Hilfe was kann das nur sein seit 3 Wochen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du hast ja schon einen langen Leidensweg hinter dir (nach deinen Fragen hier seit Anfang des Jahres).
Der 1.Weg ist zum Facharzt, wenn du es alleine nicht schaffst, lass dich von einer vertrauten Person begleiten. Sollte du sehr spät einen Termin bekommen, kannst du zur Ambulanz oder Aufnahme des nächstgelegenen psychiatrischen Krankenhauses, damit du medikamentöse Unterstützung bekommst. Vergiss nicht, Antidepressiva wirken nicht sofort.
Es ist okay, wenn du derzeit zu nichts fähig bist. Bei einer schweren körperlichen Erkrankung, wie z.B. Lungenentzündung, kann man/frau auch nichts schaffen, da liegt man/frau auch nur im Bett. Kannst du jemanden organisieren, der dich unterstützt und versorgt?
Hole dir jede Hilfe, die du kriegen kannst. Wenn du verzweifelt bist, rufe bei der Krisenhilfe oder Telefonseelsorge an, reden erleichtert zumindest zwischendurch.
Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Depression2016
14.07.2016, 13:27

vielen lieben Dank ;) ja ich hole mir hilfe ;)

0
Kommentar von Depression2016
17.07.2016, 12:04

kann es auch eine Angststörung sein ?

0

Um es vorneweg zu nehmen. Ich bin weder Arzt noch Psychologe, ich kenne mich mit diesem Thema einfach gut aus. Eine richtige Diagnose stellen kann hingegen nur eine Fachperson.

Was du beschreibst sind klassische Anzeichen einer Depression. Gemäss dem internationalen Diagnoseverzeichnis ICD-10 müssen gewisse objektiven Kriteren erfüllt werden, damit es zur Diagnose "Depression" kommt.

Das ICD-10 definiert 3 Haupt- und 7 Nebensymptome bezüglich Depressionen.

Die Hauptsymptome sind:

Antriebslosigkeit und/ oder erhöhte Ermüdbarkeit
Freudlosigkeit und/oder Interessensverlust
Stimmungseinengung bis hin zum Gefühl der Gefühlslosigkeit

Die Nebensymptome sind:

- Schlafstörungen
- verminderter Appetit
- Hoffnungslosigkeit
- Suizidgedanken
- Schuldgefühle
- verminderte Konzentration
- vermindertes Selbstwertgefühl

Damit es zu einer Diagnose Depression kommt, müssen min. 2
Hauptsymptome und 1-3 Nebensymptome für min. 2 Wochen durchgehend in ausreichender Stärke vorhanden sein. Wie bereits erwähnt kann dies nur
eine Fachperson feststellen. Du erhälts durch meine Antwort lediglich
einen Gedankenanstoss.

Solltest du unter diesen Symptomen leiden, suche unbedingt eine Fachperson auf. Mit dieser kannst du auch entscheiden wies weiter geht (Psychotherapie, Medikamente etc.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Depression2016
14.07.2016, 13:26

ich habe ja Depression wollte es bisher nicht wahr haben. :( naiv und dumm ich weiß jetzt wo es so schlimm ist bin ich mir sicher das es Depressionen sind. habe nur Angst das es ewig dauert bis es mir besser geht :(

0
Kommentar von Depression2016
17.07.2016, 12:04

können es auch Angstzustände Angststörungen sein ?

0

Ich bin kein Arzt, aber hier ist die Diagnose sehr einfach ...

Starke Depressionen !!!

Zuerst solltest du dir mal einen anderen - etwas positiveren - Nicknamen zuegen ...  Depression2016 ...  wie klingt denn das? Das sagt doch schon alles.

Leider ist die Zeit so rauh und unfreundlich geworden (Geldsorgen, Ängste, wie geht es weiter ...), dass leider auch die Menschen rauh und unfreundlich geworden sind. Ich kenne fast keinen mehr, der so ist wie noch vor 10 Jahren ...  alle sind nur noch schlecht gelaunt, agressiv und hetzen durchs Leben.

Ich gehe davon aus, dass du schon Antidepressiva nimmst.

So wie du zur Zeit drauf bist, reicht wohl die Dosis nicht mehr.

Erzähle das deinem Arzt und bitte ihn, die Dosis zu VERDOPPELN, denn sowas kann man nicht auf die leichte Schulter nehmen. Wie grauenvoll und extrem Depressionen sein können, verstehen nur Menschen die das schon mal gehabt haben ...  man sieht es eben nicht.

Antidepressiva machen NICHT abhängig und haben eigentlich auch wenig Nebenwirkungen ...  aber sie (können) helfen ...  deshalb nicht nur etwas mehr sondern gleich mal verdoppeln.

WICHTIG: Das ist aber nur meine persönliche Meinung ...  was wirklich gemacht wird, muss ein Arzt entscheiden!

Erkläre ihm, dass es so für dich kein lebenswertes Leben mehr ist.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Depression2016
14.07.2016, 12:16

danke .. ich habe mal Antidepressiva genommen 8 Wochen lang haben nichts gebracht habe sie abgesetzt ich wollte nicht einsehen das ich Depressionen habe. aber jetzt sehe ich es ein. aber immoment nehme ich nichts zu mir :( mir geht es echt schlecht :(. aber ich habe Angst das es ewig dauert bis es mir gut geht :(

0
Kommentar von Depression2016
14.07.2016, 13:25

oh danke das du ihn gemeldet hast sehr lieb .. ja ich war ja schon beim neuen Hausarzt er will aber alles körperliche ausschließen und dann das psychische angehen. kann ich verstehen welcher Arzt verschreibt einfach Antidepressiva :) aber er weiß es zumindest schon mal :) 6-8 Wochen ist ja auszuhalten hoffe nur nicht das es Jahre dauert :) vielen lieben Dank ;)

0
Kommentar von Depression2016
17.07.2016, 12:04

könnte es auch eine Angststörung sein ??

0

Was möchtest Du wissen?