Frage von Caddyshack83, 39

Hilfe wie höre ich mit dem Rauchen auf?

mir geht es gesundheitlich nicht so doll, habe morgens starken Husten, rauche aber schon seit 20 Jahren und komme von dem Mist nicht los. erst recht morgens zum Kaffee ist das Verlangen extrem.

bitte hilft mir, gibts nicht irgendein Medikament das allergische Reaktionen auslöst wenn ich rauche? mit nikotinpflastern und gesprächen kann ich nix anfangen

Expertenantwort
von kami1a, Community-Experte für Medizin & rauchen, 13

Hallo! Geht nur sofort und total - die Menge mindern funktioniert nicht

Gibt eine harte Zeit aber zu lange ist die nicht.De Fakto hält der körperliche Entzug aber nur ca 5 Wochen an, die schlimmsten Entzugserscheinungen lassen sogar schon nach 2 – 5 Tagen nach. Auch die stärke der Symptome wird von Rauchern meist massiv überschätzt.

 Die Panik vor dem Entzug ist in der Regel oft schlimmer als der Entzug dann selbst.

Ich wünsche Dir viel Glück und Erfolg.

Antwort
von LaFleurNoire, 34

Auf Dampfen umsteigen hilft. Ist weniger schädlich laut neuen Studien weil es halt Dampf ist und gibt's auch mit Nikotin

Antwort
von cireball, 24

Mein Mann hat mindestens 30 Zigaretten täglich geraucht, über 30 Jahre. Er hatte auch alles versucht. Ist immer gescheitert. Im Nov. 2015 hat er sich eine E- Zigarette besorgt, nachdem ein bekannter Hausarzt, der ebenfalls Starkraucher war, dasselbige getan hat nachdem die Lunge zusammengefallen war. Mein Mann dachte sich: Wenn der das schafft, dann kann ich das auch.

Also hin in den Tabakladen, E- Zigarette gekauft mit Nikotin - Anteil und Apfelgesfchmack. Akku aufgeladen und ab dem Abend hat er keine !   Zigarette mehr angefasst.

Jetzt wird der ein oder andere sagen:  Ja, ist ja immer noch rauchen.... 

Es geht ihm viel viel besser. Er ist zum absoluten " Dampfer" geworden. Hat sich viel im Internet informiert und bezieht mittlerweile die Utensilien im Netz. Der Nikotin - Anteil ist mittlerweile nur noch sehr sehr gering. Die üblichen Giftstoffe aus der normalen Zigarette fehlen komplett. Ich bin sehr begeistert und bewundere ihn dafür.

Vielleicht wäre das auch eine Alternative für dich ?

Kommentar von Smudo1284 ,

es geht aber auch so, dass man 100 euro in eine e - zigarette steckt, die am ende nur rumliegt und man doch lieber seinen tabak / zigaretten raucht.

Kommentar von cireball ,

... sooooo teuer ist das gar nicht. :-)

Kommentar von Smudo1284 ,

ich habe eine hier rumliegen, die so teuer ist und alles umsonst. klar gibt es die auch schon für weniger, da gebe ich dir recht.

in meinem umfeld haben mehrere mit dampfen statt rauchen versucht und ich kenne nur eine person, die komplett auf dampfen umstieg, eine person raucht mal zigaretten mal dampft er und weitere bekannte haben ihre gebrauchte e-zigarette wieder verkauft gehabt.

Antwort
von Smudo1284, 13

wenn du meinst, dass du ein medikament brauchst, dann lass dich mal beim hausarzt wegen champix beraten.

man fängt an, das medikament zu nehmen und hört dann von selber auf zu rauchen, etwa ab dem 8 ten tag.

champix gibt es nur vom arzt auf eigene kosten verschrieben.

mein bruder und seine frau haben beide nacheinander damit aufgehört und sind nun mehrere jahre rauchfrei.

Antwort
von Norina78, 26

Das wäre eine Hilfe für sooo viele Raucher und deswegen gibt es das nicht.

Du wirst es trotzdem schaffen. Versuch erst einmal, sukzessive weniger zu rauchen. Schau auf die Uhr und teile es Dir ein. Nimm Dir nicht zu viel vor. Nach einiger Zeit wirst Du wesentlich weniger rauchen als vorher.

Dann nimmst Du Dir einen bestimmten Tag vor, an dem Du viel Stress haben wirst. Du rauchst morgens noch 2 Zigaretten und dann nicht mehr.

Mir hat es übrigens mehr geholfen, die Zigaretten  nicht weg zu schmeißen. Ich habe sie im Schrank deponiert und war jeden Tag aufs Neue stolz, dass ich nicht schwach geworden bin.

Viel Glück!

Antwort
von Mignon4, 37

Du mußt alle Situationen vermeiden, die du mit Zigaretten in Verbindung bringst. Dann fällt es dir leichter, das Rauchen aufzugeben.

Bestes Beispiel: Der morgendliche Kaffee. Dazu gehört natürlich eine Zigarette. Trinke in Zukunft Tee. Den verbindest du nicht mit einer Zigarette.

Verfahre ähnlich in anderen Situationen. Trinke beispielsweise vorübergehend keinen Alkohol, da Alkohol und Zigarette auch zusammengehören. Iss deine Mahlzeiten nicht gemütlich am Tisch, sondern iss dich zwischendurch satt. Die Zigarette danach läßt sich so leichter vermeiden.

Vielleicht helfen dir meine Vorschläge. Versuche es mal!

Viel Erfolg und gutes Gelingen! :-)

Antwort
von maxim65, 37

Wie Mark Twain sagt ist das ganz einfach. Er hat es schon 10 mal geschafft.

Antwort
von rudelmoinmoin, 21

warum willst du Fremdmittel nehmen, für dein nicht vorhandenes "ich"  wenn man kein "Wille" hat nützen auch keine "Pillen" mehr, nur Aufhören, schmeiße dein Innerlichen "Schweinehund" über Borde, ich habe es so vor 15 J gemacht

Antwort
von Lusche79, 39

Du brauchst eine sache: einen starken Willen. Wenn du wirklich aufhören willst, dann schaffst du das. Kalter entzug ist die beste Lösung.

Antwort
von oliversams, 35

Zigaretten in den Müll Feuerzeug verbrennen und das wars

Kommentar von oliversams ,

oder spätestens dann wenn die zigarette aus geht

Kommentar von Caddyshack83 ,

nein das bringt nix. ich brauche ein medikament was mich daran hindert

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community