Frage von goodquestiooon, 57

Hilfe, weiß nicht wie ich mich verhalten soll im praktikim?

Ich habe angst vor dem dumm Rum stehen. Alle Mitarbeiter haben Zutun und des öfteren stehe ich da Wie bestellt und nicht abgeholt. Ich möchte auch nicht immer fragen : was soll ich jetzt machen. Schließlich geht es ja um Selbständigkeit auch. Und beim Praktikum darf man eigentlich nur zugucken. Hilfe ich brauche euren Rat. Hab so eine angst. Es geht um einen möglichen Ausbildungsplatz.

Antwort
von Digarl, 14

Das kenne ich. Ich hatte mal ein Praktikum in einem Chemiewerk (im Labor) und hatte ab 15 Uhr nie etwas zutun. Weil mir das peinlich vorkam habe ich dann einfach angefangen ein Tagesprotokoll zu schreiben. 

Als ich gefragt wurde wofür das denn sei antwortete ich: »Damit ich die Tätigkeiten und vor allem auch das praktisch angewandte Wissen nicht so schnell aus dem Kopf verliere. Abgesehen davon benötige ich die Unterlagen um einen Bericht zu schreiben«.

Das zeigt einem Arbeitgeber das man Interesse an dem Berufsfeld und vor allem auch an die Tätigkeiten hat (zumindest wenn man das ganze freiwillig macht).

Sollte es keine Aufgaben mehr für dich geben, du in einem Berufsfeld bist indem es unüblich ist zu schreiben, könntest du auch Mitarbeiter fragen ob diese Hilfe benötigen. Auch das würde einen guten Eindruck machen da es zeigt das du freiwillig anpackst obwohl du die Möglichkeit hättest nichts zu tun. Indem du fragst zeigst du übrigens auch, dass du selbstständig bist. 

Antwort
von tryanswer, 10

Versuch dich in den Arbeitsablauf einzubringen. Das hängt natürlich stark davon ab, wo du tätig bist. In einer Werkstatt könntest du bspw. selbstständig das Werkzeug sortieren oder den Boden fegen. In einem Büro könntest du bspw. deine Unterstützung anbieten bspw.: "Soll ich schon mal für sie die Akten aus dem Archiv holen."

Wichtig ist vor Allem - gerade hinsichtlich eines Ausbildungsplatzes -, daß du engagiert bist und Interesse für die jeweiligen Arbeitsabläufe zeigst.

Antwort
von 98Jupo98, 21

Naja es kommt drauf an wo du dein Praktikum machst... Ich hab meins mal in einem modeladen gemacht, wenn ich nichts zu tun hatte, hab ich einfach Klamotten zusammen gelegt. Du könntest auch einen (freiwilligen) Bericht schreiben, Falls du nichts zu tun hast. Aber glaub mir, du kannst ruhig nachfragen. Dafür hat der Betrieb doch schließlich einen Praktikanten angenommen. Und wenn es sich dazu noch um eine mögliche Ausbildung handelt, ist es doch sehe gut wenn du dich interessiert zeigst und nachfragst. Du musst ja nicht mal fragen was du tun sollst, du kannst ja auch fragen allgemein zum Betrieb stellen, Interesse zeigen!:) also keinen Stress, Wird bestimmt gut. 

Viel Glück!

Antwort
von Fowl89, 24

Ich habe während meinen Praktika immer! aktiv gefragt was ich tun kann. Es gibt immer Zeiten in denen man Praktikanten mehr und manchmal weniger braucht. Zeig einfach, dass du leistungsbereit bist und signalisiere deinem Vorgesetzten dass du gerne überall dabei bist. Wenn du gar nichts zu tun hast würde ich fragen ob du vllt anderen Mitarbeitern bei Ihrer Arbeit (die deiner verwandt ist) zuschauen kannst um mehr über das Themengebiet zu erlernen oder proaktiv nach anderer Arbeit umsehen (du wirst mit sicherheit was finden). Ein weiterer Punkt ist vor! Ablauf des Praktikums nach Feedback fragen. Kommt sehr! gut an und du weißt wo und wie du dich in Zukunft verbessern kannst. 


Antwort
von staffilokokke, 35

Ein bisschen Eigeninitiative zeigen. Keine Ahnung wo das ist. Im Büro könntest Du immer mal nach dem Kopierpapier im Drucker schauen oder etwas in der Küche machen, den Kaffee oder so. Schau mal nach den Papierkörben. das meiste werden sie Dir sowieso auftragen. Und wirklich wichtige Dinge machen ja die MAs.  

Kommentar von goodquestiooon ,

ist in einer Praxis als zahnmedozinische fachangestellte.

Kommentar von Fowl89 ,

Dann füll Zahnputzbecher o.ä. nach, sortier die Zeitschriften im Warteraum und mach allgemein ein bisschen Ordnung etc.

Kommentar von staffilokokke ,

Könntest ja immer das Essen holen. Also aufschreiben, was jeder will und es dann holen. 
Immer ein paar clevere Fachfragen stellen

Antwort
von wobfighter, 17

Praktikum heißt nicht nur rumstehen und zusehen. Alles was du machst und wie du dich präsentierst ist ein Test.

Es gibt immer etwas zu tun... Man muss es nur finden wollen, Hilfe anbieten und Fragen stellen zur Tätigkeit all das macht einen guten Praktikanten aus.

Ich hatte schon einige an den Maschinen, die anstatt einen Besen zu nehmen und mal grob zu fegen, sich hingesetzt haben und ihre Zeit dort verbrachten..

Du musst selbst Bereitschaft zeigen,den Willen etwas zu erreichen und vor allem ernstgenommen zu werden.

Kommentar von goodquestiooon ,

schön formuliert dankesehr

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community