Frage von decentr, 60

Hilfe, Wie gehe ich mit Menschen um?

Hallo,

Ich bin ein Perfektionist, anspruchsvoll und erledige Täglich Unternehmerisch, Familiärisch, im Verein sehr wichtige Dingen ...

Ich drehe durch, wenn ich Jemanden (auch in Familie) für eine kleine Ding beauftrage (oder Bitte), der aus lächerlichen gründen diese Auftrag versäumt, noch tausend ausrede findet.

Ich weiß, daß ich von meiner Umgebung Menschen immer mehr erwarte als das was sie sind (können),

Aber wie schaffe ich das alles? Wie gehe ich um, ohne dabei Menschen verletzen??

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Ostsee1982, 29

Ich weiß, daß ich von meiner Umgebung Menschen immer mehr erwarte als das was sie sind (können),

.....oder vielleicht "wollen". Nicht jeder in deinem Umfeld ist dafür da, deinen Ansprüchen zu genügen, genügen muss man nur sich selbst. Unterm Strich betrachtet bist du der Einzige dem du Schaden zufügst. Was du damit auf Dauer erreichst ist sozialer Rückzug (oder andere ziehen sich zurück) und schaffst einen guten Nährboden für Depressionen und Burnout. Du kannst nur für dich selbst überlegen wieviel Energie du in eine Sache investieren möchtest und welche Opfer dir das wert ist.

Kommentar von decentr ,

Perfect, und ich wollte kein Diagnose sondern Lösung.. Danke

Kommentar von Ostsee1982 ,

Die Lösung steckt in der Antwort du musst sie nur lesen, verstehen und nicht frech werden.

Antwort
von ChloeSLaurent, 34

Ich selbst bin auch ziemlich perfektionistisch veranlagt, habe mich aber vor geraumer Zeit mit mir selbst mal tiefgründig damit auseinandergesetzt. Das Endergebnis ist, daß ich nun auch mal loslassen kann, auch wenns hin und wieder innerlich grummelt.

Perfektionismus beinhaltet auch, daß man dann unter Umständen sich auf die eine Sache dermaßen versteift, daß andere Dinge auf der Strecke bleiben. Damit verzettelt man sich und fängt an sich über sich selbst zu ärgern, unter Umständen in einem Ausmaß seine Wut dann an Anderen auszulassen. Somit ergibt sich ein Kreislauf, der unangenehm ist, weil andere in ihrer Angst etwas falsch zu machen oder machen zu können, genau dann diese Fehler auch "begehen", sag ich mal, und somit kommt am Ende hinten alles wieder rum. Ärgerlich oder?

Nur Beispiel, was meine Arbeit betrifft - viel Verantwortung in mehrfacher Hinsicht. Dazu kommt, daß zu meiner Arbeit sehr viele Schlüssel notwendig sind. Als ich mit dieser Arbeit angefangen habe, war es dir Hälfte der Anzahl von Schlüsseln. Um es perfekt zu haben, fehlen mir noch 3 Stück zum Glück. - Das wären dann 100%. Das so, aus bestimmten vorliegenden Gründen, ist aber nicht möglich.

Ich habe mich mit mir selbst so gezofft wegen diesen 3 Schlüsseln, die ich bis heute nicht habe, bis ich merken mußte, daß 100% nie möglich sind. Du wirst auf maximal 96 - 99% kommen. Perfektionismus versteckt in sich also auch mangelnde Kompromissbereitschaft.

Einzig und allein beim Finanzamt tauchen Zahlen wie 100% oder sogar, man muß sich das vorstellen 119% etc. auf. Obwohl ja 100% die Obergrenze ist.


Antwort
von Volkerfant, 14

Werde cool und gelassener. Mache dir bewusst, dass es keinen Weltzusammenbruch gibt, wenn mal etwas nicht so pünktlich und genau gemacht wird, wie du das gerne hättest.

Menschen sind verschieden, du bist wahrsheinlich ein Perfektionist, aber andere Leute nicht. Du musst andere Leute und ihre Verhaltensweisen lernen zu respektieren und zu akzepteren, so wie sie dich auch akzeptieren.

Manche sind halt so unfd können gar nicht viel anders. Mach dir das bewusst, es muss nicht jeder so sein wie du und wenn mal eine order flöten geht, ist es doch nicht schlimm, dann sage es nocheinmal oder mache es selbst.

