Frage von wagi123, 359

Hilfe werde beschuldigt wegen sexueller nötigung?

Hallo ich werde beschuldigt wegen sexueller nötigung, angeblich habe ich von meinm facebook account einer person geschrieben dass ich sex mit ihr haben möchte und wenn nicht das ich mich dann umbringen werde. da ich kaum auf facebook bin habe ich das erst bemerkt als mich die Polizei anrief und sagte gegen mich liegt einen Anzeige vor.

ich bin zur polizei gegangen und hab ausgesagt das ich dass nicht war und dass, ich das erst bemerkte als sie mich anriefen. natürlich glaubte man mir das nicht und nun wird das eben der Staatsanwaltschaft weitergegeben.

was soll ich nun tun? bin völlig verzweifelt!!!

was passiert mir im schlimmsten fall, ich bin noch nie bei der Polizei aufgefallen und habe auch keine vorstrafen!!!!! muss ich ins Gefängniss??

P.S ich musste keine blutabnahme und keinen speichel und so abgeben der Polizist meinte das wäre nicht nötig...

Bitte um hilfe

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ichweisnix, 320

ich bin zur polizei gegangen und hab ausgesagt das ich dass nicht war und dass, ich das erst bemerkte als sie mich anriefen. natürlich glaubte man mir das nicht und nun wird das eben der Staatsanwaltschaft weitergegeben.

Die Staatsanwaltschaft prüft erst mal ob der Verdacht auf eine Straftat vorliegt. In bezug auf die Sexuelle Nötigung wäre das eher zu verneinen:

http://dejure.org/gesetze/StGB/177.html

Anders sieht es in Bezug auf das Hacken des Accounts aus. Hier besteht in der Tat ein Verdacht auf eine Straftat nach §202a StGB.

Kommentar von densch92 ,

Was es mit dem Hacken hier auf sich hat, seh ich gerade nicht.
Aber ich würd auch sagen, dass soll der Anzeigende erst mal beweisen.

In Realität wird die Polizei erst mal beim Anzeiger nach beweisen fragen und notfalls sich schlicht von Facebook die Nachrichtenliste geben lassen .

Da müsste man es ja dann sehen ob da was war oder nicht.
Und im Zweifelsfall, insofern du beweisen kannst dass du zu der Zeit des Schreibens gar nicht online warst und/oder nicht am Ort warst, von dem aus da gechattet wurde,
können die dir gar nix wollen.

nur frage ich mich warum Jemand gerade so eine Anzeige gegen dich macht?

Vielleicht eine Exfreundin, die du sitzen gelassen hast und die sich rächen will?

Antwort
von PeterKremsner, 311

Du musst eben irgendwie beweisen dass du das nicht warst, du kannst zB angegeben dass du annimmst dass dein Facebookaccount gehackt wurde.

Allenfalls aber einen Rechtsanwalt aufsuchen, der kann mit dir eine Lösung finden.

Antwort
von skyfly71, 228

Ich glaube, da wollte Dir die Polizei - zurecht - auch ein wenig Angst machen.

"Nötigung" im deutschen Strafrecht bedeutet, dass mit Gewaltanwendung oder einem "empfindlichen Übel" gedroht wird. Das wird sich aus einem angedrohten Selbstmord nicht konstruieren lassen. Und damit ist auch der Tatbestand der sexuellen Nötigung nicht erfüllt, womit das Verfahren einzustellen wäre.

Auf KEINEN Fall einen Anwalt einschalten, zu keinem mehr irgendwas zu dieser Sache sagen und abwarten, was passiert. Solltest Du wider erwarten einen Strafbefehl oder eine Anklage bekommen, bleibt immer noch genug Zeit, einen Anwalt einzuschalten.

Den bezahlt Dir nämlich keiner, wenn das Verfahren eingestellt wird. Und das wird vermutlich auch passieren, ohne dass ein Anwalt auch nur einen Finger krumm gemacht hat.

Kommentar von wagi123 ,

Danke für die antowrt, nun da die polizei sagte sexuelle nötigung und ich im internet etwas nachgeschaut habe und dort steht mind 1 jahr freiheitsentzug deswegen habe ich im moment halt sehr angst, es wird auch schwer zu beweisen dass ich das nicht wahr, bin auch ein mensch der da zimlich schnell angst bekommt auch wegen meinem job u.s.w

Kommentar von skyfly71 ,

Wenn Du GAR nix zum Tatvorwurf sagst, kannst Du nichts falsch machen. Du kannst dann nichts verbessern, wenn Du bereits jetzt einen Anwalt konsultierst. Kommt es zu einer Anklage, wird Dir sowieso ein Pflichtverteidiger beigeordnet (§140 StPO). Und dann ist noch genug Zeit, sich eine Verteidigungsstrategie zu überlegen. Aber wie schon geschrieben: Ich sehe hier nicht mal die Strafbarkeit.

