Frage von Energieheiler, 79

Hilfe! Was ist mit mir los? Was war das?

Ich habe autogenes Training zum Einschlafen verwendet. Okay. Ich habe am Schluss wie ein Mantra immer wieder wiederholt gesagt: "Ich weiß, das ich heute nacht gut schlafen werde. Ich werde gut schlafen. Ich schlafe gut!" Und am Ende habe ich noch einmal gesagt: "So. Jetzt schlafe ich gut, tief und fest bis ich im Notfall oder morgens ganz normal von selber aufwache." Ich wollte auch das wiederholen, doch ich verlor die Kontrolle über mich und meine Gedanken. Es fühlte sich so schön an. Als würde ich mit meinem warmen schweren Körper ruhig und entspannt eine Rutsche runter rutschen. Alles was geschah betrachtete ich ganz passiv und gleichgültig und ich schlief ein. Dann wachte ich auf, weil ich mich an den Tod von dem Papa meiner Halbschwester erinnern musste, wie der Autounfall im Radio lief! :-(
Was war das? Warum habe ich die Kontrolle gestern Abend über mich verloren? Wieso erinnere ich mich an den Unfall so plötzlich? Wie kann ich das verkraften? Wie kann ich wieder schlafen? War das schon Selbsthypnose? War das einfach eine verdammt tiefe Trance? Was war das für ein Zustand? Wie konnte das alles passieren? Ich bin so nervös. Habe ich etwas mit den Schlafaffirmationen falsch gemacht? Wie kann ich sowas vermeiden? Wie fragt man beim autogenem Training das Unterbewusstsein und wie verkraftet man dabei was? Geht das z.b. Wenn ich mir eine Frage ganz oft stelle, das ich dann in Bild- oder irgendeiner anderen Form die Antwort bekomme? Oder beim verkraften: Geht das wenn ich meditiere und dann mitten drinn meine Aufmerksamkeit nur auf die Erinnerung fokusiere? Soll ich mir Hilfe holen? Wo und wie so schnell und kostenlos? Was soll ich tun?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gutklarkommen, 19

Hallo Energieheiler,

einiges aus deinen Infos klingt nach einem Erreichen von einem tieferen Trancelevel, als es das Autogene Training eigentlich anstrebt. Das kann passieren und ist nichts Schlimmes, eher ein Signal, dass du auf Hypnose gut ansprichst. Dass du mit deinen Affirmationen nichts falsch gemacht hast, zeigt sich daran, dass sie funktioniert haben: Du bist eingeschlafen und (im Notfall) wieder aufgewacht (bei der Erfahrung des Unfalls). Das Unterbewusstsein hat also genau das gemacht, was vorgegeben war.

Was das Unterbewusstsein in Trance an Themen bringt, weiss man vorher nie so genau. Was man weiss, ist, dass Träume Verarbeitungsmechanismen für unsere Psyche sind. In Trance sind Rationalität und Logik erster Ordnung (ungefähr das Gleiche wie unsere Alltagslogik) zurückgestellt, wodurch auf Emotionen und Erfahrungen direkter zugegriffen werden kann.

Keine Sorge, es passiert nichts, was an Leib und Leben geht. Was nicht heisst, dass Verarbeitungen nicht heftig werden können. Insgesamt aber ist es ein natürlicher und heilsamer Prozess, der notwendig ist. Mach einfach weiter mit dem Autogenen Training. Nur falls dieses Phänomen immer wieder auftaucht (mehr als einen Monat), würde ich mir einen Fachmann / Fachfrau holen.

Gruss

gutklarkommen. Der freundliche Hypnotherapeut aus der Nachbarschaft

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community