Antwort
von Viowow, 37

kommst du auch mal zur ruhe?
mein mann ist auch so ein 100% mensch. ist super nervig, weil man gar nicht die chance bekommt , etwas hinzubekommen. da musste es echt einmal krachen, damit er sich mal entspannte.

entweder suchst du dir jemanden, der dir contra gibt und dich bremst, wenn du wieder alles an dich reist.
oder du machst eine therapie.
dieses kontrollverhalten ist für dich selber auch nicht gesund.
dir fehlt ein bisschen "schei55egal-einstellung".
du kannst es auch selber versuchen, aber das wird schwierig. einfach mal sachen deligieren, die nicht so wichtig sind. und dann großzügig drüber weg sehen, wenn sie nicht funktionieren. nach und nach kannst du dann auch wichtigere sachen wegorganisieren. gewisse sachen müssen natürlich klappen, aber vllt kannst du da für deine mitarbeiter oder deine familie einen plan schreiben o.ä. so hast du zwar immernoch die oberhand, aber trotzdem dürfen die anderen mitwirken.
vllt klappt das ja.

Kommentar von decentr ,

Mit dem Contra Effekt würde es funktionieren aber jemand der contra geben möchte, Sollte auch ein akzeptablen Argumentation in der Hand haben, oder? Das Sie gesagt haben, erinnere ich mich an der Situationen, wie ich mich erleichtert geführt habe nach dem es gekracht hat.. Ich kann aber nicht von Leute verlangen, Hey komm ich brauch mal Contra Effekte. .

Kommentar von Viowow ,

das ist richtig, die argumentation muss schlagend sein. hm, ansonsten würde ich wirklich pläne machen oder prioritätenlisten. viel erfolg

Antwort
von norbert9014, 10

Ich formuliere mal bewusst scharf..... denn Du sollst drüber nachdenken:

Was hat man Dir getan, dass Du so ein Perfektionist sein musst?

Wer hat immer noch so große Macht über Dich, dass Du mit Dir selbst erst dann zufrieden bist, wenn Du bei 110 % gelandet bist?

Und: Aus Deiner eigenen Beschreibung heraus: Was unterscheidet Dich von dieser Person oder diesen Personen, die Dich derartig unter Druck gesetzt haben?

Oftmals sind das Elternfiguren gewesen: Die Errungenschaft der Pubertät ist, dass der junge Mensch eigentlich an vielen Stellen genau deswegen anders sein will, als seine Eltern. Bewusst einen Gegenentwurf leben möchte unter dem Motto "Das werde ich bei meinen Kindern anders machen!"

Du scheinst das nicht so gut hinzukriegen.... im Gegenteil: Du scheinst Dich diesen Vorbildern sehr nahe zu bringen??

Erkennbar ist, dass Du leidest.

Da hilft eigentlich nur ein Therapeut.... sonst bist Du schneller als Choleriker oder Tyrann verschrien als Du "Piep" sagen kannst.
Sincerely, Norbert

Antwort
von chanfan, 60

Werd´ einfach lockerer. Du bist nicht perfekt und deine Mitmenschen auch nicht.

Antwort
von strownblood, 45

Trenne die Arbeit von deinem Privatleben. Beides zusammen geht nicht.

Antwort
von Reisekoffer3a, 34

Eine psychotherapeuthische Behandlung könnte helfen.

Thema:  Verhaltenstherapie

Kommentar von decentr ,

lese bitte Kommentar bei Grautvolnix

Antwort
von Grautvornix, 37

Was verlangst du denn z.B.

Kommentar von decentr ,

Ein Beispiel-e - im Verein: Grillparty ich besorge 99% was hergestellt werden muss, diese 1% fehlt immer noch obwohl 20 davon weiß, - arbeit: Ich bereite alles vor für ein Auftrag Annahme-führung-erledigung-finisch. Einer muß nur bei der Kunde unterschreiben lassen, vergisst. - Familie: Organiziert ist alles, wir müssen um x uhr in y wegen Frau sein, sie hat gerade dieses Dokument daheim vergesse weshalb wir in y sind.

Kommentar von Grautvornix ,

Du machst zuviel-99%- die anderen verlassen sich dann komplett auf dich.

Wäre jetzt noch interessant zu wissen was dieses eine Prozent ist?

Ist die Grillparty ohne dieses Zubehör, unmöglich?

Perfektionismus, ist mehr eine Last als, ein Segen.

Kommentar von decentr ,

Ich war mal 3 Woche in Indien, da hatte mich von meiner ketten befreit weil Infrastruktur so ist, Hier hast du ein sehr großes Problem, Wenn du Fahrrad lichter in der Nacht daheim vergiss, wenn du vom Polizei angehalten wirst, diese %1 ist vergessenen Licht beim Fahrrad fahren um die Ecke.

Kommentar von Grautvornix ,

Es gibt wichtige Prozente und weniger wichtige, lerne zu unterscheiden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community