Kommentar von wagi123 ,

vieln vielen dank. dann werde ich mich an ihren rat halten und warten was passier. und hoffen das alles gut geht

Kommentar von RKuchenbuch ,

Mutige Aussage, einem Beschuldigten, der ohne Begleitung schon eine Aussage im Rahmen einer Beschuldigtenvernehmung gemacht hat, zu raten auf keinen Fall einen RA einzuschalten, bei diesem Tatvorwurf, aus der Ferne ohne weitere Kenntnis zur Sachlage und nur anhand der rudimentären hier vorliegenden Informationen.

Ich würde auf jeden Fall einen Fachanwalt für Strafrecht einschalten und Akteneinsicht nehmen.

Kommentar von skyfly71 ,

Nochmal: Wenn man NICHTS sagt, kann man auch nix mehr schlimmer machen. Mir fiele keine Konstellation ein, die es zu einem Nachteil werden ließe, dass nicht bereits vor Eröffnung des Hauptverfahrens ein Strafverteidiger mit der Sache befasst werden würde.

Und ich kenne auch keinen Fall, wo bei SO einem Tatvorwurf ein Strafverteidiger ausschlaggebend dafür war, dass das Verfahren vor dem Eröffnungsbeschluss noch eingestellt wurde.

Ich kenne allerdings eine Menge Fälle, wo die Beschuldigten an den Anwalt 300-600 Euros zahlen mußten, obwohl das Verfahren so oder so eingestellt worden wäre..

Antwort
von BiMASy, 261

Mal in deinen Facebook mails rein gesehen ob da der geaprächsverlauf ist der das beweisen soll ?

Passwort weiter gegeben?

Antwort
von TheWebToni, 276

warum solltest du auch deine DNA da lassen müssen? Man kann damit ja schlecht was beweisen... 

Sexuelle Nötigung kann verschiedene Strafen mit sich führen, im schlimmsten fall eine Gefängnisstrafe, aber in deinem fall gehe ich mal nicht davon aus. Such dir einfach einen guten Anwalt.

Antwort
von Rocker73, 206

Hallo, du brauchst jetzt echt Hilfe. Hilfe im Sinne eines Rechtsanwalts, wie alt bist du? Hol dir Unterstützung, deine Eltern wären da eine erste Anlaufstelle, rede auch mit Freunden darüber, es kann dir helfen mit der Lage umzugehen!

LG

Antwort
von wagi123, 242

danke für die antworten, ich bin 21 jahre alt ich habe nie ein passwort weitergegeben, und ich kenne die person etwas, hab nur den nachrichtenverlauf nachgeschaut und da stand es auch drinnen, hab aber der person nichts mehr geschrieben....... ich hab echt angst dass ich am ende noch ins gefängniss muss

Antwort
von zahlenguide, 201

beauftrage einen privat detektiv die täter zu finden. vielleicht können sie herausfinden, von welchem computer aus man deinen account genutzt hat. prüfe auch nach, ob die an den kommentaren irgend etwas auffällt, die du der frau geschrieben haben sollst.

kennst du das mädchen/ die frau denn? könnte es sein, dass jemand einen spass mit ihr machen wollte oder mit dir? z.B. ihre freunde oder deine freunde? überlege wann du das letzte mal facebook genutzt hattest um es den detektiven leichter zu machen und warte nicht zu lange um dir eine detektei zu suchen. du willst ja schnelle ergebnisse.

Antwort
von torstenro, 189

Rechtsanwalt dringend einsvhalten, keine Sussage mehr machen.

rechtsanwalt Strafrecht

Antwort
von tabstabs, 177

Facebook Logins nachvollziehen

http://m.heise.de/ct/hotline/Facebook-Logins-nachvollziehen-2056469.html

Besorg die diese Informationen schonmal.
Nimm diese direkt mit zum Rechtsanwalt.

Antwort
von NewQuest, 188

Wenn du es nicht warst, dann muss jemand dein Passwort herausgekriegt haben. Überleg doch, wem du es mal gesagt hast.

Antwort
von Typausulm, 146

Wegen sowas gibt es keine grosse Strafe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community