Frage von swordart, 56

Hilfe, Was ist bloß los mit mir?

Ich brauche dringend Hilfe! Und zwar : in letzter zeit habe ich totale schlafprobleme. Ich wache mindestens einmal in der Nacht auf. Und ich höre ständig irgendwelche stimmen?! Manchmal flüstern, manchmal schreien!! Ich sehe und höre die ganze Zeit Dinge, die nicht da sind, dh. Niemand anderes sieht?! Ich habe ständig das Gefühl verfolgt oder überwacht zu werden. Außerdem weiß ich irgendwie nicht mehr was Realität ist und was nicht. Brauche dringend Hilfe, bitte nur nützliche antworten!

Antwort
von Creatline, 26

Hallo swordart.

Du gehst morgen zum Arzt und erzählst ihm genau das was du hier geschrieben hast. Für die heutige Nacht: Beruhige dich. Wenn du wieder aufwachst fixiere deine Gedanken darauf dass alles in Ordnung ist. Atme tief ein und aus. Sollte es ganz schlimm werden ist es auch in Ordnung wenn du mitten in der Nacht den ärztlichen Notdienst kontaktierst.

Antwort
von dennybub, 9

Du musst ganz dringend zum Hausarzt. Es könnte sein dass du diese Stimmen wegen deiner Schlafprobleme hörst, dass du quasi totalen Schlafmangel hast. Das rauszufinden, dafür ist dein Hausarzt da. Er würde dich auch an andere, entsprechende Ärzte überweisen, wenn er es für nötig hält.

Nur musst du den ersten Schritt tun und einen schnellen Termin ausmachen.

Alles Gute für dich.

Antwort
von FlyingDog, 21

Hallo.

Da dich das scheinbar sehr belastet, möchte ich dir empfehlen, das du dich mit deinem Hausarzt besprichst, der mit dir gemeinsam schaut, was unternommen werden kann.

Ob hier eine psychische Störung vorliegt oder etwas anderes, werden wir hier nicht feststellen können, alleine deshalb ist ein Hausarztbesuch empfehlenswert damit du wieder zu einem gesunden Schlaf kommst.

Antwort
von putzfee1, 15

Wenn man Stimmen hört und Dinge sieht, die nicht da sind und sich grundlos verfolgt fühlt, sollte man entweder die Drogen weg lassen oder einen Psychiater aufsuchen.

Antwort
von g1206868, 15

Das ist eine ernste Erkrankung. Du solltest dich unbedingt an einen Psychologen wenden. 

Antwort
von justsila, 21

Oh das muss hart sein, geh am besten zum Psychologe und erzähle ihm davon

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community