Frage von Elles123, 57

Hilfe! Was können wir tun?

Ich bin 15 Jahre und meine Eltern haben sich vor ungefähr 6 Jahren getrennt. Mein Papa ist ausgezogen und Meine Mama, mein Bruder und ich haben noch vor einem 1 Jahr in dem Haus gewohnt das wir verkauft haben. Wir haben unser Haus nicht ab bezahlt. Meine Mama hat jetzt ein Schufa Eintrag. Wir haben immer Wohnungen gesucht und auch welche besichtigt aber nie eine bekommen. Letztes Jahr am 1.Oktober 2015 müssten wir Raus. Wir wussten nicht wohin wir sollten deshalb Wohnen wir jetzt bei meine Oma. Uns sagt man immer ab. Meine Mama hat einen festen Job verdient gut und ist aber dazu noch allein erziehen.

Was können wir tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von bwhoch2, 19

Du meinst sicher, die Makler.

Problem ist wirklich die Schufa. Du musst Dir das so vorstellen: Ein Vermieter hat, wenn er eine Wohnung annonciert, gleich mal eine Reihe von Interessenten. Von allen Interessenten, die in Frage kommen, holt er sich die Selbstauskünfte und Schufa-Aiuskünfte. Aufgrund vieler schlechter Erfahrungen mit schlechten Leuten, die Vermieter machen mussten, sortieren sie dann aus und als erstes fallen die Interessenten raus, die eine schlechte Schufa haben. Die Vermieter fragen sich, warum soll ich  mich mit den Problemen der Leute befassen, mit denen sie möglicherweise selbst nicht fertig werden.

Es bleiben die Interessenten übrig, die kein Problem mit der Schufa haben und von denen wird dann der ausgewählt, der ihnen am besten passt. So ist es nun mal und daraus kann man weder Makler noch Vermieter einen Vorwurf machen.

Was könnt ihr tun? Schwierig, denn der einfache Rat, die Schufa in Ordnung zu bringen, ist wohl am schwierigsten umzusetzen. Geht doch mal zum Wohnungsamt Eurer Stadt.

Kommentar von bwhoch2 ,

Danke für die Auszeichnung.

Antwort
von Arya87, 4

Über die Fakten in eurer Bewerbung werdet ihr es schwer haben. Ich würde daher versuchen, über eine persönliche Ebene an die Wohnung zu kommen.

Macht ein schönes Anschreiben, stellt euch nett vor, beschreibt die Situation und legt die Gehaltsbescheinigungen der letzen Monate deiner Mutter vor. Gut wäre, wenn die Miete nicht mehr als ein Drittel eures Nettoeinkommens ausmacht und deine Mutter einen unbefristeten Vertrag hat. Dann gibt es vielleicht Vermieter, die über den SCHUFA-Eintrag hinwegsehen. Am beisten, ihr schreibt das auch noch mal ausdrückliche in das Anschreiben, damit der Vermieter sieht, dass ihr euch über die Finanzierung der Wohnung wirklich Gedanken gemacht habt.

Alles Gute!

Antwort
von Nussbecher, 28

Ausser weitersuchen und nicht aufgeben wird da nicht viel bleiben. Das tut mir leid, dass das so schwierig ist für Euch. Vielleicht kann die Oma noch helfen und schonmal Anzeigen aussortieren, wenn Deine Mama arbeiten ist.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten