Frage von jankopach, 27

Hilfe was habe ich kann mir jemand helfen?

Hallo ich Bitte um hilfe, zuvor hinweg ich bin ziemlich hypochondrisch bin 16 Jahre alt wiege 60 KG 173 cm groß und treibe seit ich 3 bin Fußballsport 11 Jahre lang und jetzt noch im Fitnessstudio tätig seit einem Monat. Alles begann am Anfang der Sommerferien ( ab dem 11.07). Ich habe ab etwa 10 Uhr morgens beim Tasche packen bemerkt , dass ich ein leichtes Druckgefühl an der rechten Schläfe habe, was mir sofort Angst gemacht hat. Seit dem 11.07 habe ich halt Angst , dass ich etwas schlimmeres habe ( Ihr wisst was). Ich bin dann halt nach Kroatien für eine Woche gefahren mit dem ständigem Gedanken , dass ich etwas schlimmeres haben könnte. In dieser einen Woche habe ich sehr viel Sport gemacht und manchmal auch etwas übertrieben , und da hatte ich auch das erste mal solche Sehstörungen als würde ich in die Sonne schauen und nichts mehr scharf sehen können, schwer zu beschreiben. Schwindelig War mir auch ganz leicht glaube ich. 1 Stunde später wurde mir ziemlich heiß an der Stirn aber so richtig warm , dass ein super kaltnasses Tuch fast nichts geholfen hat. Seit dem habe ich auch angefangen minimal zu zittern. Die erste Ferienwoche verging und mal hatte ich leichten Druck an der rechten Schläfe und mal an der linken Schläfe. Etwa 6 Wochen später ist dieser Druck weggegangen. Dazu kommt noch , dass ich seit 2 Jahren an starken Nackenverspannungen leide die kommmen und gehen wann sie wollen, und für paar Tage bis 2 Wochen anhalten. Anfang der Schule hatte ich dann 5 Minuten vor Unterrichtsschluss immer schlimmer werdende Sehstörungen wie als würde ich direkt in die Sonne schauen. Ich bin sofort nachhause und habe mich mit starken Kopfschmerzen ins Bett gelegt und bin irgendwie eingeschlafen, dazu hatte ich starke Nackenverspannungen. Aufgewacht waren außer den Nackenverspannungen die anderen Symptome verschwunden, jedoch hatte ich immer noch leichte Kopfschmerzen wenn ich den Kopf nach unten gerichtet habe oder ihn gewackelt habe. Gestern beim Fitnessstudio habe ich nach 2 wochen Pause wieder stark angefangen und hatte wieder das gleiche mit den Sehstörungen die immer mehr Zunahmen und für etwa 1-2 Stunden anhielten und dazu kam noch Übelkeit welche aber nach einer Minute wegging. Ich konnte heute fast nicht schlafen und hatte Kopfschmerzen (Druck hinter den Augen, an der Stirn minimal und an den Schläfen). Morgens aufgewacht habe ich immernoch Kopfschmerzen und Angst, dass ich etwas schlimmes habe. Beim Augenarzt War ich auch schon und das linke Auge ist 0.25 (weitsichtig) und das rechte Auge 0 also sehr gut, erwähnen muss ich noch , dass ich sehr viel am PC War und am handy und das über viele Jahre. In den letzten 3 Wochen hatte ich auch ab und zu geschwollene Lymphknoten, manchmal nur auf einer Seite geschwollen, manchmal sehr schnell aufgetreten (innerhalb 1 Stunde ) und meistens aber auf beiden Seiten geschwollen. War damit auch beim Arzt der meinte ich habe einen leicht geröteten Hals und konnte tatsächlich nicht so gut schlucken. MfG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community