht gibt geht notfalls eine VirtualBox mit Windows.

Kommentar von FurY15 ,

weißt du wie es mit dem internet-herunterladen ist

Kommentar von FurY15 ,

ja

Antwort
von Muzir, 28

linux ist einfach nur geil!

1. ja, du kannst dir alles herunterladen, nur leider wird nicht alles funktionieren
2. natürlich, ich verwende z.B. wps-office
3. MS Office, Photoshop, Games

probiers doch einfach mal aus, starte es als live os vom usb! 

hat mir beim einstieg geholfen: lidux.de

Expertenantwort
von LemyDanger57, Community-Experte für Computer & Linux, 23

Hilfe wie ist LINUX?

Gut, und in vielen Bereichen besser als Windows.

ich will jetzt auf einen winXP linux runterladen

Warum?

Vielleicht solltest Du Dich erst mal eine wenig schlau machen, was eigentlich Linux (oder, besser, eine Linux-Distribution), ist. Lies dazu mal diese beiden Artikel: 

http://www.learninglinux.de/

https://wiki.ubuntuusers.de/Einsteiger/Brief_an_einen_Windowsnutzer/

Antwort
von LiemaeuLP, 57

Bei OS X geht das schon!!!

Antwort
von excellrod, 44

Ganz Ehrlich, wenn Du nicht ein totaler Computer "Nerd" bist, lass es!Ich habe es wohl 20 mal in den letzten 20 Jahren installiert und auch wieder deinstalliert. Es bringt nichts! Geht nichts über Windows 10!Wirklich! Das läuft auch auf alte Rechner.

Ist nichts anderes wie "spielerei"! was du da vor hast!

Zumal Windows 10 noch kostenlos ist....quasi...wenn man weiß wie.;(

Kommentar von androhecker ,

Erzähl doch keinen Mist, für Linux muss man kein Nerd sein, man muss nur bereit sein sich etwas umzustellen. Linux ist kein bisschen schwieriger zu verstehen als Windoof, es ist nur anders.

Kommentar von guenterhalt ,

installiert und auch wieder deinstalliert.

genau das sagt doch, dass du Linux nicht 1 mal auf deinem PC hattest. Ein Betriebssystem kannst du doch nur löschen. Linux-Partitionen kannst du nicht einmal, ohne sie neu zu formatieren, für Windows benutzen.

Warum hast du nicht bereits nach dem 3. Versuch deine Grenzen erkannt?
Irgendwie erkenne ich da Parallelen zu einer Fliege an einer Fensterscheibe.

Kommentar von Linuxhase ,

@excellrod

Ganz Ehrlich, wenn Du nicht ein totaler Computer "Nerd" bist, lass es!

Man muß kein Nerd sein, aber es ist dann natürlich leichter, auch ein Windows-Nerd hat es leichter auf seinem Windows.

Ich habe es wohl 20 mal in den letzten 20 Jahren installiert und auch wieder deinstalliert.

Dann hast Du leider in so vielen Jahre nichts, aber auch gar nichts kapiert und gelernt, denn man kann überhaupt kein Betriebssystem deinstallieren!

Geht nichts über Windows 10!Wirklich! Das läuft auch auf alte Rechner.

Dann installiere das doch mal auf einem 486DX266 mit 256mb RAM und einer 16MB Grafikkarte! - Das lässt sich nichtmal installieren, geschweige denn benutzen.

-------------------------------------------------------------------------------------

Aber wenn Du meinst, dann schau mal ob Du hierauf Dein ach so geliebtes Windows 10 installieren kannst:

GNU/Linux unterstützt folgende Architekturen:

  1. DEC Alpha
  2. ARC
  3. ARM
  4. AVR32
  5. Blackfin
  6. C6x
  7. ETRAX CRIS
  8. FR-V
  9. H8/300
  10. Hexagon
  11. Itanium
  12. M32R
  13. m68k
  14. META
  15. MicroBlaze
  16. MIPS
  17. mn10300
  18. Nios II
  19. OpenRISC
  20. PA-RISC
  21. PowerPC
  22. s390
  23. S+core
  24. SuperH
  25. SPARC
  26. TILE64
  27. Unicore32
  28. x86
  29. x86-64
  30. Xtensa
  31. z/OS

Denn Windows unterstützt nur folgende Architekturen:

  1. x86
  2. AMD64
  3. IA64
  4. ARM

Ist nichts anderes wie "spielerei"! was du da vor hast!

Ist nichts anderes als dummes Zeug was Du da schreibst.

Zumal Windows 10 noch kostenlos

GNU/Linux ist nicht nur kostenlos sondern sogar frei und quelloffen und das nicht nur quasi sondern für immer.

Linuxhase

Antwort
von gonzo1233, 20

Ganz Ehrlich, wenn Du nicht ein totaler Computer "Nerd" bist, ist Linux ideal!

Linux ist wesentlich einfacher in der Handhabung als die eingeschränkten Betriebssysteme.

Linux ist dauerhaft frei und kostenfrei (nicht nur bis 29.7.2015), viele Probleme wie Treiber installieren, Codecsuche, Demo-Programme im Web zusammensammeln, hoffentlich klappt die "Aktivierung" wirst du bei Linux nie antreffen.

Warum zur Hölle soll man einen Virenscanner installieren, bei den GPL Betriebssystemen (Linux) ist das laut dem BSI unsinnig.

Alle Programme die ich benötige sind in der Grundinstallation enthalten, wer mehr benötigt geht ins Startmenü, und startet den Paketmanager (2. Icon von oben) hier sind 20000 weitere gute Programme, beschrieben, bewertet und mit einem Klick sicher herunterladbar - nur Schädlinge gibt es nicht.

Anleitungen sind bei YouTube vorgehalten.

Probieren ist nur bei Linux supereinfach. DVD-Abbild z.B. bei https://linuxmint.com/download.php kostenfrei runterladen, brennen, davon booten und sofort alle Programme nutzen - das kann nur Linux (ohne Installation).

Wenn du ganz sicher gehen willst, dann stecke eine frische Platte vor der Installation. Ansonsten geht eine Dualbootinstallation Linux neben Win auch einfach von der Hand.

Die Konsole wirst du nie zu Gesicht bekommen, wenn du das nicht möchtest - es ist nicht nötig, löst aber einige Aufgaben deutlich schneller als die grafische Bedienoberfläche.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community