Frage von thesincerity, 437

Hilfe, wer weiß Bescheid. Mache ich einen Fehler ?

Also ich bin 21 und wohne noch zu Hause. Von meinem Lohn werden ja bestimmte Beiträge durch den Arbeitgeber abgegeben. An die Krankenkasse, das Finanzamt, die Agentur für Arbeit und die Rentenversicherung. Meine Frage ist, muss ich bei all diesen Orten meine Bankdaten angeben? Das einzige was über mein Konto läuft, ist mein Arbeitslohn. Ich habe nämlich letztens ein Gespräch mitbekommen, da hat jemand erzählt, dass er seine neuen Kontodaten an oben genannte noch weitergeben muss. Aber muss man das wirklich? Oder nur wenn man z.B. Privat versichert ist? Wie ist es bei euch? Danke im voraus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von tapri, 185

alle Lohnnebenkosten (ALV, RV, KK, LST, Kirchensteuer und Soli) werden automatisch von deinem Lohn abgezogen und vom Arbeitgeber an die die Stellen überwiesen.

Würde das nicht so laufen, würden viele diese Lohnnebenkosten nicht bezahlen.

Aus diesem Grund muss nur dein Arbeitgeber deine Bankdaten haben, sonst niemand. 

Antwort
von anitari, 237

Das was Dir vom Bruttolohn abgezogen wird leitet der AG an die entsprechenden Stellen weiter, darum mußt Du Dich nicht kümmern, folglich auch keine Bankverbindung angeben.

Nur für die Überweisung des Nettolohns mußt Du diese dem AG geben.

Expertenantwort
von DerHans, Community-Experte für Recht & Versicherung, 175

Für die Abführung der Lohnsteuer und der Sozialabgaben ist dein Arbeitgeber verantwortlich.

Dafür musstest du deine Steuernummer und deine Sozialversicherungsnummer angeben. Dir selbst wird nur der Nettobetrag auf dein Konto überwiesen.

Am Ende des Jahres erhältst du über die einbehaltenen Beträge eine Jahresaufstellung.

Antwort
von berlina76, 285

Die Sozialbeiträge werden Automatisch von deinem AG an die stellen weitergegeben. Du erhältst nur noch deinen NettoLohn da ist schon alles Abgezogen.  

Nur wenn du z.B. Krankengeld von der Kasse bekommst, Privat versichert bist, Rückzahlungsansprüche für Medikamente machst brauchen die deine Kontodaten und werden es dir dann schon mitteilen.

Antwort
von kevin1905, 79

Meine Frage ist, muss ich bei all diesen Orten meine Bankdaten angeben?

Nein. Der Arbeitgeber ist für das korrekte Abführen der Steuern und Sozialabgaben verantwortlich.

Antwort
von petrapetra64, 30

Der Arbeitgeber führt alle Abgaben an die Krankenkasse bzw. das Finanzamt ab, nur was übrig bleibt, landet auf deinem Konto. Daher genügt es, die Bankdaten an den AG weiterzugeben. 

Im Einzelfall, wenn es um irgendwelche Erstattungen geht (Krankenkasse oder Finanzamt), gibst du denen bei Bedarf deine Kontonummer an. 

Antwort
von Alsterstern, 207

Das mit den Abgaben erledigt Dein Arbeitgeber für Dich. Du bekommst ja auch eine Lohnabrechnung, da kannst Du die einzelnen Beträge nochmal nachlesen.

Antwort
von Sonnenstern811, 30

Solltest du beim Bezug von Medikamenten und/oder Krankenhausaufenthalt mal über die Höchstgrenze der jährlichen Zuzahlung von 2% (bei chronisch Erkrankten 1%) hinaus kommen, muss natürlich auch deine Krankenversicheru g deine Kontodaten haben. Dies musst du aber extra bei der Kk beantragen und dann steht es natürlich auch im Antrag. Mit einer Privatversicherung hat es nichts zu tun. Wer selber bezahlen muss, teilt damit automatisch ein entsprechendes Konto mit.

Antwort
von Hexe121967, 128

warum stellt man solche fragen wildfremden menschen im Internet statt zu hause den eltern?

nein, die lohnnebenkosten werden vom arbeitgeber an die entsprechenden stellen gezahlt. wenn jetzt jemand seine kontodaten z.b. ans Arbeitsamt geben muss, erhält er eventuell Leistungen von denen.

Kommentar von thesincerity ,

Könnte man über so gut wie jede Frage hier auf dieser Plattform sagen. Verstehe nicht, wieso man sich hier rumtreibt, aber das Stellen bestimmter Fragen kritisiert. Dann bist du hier falsch.  

Kommentar von Kuestenflieger ,

nicht hier falsch .

aber bedenkenswert wenn menschen keine kommununikation im familienkreis mehr haben [ hatten]

Kommentar von thesincerity ,

Wer sagt überhaupt, dass ich einen guten Draht zu meinen Eltern habe?  Wer sagt überhaupt, dass meine Eltern noch leben? "Zu Hause leben" kann vieles heißen. Vielleicht einfach mal die Frage beantworten oder eben nicht. Aber anscheinend habt ihr Hobbypsychologen Langeweile. 

Kommentar von Hexe121967 ,

nein, langeweile scheinst du zu haben. ansonsten hätte man die frage mündlich mal vater oder mutter - oder bei wem auch immer du "zu hause" bist - gestellt. hätte viel weniger zeit beansprucht statt hier zu tippen...

Antwort
von hauking, 137

Das läuft alles automatisch. Die kriegen ihr Geld schon, keine Sorge!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community